Mittwoch, 10. September 2014

Neue Bilderakte: Soko Capron und das Wohnmobil freigegeben!

Der Tatort-Bericht des BKA zum Wohnmobil Stregda umfasst ca. 1800 Seiten.

Er gliedert sich in zahlreiche Bildmappen mit Asservaten-Beschreibungen, wie sie hier auf dem Blog bereits sehr oft verwendet wurden.

Hier ein lustiges Beispiel: Übersehene Videos, "schon" am 1.12. gefunden.



Das Verzeichnis mit den "Womo".Akten sieht bei mir wie folgt aus:



"Komplex" im Dateinamen = Bildermappen
Die unteren beiden Ordner umfassen die 1800 Seiten, als Scan. Sie sind aber NICHT inhaltsgleich mit den Bildordnern darüber; sollten sie sein, sind sie aber nicht.

Passend zum Bankräuber-Klamottenpuzzle der letzten Tage ist nun die interessanteste Akte unverändert, im Ganzen(!!!) verfügbar.

"Bd 4-1-6 Bilder KPI Gotha"
https://www.sendspace.com/file/x1njnd


Und zum Vergleich eine "offizielle BKA Soko Trio Akte", 
eine Teilakte aus dem Komplex 1.4, Band 4-1-9.

Dort habe ich die "Uwe-Splatter-Fotos" entfernt.
Die Seitenzahlen sind vorhanden, man kann also sehen, wie wenig an Seiten entfernt wurde.
https://www.sendspace.com/file/a9h02u


Sichern Sie sich diese Akten, vergleichen Sie, finden Sie die Unterschiede!

Sie werden in der "Gothaer Bildakte" die Dinge finden, die bislang vermisst wurden:
Laptops, Acer und Razer, nur als Beispiel.






Warum gibt es nirgendwo einen Razer Laptop in den Akten, nirgendwo!!!, und es gibt KEIN Bild vom ACER, nirgendwo!!!, aber einen Auswertebericht?

Samstag, 23. August 2014


Der ACER-Laptop im Wohnmobil, Auswertung

Im Womo in Eisenach wurde ein Laptop der Marke Acer gefunden, dessen Auswertung bei der Kripo in Gotha vorgenommen wurde, und später nochmals beim BKA.

Wie (fast) alle Asservaten wurde er zunächst erfasst:

Und fotografisch dokumentiert...

Zwischen Handgranate und Fahrradtasche, Sie müssen halt hinschauen:



Fotos gibt es dann aber doch noch, jedenfalls fast:


Und das können Sie jetzt selber nachprüfen.
Ob der Fatalist geschummelt hat, oder nicht.

Sie brauchen es nicht zu kommentieren, ich kenne die Antwort bereits.
Irren tut sich jeder, aber geschummelt hat er nie.

Und die Medienvertreter beim "NSU" kennen die Antwort ebenfalls, 
seien Sie sich dessen gewiss.


Besonderes Augenmerk bitte auf BT 16 !!!



In Verbindung mit BT 18, das sind die Bankräuber-Klamotten! Und die Schuhe!


Und unbedingt die Heilbronner Dienstwaffen suchen!!!
Die Gotha-Bilder beeinhalten die Bereiche Fahrerhaus bis hinteres Bett.
Wo sind die Dienstwaffen?







Und das hier gibt es 2 Mal: Ein Mal zu oft. 
Einmal ohne Bankräuberklamotten, und einmal mit.




Na dann prüfen Sie das mal selber.
Denken Sie selbst, lassen Sie nicht ständig Andere für sich denken!
Selber Denken macht frei.

Und bedanken Sie sich unbedingt bei den Medienvertretern und den Anwälten im Prozess und bei den Politikern in den NSU-Ausschüssen, für deren vorbildliche Aufklärungsarbeit.

Mailen Sie denen! Schicken Sie denen die Links, fragen Sie die doch mal, wie das Alles untergebügelt und vertuscht werden konnte, ohne dass da jemals kritische Nachfragen oder gar Berichts über diese Nachfragen erschienen sind!

Werden Sie souverän. Lassen Sie sich nicht länger veräppeln.

Es ist ein grosser Betrug, es gibt weder Rechtsstaat noch unabhängige Medien noch eine Bürgerrechts- oder Zivilgesellschaft in der BRD.



Alles nur Illusionen... Willkommen in der Matrix.
Nehmen Sie die rote Pille oder die blaue?

Kommentare:

  1. Bildtafel 18 oben zeigt flammneue Gegenstände. Die Schilder sind ja noch dran.
    Und BT 16 zeigt Blutflecke (keine Verwischungen oder Hin"flutungen") im Schrank wie kommen die in den geschlossenen Schrank?

    AntwortenLöschen
  2. Das Material aus Gotha... S. 310, BT4. Handschriftliche Notizen zu den Innenräumen der überfallenen Banken. Wurden irgendwo außerhalb des WOMO Handschriften der Uwes gefunden, so dass man diese vergleichen könnte?

    AntwortenLöschen
  3. ja, es gibt haufenweise Schriftvergleichsgutachten.

    Ordnerweise!

    Leider ist die Beweiskraft gleich Null.
    Googeln Sie bitte Konrad Kujau, Hitler Tagebücher.

    AntwortenLöschen
  4. Achtung!!! Vorsicht!!!
    Alles was zu TTIP im GEZahlt rauskam war Chlorhühner.
    Alles was zu Hitler-Tagebücher im GEZzahlt rauskam waren Hundeblähungen.
    Kujau hin oder her. Ich will die Originale lesen!!

    AntwortenLöschen
  5. Komisch frisch gewaschene Sachen im "Brandmobil"

    Was da alles in ein Schrankfach passt.....

    Da könnte man mit 4 solchen Fächern
    Den Umzug einer Großfamilie fahren.

    AntwortenLöschen