Montag, 15. September 2014

Leichenmobil Stregda: Unstimmigkeiten, Zuordnung von Waffenfunden und Waffen-DNA-Spuren "unbekannt"

Am 29.12.2011 besichtigte der Car Expert-Schätzer Rosenkranz beim LKA Erfurt das Wohnmobil. 




Am 12.11.2013 hatte der Vermieter Mario Knust immer noch keinen müden Euro gesehen.



RA Behnke will wissen ob sich K. anwaltlich habe beraten lassen. K. sagt, er habe immer noch ein abgebranntes Wohnmobil da stehen. Deswegen habe er einen Anwalt. Er habe sich aber nicht speziell auf seine Aussage hier vorbereitet. Er habe mit dem Anwalt darüber gesprochen, ob er hierhin müsse, es sei auch ein Brief ans Gericht gegangen. Den Namen des Anwalts will K. nicht nennen.
http://www.nsu-watch.info/2013/11/protokoll-54-verhandlungstag-12-november-2013/




Welcher "Deal" wurde da nicht eingehalten?
Von wem wurde dieser Deal geschlossen?


Die Versicherung Kravag muss herausgefunden haben, dass "da etwas nicht stimmt":


Bilder-Rätsel: Was ist drauf? Update

Update:

Gutachten und VS-nfD-Vermerk dazu im Forum:

http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/88/welches-wohnmobil-war-eisenach?page=1&scrollTo=1918




Da ist alles vom "FZG-Schein" abgepinnt, es fehlen die Angaben vom Fahrzeug, eingeschlagene Nummer, Prägung in der Frontscheibe, wo auch immer die sitzen mögen!

Mitmachen, Leute!!! Mailt den Rosenkranz an, was da Sache ist! 


Als "Ergebnis" fehlt bei diesem Leichenmobil das Kennzeichen ab März 2012.

Da werden 65 Leihfahrzeuge aufgelistet, ab dem Jahr 2000, 
und 64 haben ein Kennzeichen. 7 Seiten Inhaltsverzeichnis.

Das Leichenmobil hat keins...



Die Akte ist VOLLSTÄNDIG zu haben.
Siehe Downloadbereich Forum...


________________________________


Dafür hat das Wohnmobil blitzsaubere, nagelneue Kfz-Schilder, nach 2 Wochen ohne eine einzige Fliege drauf.

Wie aus dem Laden, aber seit 21.10. oder 25.10. in Miete?
Seit Mai zugelassen, laut "nicht-Asservat"  Fahrzeugschein?


Aber das Kennzeichen hat keine dreckablagerung ist es neu? keine Delle kein Kratzer.

Das wohnmobil sieht auf den Fotos auch sehr sauber aus trotzdem wird das Kennzeichen nie so sauber das wohnmobil war doch aber schon länger in der Miete ? Fliegen und tote Mücken gehen nicht gut ab.
Na, wem ist das aufgefallen?
Niemandem?

Warum nicht?

________________________________


Oder unter "Fahrzeuge":


Freitag, 5. September 2014


Offener Brief an die Rechtsanwälte im Prozess: Die Wahrheit erzwingen!

Sehr geehrte Herren und Damen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen des NSU-Prozesses!

Wir möchten Sie, die Rechtsanwälte im NSU-Prozess, auf grobe Unstimmigkeiten und Verdachtsmomente der Beweismittelfälschung in den Akten, die so genannten Fahrzeugausleihen betreffend, hinweisen.
Wer hat von diesem Blogeintrag sich eine Kopie gezogen und an Anwälte gemailt?
Wenn nicht, warum nicht?
Zu faul, zu feige?

"weiss aber nicht wie das geht..." zählt nicht:
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/die-unterlagen-sichern.html

Was antworten die Anwälte auf Ihre Mails?
DAS ist das Wichtige!!!
___________________________________



Und warum gibt es zum "beschlagnahmten Original-Vertrag" beim Vermieter Knust kein Sicherstellungsprotokoll?


anklicken zum Vergrössern
Wie geht das, wenn man gleichzeitig die Kaution beschlagnahmt, samt Zettel dazu "Kaution Gerlach 1000 Euro", und leider leider weder Führerscheinkopie noch Ausweiskopie beim Vermieter waren? 

Der hatte die Papiere des Erstkunden "Gerlach" einfach nicht kopiert! 
Ganz eindeutige Aktenlage!!!

Glauben Sie das wirklich?


http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/offener-brief-die-rechtsanwalte-in.html
Kein Kennzeichen, keine Fahrgestellnummer, Mietzeitraum geändert, Anzahl Leihtage geändert, 2. Handschrift drauf, 3. Zeile (weiter unten) "Kaution 25.10.2011" eingefügt.

FAKE.

Was sagen die Prozessanwälte dazu?
Die müssen zu einer Antwort gezwungen werden, alle 60!
______________


Was nahm man am 4.11.2011 beim Vermieter Mario Knust mit?

Ausser dem "nichtprotokollierten Vertrag"  sblankoblock und dem Stempel" ?
Wie bei Caravan Besler (für das Arnstädter Womo-Faketeil auch...)



1.000 in der Stückelung:
500-Scheine
Zettel mit handschriftlichen
Notizen "Gerlach 1000,-E"



Das ist die Kaution. Fingerabdruck auf dem Zettel.

1 für Vergleichszwecke geeignete Spur, davon
1 mit Sammlung/AFIS verglichen
1 nicht zugeordnete, Spur - Nr.: 35.3.2.2.0(1)D1


Wieder kein Uwe.
Wer hat dort ein Womo ausgeliehen?

Angeblich ist dieser Fingerabdruck nicht zuzuordnen.
Am 16.1.2012 vom BKA so festgestellt: Nicht zuordbar, kein Beschuldigter, niemand aus dem "Helferkreis".

Wer hat da also angeblich am 14.10. nebst Frau mit "Mama"-sagendem Mädchen ein Wohnmobil reserviert, und es am 25.10. (lies: 21.10.) ALLEIN abgeholt?
(Gerichtsaussage Vermieter, Link ist oben!)

Der Vertrag im Leichenmobil ist nun einmal für einen Zeitraum vom 21.10. bis 01.11.2011.


Das bekommt man nicht mehr aus der Welt.

_________________________________


Und die Waffen im Wohnmobil wurden wie folgt aufgefunden:

@wackerstein, Applaus! Ein Macher, ohne Frage!

13,5 MB gross!
http://img3.picload.org/image/crarapi/wohnmobil_waffen_und_munition.png


Als schlechteres Bild (hinsichtlich der Auflösung):


Anklicken zum Vergrössern, aber besser das "Grosse" runterladen!

Und auch hier ist der Betrug schon eingearbeitet, wie bei den Bankraubklamotten, ohne dass @wackerstein eine Manipulation vorzuwerfen wäre! 


Warum?

So wie bei den Klamotten in der Bildakte der Soko Capron des PD Menzel nur die "Fehmarn-Urlaubs-Klamotten" enthalten (=aufgehängt und abfotografiert) waren, 
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/09/fehmarner-urlaubsklamotten-im-wohnmobil.html

so sind in der Bildakte der Soko Capron auch die Heilbronner Dienstwaffen gar nicht drin.

Schauen Sie selbst nach, ich bin sicher, Sie haben es übersehen.
Es hat NIEMAND bemerkt, nicht einmal @wackerstein dürfte es bemerkt haben.

Sie sind nicht drin!
Sie sind nicht drin!
Sie sind nicht drin!

Es sind auch keine "Pumpgunhülsen" drin, 
es sind keine Heckler&Koch Magazinfedern drin, 
es sind keine hellblauen oder braunen Bankräuberjacken drin, 
es sind keine Dienstpistolen drin.

Wären sie drin, hätte man sie in Gross abfotografiert.
Ist doch glasklar. 

Später Bild reinschmuggeln aka,
"die Klamotten sind ja doch da auf dem Haufen dabei" 
ist Fälschung, ganz klar eine Fälschung.
Sie waren zuerst nicht da! Basta.

Wie das Bankraubgeld auch nicht da war...


Warum fallen die "big points" kaum jemals auf?
Konsumieren die Leute nur, Denken aber nicht?

Wie kann das sein, dass das Niemandem auffällt? 
Hier ist der Link, Prüfen Sie es selbst!


Mittwoch, 10. September 2014

Da sind keine Heilbronner Dienstwaffen drin.
Basta. Ungekürzte Akte ist da, nachschauen.



Als am 17.11.2011 das BKA die SOKO CAPRON übernahm, da ging der Schmu erst richtig los. Vorher war man zwar auch anwesend, wie das LKA Stuttgart auch, aber eben nur "inoffiziell". 


nein, am 8.11. aufgefunden, liebes LKA Stuttgart, nicht am 5.11.
Nordgauer hatte dort gar nichts zu suchen... was  wollte der dort?


Und so wie Carsten Klenke vom BKA, der seine Griffelabdrücke in Zwickau auf den Überwachungskameras dort hinterliess, aber "doch gar nie dort war" laut Einsatzkräftetagebuch des Frank Lenk.


Sonntag, 7. September 2014




Erkennen Sie die Zusammenhänge!


Es ist nicht "Der Verfassungsschutz", 
es ist das BKA, das LKA Stuttgart, es ist die BAW, und "drüber" ist es die Regierung, die das anwies.

Und es sind die Medien, die gleichgeschalteten Drecksmedien!

Erkennen Sie endlich die Zusammenhänge!

__________________________________________



Und damit sind wir beim letzten Punkt: 
Der unbekannten DNA auf den Bankraubwaffen im Leichenmobil.


Eigentlich steht das schon, völlig unbeachtet, lange Zeit im Blog:


Samstag, 2. August 2014


Wessen Nicht-Uwe DNA ist auf den Waffen? Bankraubwaffen Revolver SRS und Ceska 70 UPDATE

Update: DNA unbekannt 


4.  Untersuchungsergebnisse und Schlussfolgerung
Im Wesentlichen stammen die Anhaftungen an allen Waffen und Munitionsteilen von
den Personen U.B.1977 (Sp.l.1) und/oder U.M.1973 (Sp.1.2). Lediglich an der
Trommel des Revolvers 1.4/28.0 wurde das Muster eines unbekannten Mannes (Person A) und am Abzug der Waffe 1.7/1.0 das Muster einer unbekannten Frau (Person B)festgestellt. Die Muster der beiden unbekannten Spurenverursacher wurden in
Meldebogen eingetragen und zur Speicherung in der DNA-Analysedatei weitergeleitet. Weitere Übereinstimmungen mit bis dato vorliegenden Mustern von Vergleichspersonen oder unbekannten Spurenlegern im Zusammenhang mit der BAO Trio ergaben sich nicht.
Die im Einzelnen festgestellten Befunde sind in den folgenden Tabellen dargestellt.
Sofern Übereinstimmungen von Ergebnissen mit den Mustem von Vergleichspersonen festgestellt wurden, sind diese in den Tabellen aufgeführt.
Aktenzeichen: KT 31 - 2011/6171/1, /21  u. /25
Ende Update
Und wenn Sie sich dann mal klarmachen würden, dass zu den "Tatortberechtigten" eben nicht nur die Kripo Eisenach, das LKA Erfurt und einige Gerichtsmediziner und Feuerwehrleute gehörten, sondern auch "Fachkräfte aus Schwaben" und "BKA-Kinder von Spitzel Thomas Starke", sorry für den Scherz, dann kämen Sie vielleicht auch der Wahrheit näher.


3 Teile umfasst das Behördengutachten der Thüringer Polizei, in dem es um"Tatortberechtigte" geht, also um Personen, deren DNA im Wohnmobil gefunden wurde, weil sie dort den Tatort untersuchten.

Und am Ende des 3. Teiles war man genauso schlau wie vorher: Fremde DNA auf 2 Waffen:
Auf einem Revolver SRS und auf der Ceska 70. Kal 7,65 Browning.



Die "Tatortvorbereiter" aus "ganz anderen Dienststellen" wurden erst viel später zu Tatortberechtigten, weil man sie auf Listen nachtrug.

Genau dort sitzt die Lösung, genau dort versteckt sich die Wahrheit hinter einem Mount Everest an Lügen und Betrug.


Und das hier geht gar nicht.

Es ist der Tropfen, der das fass zum Überlaufen bringen muss.
So geht das nicht, das dürfen wir Bürger nicht zulassen.




Heute jährt sich zum 1. Mal der Sterbetag von Florian Heilig.
Ich bin traurig, ich bin aber auch sehr sehr wütend.
Stinksauer bin ich.
_______________________________

Wann gedenken Sie aktiv zu werden, um den Totalbetrug der BRD-Regierung anzuprangern? 

Den Abgrund an Mafia, Kriminalität der Sicherheitsbehörden, wohl auf Anweisung der Regierung? 

Bis hin zur Verübung oder Deckung von Morden, nichts weniger als das steht im Raum.


Es ist einer der rätselhaftesten Todesfälle im Umfeld des NSU-Terrors: Vor einem Jahr verbrannte Florian Heilig in einem Auto in Stuttgart – am Tag, als er bei der Polizei über Nazi-Strukturen aussagen sollte. Die Staatsanwaltschaft sieht "keine Hinweise auf Fremdverschulden". Doch die Eltern glauben nicht an einen Selbstmord.
.........
Die Polizei sprach schon am nächsten Tag von einer Selbsttötung. Heilig habe im Fahrzeug wohl Benzin ausgeschüttet und angezündet.
.........
Die Eltern aber fragen sich, warum sollte sich ihr Sohn gerade am Tag einer LKA-Aussage töten? Und das auf so grausame Weise? Nach einer langen Phase des Schocks und der Angst haben sie nun einen Anwalt eingeschaltet und bereiten eine Strafanzeige vor. Derzeit wollen sie aber nicht mit der Presse sprechen
www.badische-zeitung.de/nachrichten/suedwest/raetselhafter-tod-warum-starb-ein-junger-nsu-zeuge--90717123.html


Was wollen Sie den Eltern von Florian ins Angesicht sagen, 
warum Sie ihnen nicht helfen? 


Die Wahrheit erzwingen!
Ermittlungen erzwingen!
Den Rechtsstaat erzwingen!

ECHTE Untersuchungsausschüsse erzwingen!
Keine Kasperles-Ausschüsse wie bisher mehr duldsam ertragen!

Es würde dann herauskommen, dass Florian keineswegs über Nazi-Strukturen aussagen wollte, sondern über Polizei-Sichtungen. Über Sichtungen am 25.4.2007 am Trafohäuschen auf der Theresienwiese in Heilbronn. Über eigene Sichtungen oder die von Kumpels gemachten... so ist die These dazu. Und diese These MUSS untersucht werden.

Die Kollegen-DNA-Ermittlungen auf den Polizisten Kiesewetter und Arnold müssen fortgeführt werden.

Es ist nicht hinnehmbar, dass der "NSU-Fake" sie stoppte.
Das ist Strafvereitelung im Amt.

Es muss dort weitergemacht werden, wo die SOKO PARKPLATZ Ende Juli 2011 war: 4 Kollegen-DNA auf den Opfern. 

Wir verlangen rechtsstaatliche Ermittlungen.
Alibi-Überprüfungen für die Uwes, Ermittlungen zum Komplex "begleitete Morde" /Temme, und Aufdeckung der Identität der Keupstrassen-Bomben-Aufpasser vom BfV oder Spezialkräften unbekannter Herkunft. Vernehmung vom "Wisser" Menhorn (BfV).


Was ist der Sinn dieses Blogs, worum geht es?

Warum werden hier Ermittlungsakten veröffentlicht, 
vom Ausland aus,
unter Gefahr und Bedrohung, 
Akten die von mutigen Menschen rausgeschmuggelt wurden aus dem "Rechtsstaat"  ???



Es geht darum, Regierungskriminalität aufzudecken.
Es geht darum, Morde aufzuklären, viele Morde!




Die totale Medienpropaganda endlich mal beweisen können Sie mit Hilfe der Akten, 

solch ein Aktenleak hat es noch nie gegeben in 65 Jahren BRD-Geschichte.

Weil es noch nie einen solch monströsen Betrug gab, bei dem ALLE mitmachten.
Einen Abgrund an Verrat und Betrug und schwerster Verbrechen der Exekutive.

Ist Ihnen gar nicht klar, welche Chancen sich da auftun?
Das hat eine wahrhaft historische Dimension!

Kai Voss hat es erkannt:
Sie sprechen auf den Blog von Fatalist an?
Genau! Hier entwickelt sich etwas, dass Parallelen zur Whistleblower-Aktion des Edward Snowden aufweist, doch in seiner nationalen Dimension noch weitaus beträchtlicher wirken muss. Die Akten im NSU-Prozess, die man uns bisher vorenthielt, werden nun systematisch vom Ausland aus aufgearbeitet und veröffentlicht – mit bahnbrechenden Erkenntnissen.

Es wenigstens bekannt machen, wenn Ihnen die Eier fehlen, um Mails zu schicken. 
Wenn Sie sich nicht rauen. Anzeigen zu erstatten.
Braucht man dazu Mut? 
In was für einem Land leben Sie denn?

Wozu braucht man eigentlich in einem freien Land Mut, 
um die Wahrheit zu verbreiten?

Warum haben wir hier kaum Facebook-Zugriffe, 
von 4-10 Tausend  pro Tag gerade mal 20-100 ?

Weil die allermeisten Leser zu feige sind, zu faul, zu sehr gehirngewaschen,
so sieht es mal aus.

Glückwunsch zu Ihrem "freien Land, in dem Sie leben".

Die glücklichen Sklaven sind die entschiedensten Gegner der Freiheit.

_________________________________


Sorry, aber das Nichtsstun kotzt uns an.
Diese Scheiss Egal Mentalität widert uns an.

Lieber aktive 300 Leser mit Eiern als 4.000 bis 13.000 ohne.

Also lesen sie besser Tagesschau oder BILD oder NATO-Lügenspiegel.


Arschbacken zusammen und aktiv werden, den gleichgeschalteten autoritären Staat bekämpfen, oder in der Gesinnungsrepublik "Bananenstaat Deutschland" von US-Gnaden ficken, fressen, fernsehen.

Hü oder Hott.
Entscheiden Sie sich.

Später Jammern ist nicht. Hier und jetzt gilt es.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen