Dienstag, 23. September 2014

"Corellis NSU-CD von 2003, die fatalist 4 Monate vor dem Verfassungsschutz hatte"

Sollten sich SPON-Leser hierher verirren, um nach der "Corelli NSU CD" von 2003 zu suchen, dann könnten diese Leser einfach Rechts bei den "Tags" (RECHTS, etwas runterscrollen) auf NSU-CD 2003 klicken.   Oder hier: Klick NSU-CD 2003 
Am Besten beim ältesten Beitrag beginnen


Eine unwichtige Bildersammlung vorwiegend aus US-Quellen stammenden Materials.
Meist englischsprachige Dateinamen.

Eine Relevanz dieser CD für die Aufklärung von 10 Morden ist nicht erkennbar.
Keine NSU-Logos, keine Ceska, sondern eine Glock-Pistole etc pp.

Lesen Sie lieber von den wichtigen Dingen, es gibt mehr als genug davon hier auf dem Blog.

Screenshot friedensblick.de:


http://friedensblick.de/11504/verfassungsschutz-informant-corelli-war-bei-nsu/


Zitat Friedensblick.de: (da haben Sie die Uploadlinks von damals)
“Fatalist” publizierte am 14.11.13 sogar das Begleitschreiben (directupload), das NSU-cover der CD (directupload) und das Inhaltsverzeichnis (directupload).
Hatte der Geheimdienst auch von diesen online-Aktivitäten nichts mitbekommen, obwohl das “politikforum” stark frequentiert wird?
Natürlich hatte er das, Georg, damals schon, Corelli war schliesslich 18 Jahre lang Spitzel des BfV.
Wer wie Corelli (Thomas Richter aus Halle/Saale) Sites hostet, der sieht auch, wer dort vorbeischaut... das dürfte der Sinn des Ganzen gewesen sein. Auch beim "Weissen Wolf" ab 2003.

Er wird auch das Geld des Steuerzahlers in der Szene verteilt haben, die ohne den Verfassungsschutz und sein Steuergeld gar nicht lebensfähig gewesen wäre, siehe auch Sponsor Tino Brandt, HEUTE wieder mal vor Gericht als Zeuge geladen.

Schade nur, dass Brandt überhaupt nichts von 10 Morden, 2 Bombenanschlägen etc weiss...
wie sollte er auch:  Hätte er doch die 300.000 Euro Belohnung eingestrichen, wäre es anders.
Mit dem Polizistenmord von Heilbronn zusammen waren sogar 600.000 Euro ausgelobt.

Niemand wusste über die Täter der "Ceskamorde" (Dönermorde) und des Polizistenmordes Bescheid.
Die Belohnungen wurden nie ausgezahlt...

Kommentare:

  1. "Wer wie Corelli (Thomas Richter aus Halle/Saale) Sites hostet, der sieht auch, wer dort vorbeischaut... "

    Nun, als der Host weiss man einfach welche IP vorbeischaut. Aber welche IP welche Person ist, weiss nur der Provider. Und auf die Providerdaten hat vielleicht der Staat Zugriff, aber nicht einach ein Host.

    AntwortenLöschen
  2. Der Host gibt die IP - Listen/Dateien einfach an seinen V-Mannführer weiter.

    Der Geheimdienst wertet die dann aus...

    gibt es an dieser Stelle wirklich ein Verständnisproblem?

    AntwortenLöschen
  3. "Wer wie Corelli (Thomas Richter aus Halle/Saale) Sites hostet, der sieht auch, wer dort vorbeischaut... das dürfte der Sinn des Ganzen gewesen sein." - es geht nur darum, eine Seite(Sammelbecken) zu haben die von einem entsprechenden Personenkreis aufgerufen wird, zur Auswertung brauch man den Betreiber nicht.

    AntwortenLöschen
  4. na dann sind wir uns ja einig.
    Schön.

    Es ist ja kein Zufall, dass der Spitzel mehrere solcher Websites hostet, und das den "Verlegern/Autoren" unentgeltlich anbietet.

    Das ist sicher Steuergeld gewesen.
    Oder etwa nicht?

    AntwortenLöschen