Donnerstag, 4. September 2014

Mitmachen statt nur konsumieren! Es gibt mehr als genug zu tun

Das NSU-Phantom ist sehr komplex.

Es gliedert sich in viele Bereiche: Leichenmobil, NSU-Spukhaus, die 10 Morde, die Bombenanschläge in Köln, die Bankraube, die V-Leute, die Asservaten, die "Beweise", die Waffen, die gefakten Beweise, die gefakten Wohnungen, die Identitäten-Fakes, die Fahrzeug-Fakes, und und und.

Was wie ein riesig grosses Puzzle aussieht, das ist auch Eines, und das ist das Gute daran:
Sehr viele Beamte gestalteten sehr viele Details in sehr vielen Bereichen, und die Arbeit war nur mangelhaft koordiniert, fand an verschiedenen Dienststellen statt, also strotzen die Akten nur so von Fehlern und Widersprüchen.

Beispiel: 




2 Dienststellen werten Paulchen-Video und Pistolenfotos auf einer Festplatte (EDV 11 aus dem Schutt) aus, das BKA tut das, und das LKA Stuttgart tut das auch.

Ergebnis: 
Einmal ist es die Dienstwaffe von Kiesewetter, einmal die von Arnold.
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/08/wessen-dienstwaffe-kiesewetters-oder.html


Dieser Wahnsinn setzte sich bis in den Gerichtssaal fort, wo Menzel die Kiesewetters Dienstwaffe birgt und überprüft. sein Kollege Ronald Kö. aber die vom Arnold. 
Aber immer vor 16 Uhr ;)

Welche Dienstwaffe es nun war, die im Video, das wurde vor Gericht nicht geklärt, weil -wie bekannt- die Verteidigung nicht existent ist. Da durfte man als BKA schwafeln, man habe gehört es sei die von Kiesewetter. 
Keine Nachfragen.

Zumal Menzel 3 Tage danach öffentlich verkündete, man habe EINE Dienstwaffe gefunden.
Nicht 2. Eine.





Es gibt Leute, die haben deshalb Strafanzeige erstattet wegen Beweismittelfälschung.
Das ist mutig. Es ist auch nötig.

Offensichtlich hat Menzel da ein dickes Ei gelegt, indem er die 2. Heilbronner Waffe wegliess.
Dem BKA ins Nest. Das Ei.


Das ist nur ein Beispiel von Hunderten.

_____________________________________


Ganz aktuell ist das ARD-FAKT Video vom "NSU trautem Heim, Glück allein"
Aktuell mehr oder weniger, für die ARD-Zuschauer durchaus, für Blogleser nicht.

Freitag, 25. Juli 2014

Und es gibt sogar ein Bild vom Wohnmobil in Zwickau, aus der eigenen Überwachungskamera!


nicht 20 Stunden, sonder "einige Sequenzen". Bei 20 GB-Platte auch nicht anders zu erwarten.

Die Sache mit der Behörden-DNA auf der Camera hatten wir auch schon:


Samstag, 2. August 2014

Was hat Manfred Nordgauer vom LKA Stuttgart in Eisenach im Wohnmobil und in Zwickau getan? VOR und AM und NACH dem 4.11.2011 ???
Da ist der 4.11.2011 vorbereitet worden, und der "Labormitarbeiter des LKA Stuttgart Manfred Nordgauer" war dabei ???

http://www.zvw.de/inhalt.die-landeskriminaler-jeder-noch-so-kleinen-hautschuppe-auf-der-spur.39116ad1-19c3-474d-9903-3e24dbbdd852.html


Und wer hat die DNA-Auswertungen nach dem Polizistenmord in Heilbronn gemacht, und seitenweise nichts bestimmen können?


Kann man ein Funkgerät benutzen, ohne dass dort Fingerabdrücke und DNA drauf kommen?

Kein Problem, auch Blut ist kein Problem:


Das LKA hat fast gar nichts gefunden, der Herr Manfred Nordgauer (was für Zufälle...) ist besser darin, seine DNA in Zwickau und in Eisenach zu hinterlassen, als welche zu finden ?

Es fügt sich Alles zusammen... es ist gar nicht so schwierig, man muss es nur verstehen wollen:
Es waren nur wenige Leute beteiligt... ganz wenige Macher. Nicht 100, sondern 3-4. Oder 5.


Wo sind die technisch versierten Leute, die analysieren und Fakten miteinander verbinden, anstatt nur zu konsumieren? Selber denken, mitmachen.
Im Forum anmelden, mithelfen.
Jeder hat seine eigenen Kenntnisse, jeder sein Spezialinteresse, das muss man zusammen packen. Es muss sich ergänzen.



Da schreibt jemand, die Autos führen rückwärts, die am Wohnmobil vorbeiführen.
Was ich auch sehr lustig finde ist, dass in dem Moment, indem Kanal 1 und 2 den Platz tauschen, in Kanal 1 das Video rückwärts abgespielt wird, alle Autos fahren Heck voran :)

Wo sind die Leute, die sich das Video vornehmen und das abchecken?
Die muss es doch geben, die Leute die das können!

@Wackerstein meint dazu:


Analyse mit Einzelbildschaltung im VirtualDub des ARD Fakt HD-DVB-S-Streams so wie er gesendet wurde:

- rotes Auto oben links ist sichtbar für 8 Frames (Bilder, jedes Bild wird 40 ms lang gezeigt), keine Bewegung sichtbar, also auch kein Rückwärtsfahren. Vorher war kein Auto dort sichtbar, dann ist es für 320 ms sichtbar, dann ist es wieder weg.

- weißes Auto oben links ist sichtbar für 8 Frames, keine Bewegung sichtbar

- selbes weiße Auto vorne am Wohnmobil ist sichtbar für 2 Frames, keine Bewegung sichtbar

- rotes Auto rechts ist sichtbar für 8 Frames, keine Bewegung sichtbar

- dunkles Auto am Heck des Wohnmobils ist sichtbar für 6 Frames, keine Bewegung sichtbar

- Bus: 2 Frames Stillstand, Sprung und dann 10 Frames Stillstand, Sprung und dann 6 Frames Stillstand, Sprung und dann 4 Frames Stillstand, Sprung und dann 8 Frames Stillstand

Die längste Sequenz ohne Bewegung ist also 10 mal 40 ms = 400 ms, also nur 2.5 Bilder pro Sekunde.
Die kürzeste Sequenz ohne Bewegung ist also 2 mal 40 ms = 80 ms, also 12.5 Bilder pro Sekunde

12.5 Bilder pro Sekunde sind für eine Überwachungskamera und auch für WebCams ungewöhnlich.
Üblich sind 15 Bilder pro Sekunde.
Wenn man aber von PAL (25.0 fps) auf NTSC (29.976 fps) umschaltet, und den Faktor (29.976 / 25.0) mit den 12.5 fps multipliziert, dann hat man 14.985 Bilder pro Sekunde, also ziemlich genau die üblichen 15.0 Frames pro Sekunde.

Schlussfolgerung: Die Überwachungskamera war nicht auf PAL, sondern auf NTSC eingestellt und die aufgezeichneten 15 fps hat dann jemand von NTSC auf PAL umgerechnet (vermutlich die ARD). Heraus kommen dann 12.5 Bilder pro Sekunde.

NTSC wird normalerweise in den USA und Japan benutzt. In Deutschland benutzt man PAL.
Das bedeutet aber noch nicht, dass der Überwacher ein Ami war, sondern nur, dass die Kamera vermutlich ein Fabrikat aus Japan oder den USA ist und deswegen NTSC als Voreinstellung hat. Normalerweise kann man die Kamera bzw die Software von NTSC auf PAL umschalten, aber das hat man hier nicht gemacht.
Bus 0, unmittelbar bevor er erscheint:

s1.directupload.net/images/140903/gjqwp3yd.png

Bus 1, erstes Bild des Erscheinens, Bus ist für genau 2 Frames an genau dieser Stelle ohne Bewegung sichtbar:

s1.directupload.net/images/140903/s54d6bup.png

Bus 2, Bus ist für genau 10 Frames an genau dieser Stelle ohne Bewegung sichtbar:

s1.directupload.net/images/140903/3m6k3sqe.png

Bus 3, Bus ist für genau 6 Frames an genau dieser Stelle ohne Bewegung sichtbar:

s14.directupload.net/images/140903/9fqivcmu.png

Bus 4, Bus ist für genau 4 Frames an genau dieser Stelle ohne Bewegung sichtbar:

s1.directupload.net/images/140903/8lki7re5.png

rotes Auto, oben links, 1, unmittelbar bevor es erscheint:

s7.directupload.net/images/140903/rgrspzt4.png

rotes Auto, oben links, 2, erstes Bild des Erscheinens, Auto ist für genau 8 Frames an genau dieser Stelle ohne Bewegung sichtbar:

s7.directupload.net/images/140903/ol8de2s8.png

(anderes) rotes Auto, rechts, 1, unmittelbar bevor es erscheint:

s7.directupload.net/images/140903/o439usyy.png

(anderes) rotes Auto, rechts, 2, erstes Bild des Erscheinens, Auto ist für genau 8 Frames an genau dieser Stelle ohne Bewegung sichtbar::

s1.directupload.net/images/140903/xlthsf4n.png


Danke, es stehen also Fahrzeuge an bestimmten Positionen, mehr oder weniger lange. Sie bewegen sich nicht. Sie "hoppeln statt zu fahren".


Das scheinbare Rückwärtsfahren ist nichts weiter als eine optische Täuschung, wenn man sich das Video anschaut.
In der Einzelbildschaltung ist bezüglich Fahrtrichtung alles in Ordnung.

Die variable Sequenzdauer (2, 4, 6, 8, 10 Frames, -> bewegungsadaptive Software) und die maximale Bildrate (12.5 statt 15.0 oder statt 25.0, -> NTSC nach PAL Umrechnung) sind das Auffällige.
Ich bin da ja eher bockig, Scheiss Technik!
22 Frames für den Bus, aber nur 4 Positionen. müssten aber 22 Positionen sein, weil er ja 22 Frames lang "durchs Bild fährt".


Mitmachen, aktiv werden, das kann man sogar von der Couch aus tun.


Und fällt denn gar Niemandem auf, welche Videosequenzen fehlen?


Welche Aufnahmen hätte fatalist als Ankläger des NSU veröffentlicht:

1. Uwe 1 bringt Womo mit Auto Emingers am 25.10.2011 (ARD sagt: 26.10.) Geht nicht.
2. Uwe 1 belädt Womo mit Waffen und Gepäck.
3. Uwe 2 belädt Womo auch.
4. Uwes steigen ins Wome fahren weg. Wann?
5. Zschäpe am Womo, winkt mit weissem Tempo ;)
6. Ralf Wohlleben samt Töchtern am 1.11.2011 auf dem Spielplatz hinterm Haus. 
7. Beate Zschäpe fährt per Taxi am 1.11.2011 in die Polenzstrasse
8. Beate Zschäpe kehrt am 1.11.2011 zurück aus der Polenzstrasse. 

9.  Susann Zschäpinger schüttet Benzin aus, legt Benzinlunte zur Wohnungstür mit Kanister. Zündet so 3 Explosionen, Camera wird schwarz, oder Schneetreiben...

10. Susann Zschäpinger geht mit Katzenkörben runter

Alle diese Aufnahmen gibt es nicht.




Wer ist dieser Mann?


Sorry, das ist Gerlach, Mein Fehler!
Aber jetzt:

Matthias Dienelt.
Passt auch zum BPA:










Warum hat noch niemand ein Foto vom Handwerker Heiko Portleroi aufgetrieben?

Leute, mitmachen!

Anmelden im Forum, den Nebel zu lichten helfen, anhand von Detailarbeit.
Die ist wichtig, denn man muss den Fake beweisen, und der Staat wird es nicht tun.

Also müssen wir Bürger ran.
Wer denn sonst ?

Immer schön am Detail, von einem zum nächsten.
Bis die ganze Betrügerei in sich zusammenfällt.

Mitmachen! Den Blog bekannt machen, den Fake entlarven, die Medien und die Exekutive blossstellen.

Souveränität gewinnen, durch Selber denken! Durch Handeln !!!

Kommentare:

  1. Gestern habe ich noch mit einem ebenfalls hier Mitlesenden darüber gesprochen...

    Mache irgendwie rechts am blog eine Rubrik...
    Offene Fragen/Hilfe gesucht/Wanted/oder was weißlich wie Du das nennst
    Darin kurz ein Stichwort der offenen Punkte...dann Link auf jeweiligen Blogbeitrag, genaue Anforderungen/Anweisungen...und einen Kontaktadresse...

    AntwortenLöschen
  2. Spooner, dazu gibt es ein Forum.
    Dort kann man sich anonym registrieren, dort werden offene Fragen diskutiert und gestellt.

    Dann kommen die Ergebnisse auf den Blog- so wie heute.

    AntwortenLöschen
  3. Wer ist dieser Mann?

    Wir bleiben dabei, der nordirische Snooker-Star Mark Allen.

    Erstaunlicherweise gibt es keine Bilder von Dienelt, weder bei Bing noch Google. Außerdem ist er verdunstet.

    Es gibt aber einen BPA.

    Mark-Allen-Phantom und BPA-Dienelt sind forensisch nicht unter einen Hut zu kriegen.

    Im Fakt-Video wird Dienelt ebenfalls mit großflächigem Halbmond gezeigt.

    BPA und Video ließen sich in Übereinstimmung bringen, denn sie haben vergessen, das Schädeldach zu verpixeln.

    AntwortenLöschen
  4. Der Dienelt auf dem BPA ist nicht derselbe Mann wie der Dienelt in den Lichtbildvorlagen.

    das ist eine sehr wichtige Entdeckung.

    Super!

    AntwortenLöschen
  5. Spooner, das ist ein Problem, ich sehe es auch. Geht nicht so.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab mich verhauen, das war Gerlach statt Dienlt.
    Ich bessere das aus!!!

    AntwortenLöschen
  7. Noch nie etwas gehört von "Überwachungskameras"?
    Je nach Kamera und Software ist es einstellbar wie viele Bilder in welcher Zeit (z.B. 40 Bilder pro Minute, 100 Bilder in der Stunde usw), als reine Standbilder aufgenommen werden. Diese lasen sich natürlich hinterher auch als Zeitraffer-Film abspielen.
    Da dies im Fernsehen sicher blöd ausschaut hat man eben etwas getrickst und den Film entsprechend der notwendigen Zeit für Sendung aufbereitet. Dazu wurde der Zeitcode offenbar teilweise entfernt, bzw das Bild etwas vergrößert, damit der Zeitcode aus dem Bild fällt.
    Doch was soll uns der ganze Filmquatsch überhaupt zeigen? Gibt es irgend einen Beweis einer Straftat? Alles nur Ablenkung - gib denen was zum Berichten und Debattieren! Alle absolut unrelevant!!!

    AntwortenLöschen
  8. *Kann nach lesen gelöscht werden*
    Hallo und Respekt!
    der Kommentar von Wackerstein hat mir gezeigt, dass ich Auffälligkeiten besser prüfen muss, optische Täuschung, eindeutig, da fährt nix rückwärts. Konnte das selbst überprüfen. Ihr Aufruf an die Bürger, nehme ich nach dieser Erfahrung ernster, Wackerstein macht es vor. Ich verneige mich vor seiner Analyse und (falls Ihnen das irgendwie möglich ist) möchte mich dafür bei ihm bedanken. Ich hoffe eines Tages mit ähnlich wertvolle Analysen aufwarten zu können.
    Mit freundlichem Gruß, Ul-Timo (schreiber des von dir genannten Kommentars, raff das noch nich mit dem Namen anzeigen, hab kein Google Konto)

    AntwortenLöschen
  9. Es ist wichtig, Videos zumindest mit englischen Untertexten zu machen!

    Deren Hirne sind noch weitaus mehr gewaschen als unsere.

    Ganz zu schweigen von denen der Herrscherkaste.

    AntwortenLöschen
  10. @ Anonym hat gesagt...

    Es ist wichtig, Videos zumindest mit englischen Untertexten zu machen!

    Falls du dich auf die Diashows vom YouTube-Kanal ImGedenken beziehst:
    Dafür gibt es sicher talentiertere Videomacher. Die Videos sollen eigentlich für den Blog werben. Dazu müssten sie aber zuerst einmal ihre Verbreitung finden!

    Heilbronner Polizistenmord - Martin Arnold hatte Täter 2009 identifiziert https://www.youtube.com/watch?v=zD8jR4xC7pg

    NSU - Bilder aus dem "Terrornest"
    https://www.youtube.com/watch?v=lyc97KlGRzo

    Die Erinnerungen des Martin Arnold und die Armeen der Unschuldigen https://www.youtube.com/watch?v=m_nrs5X_TYs

    AntwortenLöschen