Freitag, 5. September 2014

Die Selbstmord-Hülse, die eine volle Patrone ist: Beweisfälschung

Viel ist geschrieben worden über die beiden leeren Hülsen Kaliber 12/70, die bei den "Selbstmord-Schüssen" im Wohnmobil entstanden sein sollen, und die man bei den Leichen fand, am 4.11.2011.

Focus:
Laut Akten spricht alles dafür, dass Mundlos seinen Komplizen getötet und sich dann erschossen hat. Die beiden ausgeworfenen Patronenhülsen der Marke Brenneke waren jeweils 70 Millimeter lang. Polizisten fanden sie direkt neben den Leichen.

Die Veröffentlichung des einzigen Fotos dieser "Hülse" hier auf dem Blog führte dazu, dass man uns massive Bildfälschungen unterstellte, wegen eines PDF-Bildfehlers(?) am Messingteil, aber dabei -zufällig, sicher nur zufällig- übersah, dass es sich um eine 
volle Patrone handelt, und mitnichten um eine leere Hülse.


Diese Veröffentlichung musste diskreditiert werden, und so geschah es auch:


Wir werden jetzt ein manipuliertes Foto einstellen: Volle Patrone reinmontiert, parallel zur "leeren Hülse", vielleicht fällt es dieses Mal auf, was da nicht stimmt:



Hier das Originalbild:







Besonders intelligente Menschen machten daraus:

Bildfehler oder Speicherfehler oder Desinformation?

und noch Schlauere machten daraus:


Mann was bist Du doch für ein Blindfisch, N...aus dem HPF


und Niemand will bemerkt haben, 
dass dort eine volle Patrone liegt.


Deren Herkunft sogar ziemlich sicher schlussgefolgert werden kann:




Die volle Patrone wird wohl verschoben worden sein, durch das Abtransportieren des Wohnmobiles samt Leichen. 20-30 ° Schräge beim Verladen, da gerät schon mal eine Hülse ins Rollen. Das hat ein gewisser Nereus ständig gepredigt, im HPF. Zurecht.


Daher machte man ein "Vor dem Aufladen-Foto":


Uwes noch drin...

und ein "nach dem Transport-Foto":


Uwes rausgeräumt...

und später deklarierte man das "vor dem Aufladen-Foto" der vollen Patrone zur leeren Hülse um. Ein klarer Beweisbetrug, denn es ist -deutlich erkennbar- eine volle Patrone.


Es ist nicht so, dass wir nicht Alles versucht hätten:



Volle Patronen, mit der Nase draufgestossen, quasi.
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/08/da-hilft-nur-noch-zensur-so-halbwegs.html


Aber es half nicht. Die Desinformanten liessen sich nicht stoppen.


    NSU

    verfasst von Dragonfly Homepage, 05.09.2014, 14:42
    Die polemischen politplatschquatsch Kommentare lese ich, wie ueberhaupt dieses Blog, sehr gerne.

    Aber das "wer-nicht-fragt-bleibt-dumm" Blog? Dem Mann wurden, zumindest scheinbar, Unterlagen zugespielt, die sonst keiner hat. Aber ansosten wirkt dieses Blog extrem konfus, teilweise - bitte dies zu entschuldigen, liegt wahrscheinlich an meiner minderen Intelligenz - sogar duemmlich auf mich. Der Mann sucht das Signal im Noise, schafft aber nur mehr Noise.

    Trotzdem, Danke fuer die Zusammenstellung.

In der Tat, offensichtlich ist der Typ einfach nur dumm.
Oder auch Desinformant. Kann ja sein. Wer weiss das schon?


Das Veröffentlichen dieses Fotos einer "leeren Hülse" ist ein Beweis für die Fälschungen der Ermittler, ein glasklarer Beweis. Diese "leere Hülse" taucht durchgängig überall auf: In Gesamtasservaten-Liste, im BKA-Gutachten (Klick) ebenso.



1  Gegenstand der Untersuchung

Zur kriminaltechnischen Begutachtung wurden mit o.a. Waffen -Sprengstoff -Meldung folgende Gegenstände übersandt:
2 Hülsen, Kaliber 12, Spur Nr. 1.4./3.0 und 1.4./11.0
5.3  Schusswaffensystembestimmung

Die auf den Schrothülsen erkennbaren Waffenspuren erlauben keine Aussage zu dem bei der Tatausübung benutzten Waffensystem.


Das Veröffentlichen dieses Fotos, das NIEMALS zur Veröffentlichung vorgesehen war, ist ein MEGA-Betriebsunfall für das BKA. 

Es beweist den BEWEISBETRUG !

Aber leider haben die Desinformanten und die Dummen es erfolgreich diskreditiert.

Und die anderen Dummen haben dabei geholfen.
Gibt ja genug davon... remember Albert Einstein... beim Universum war er sich nicht sicher, dass es unendlich sei, aber bei der menschlichen Dummheit schon.

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Völlig falsch.

    Hätte es dort leere Hülsen gegeben, hätte man die fotografiert.

    Hat man aber nicht: Die "leere Hülse" ist eine volle Patrone, und der Kommentar ist Ablenkung vom Wesentlichen.

    AntwortenLöschen
  3. Doch, es geht um Hülsen.
    Wenn DU was zu gackern hast, ab ins Forum.

    Eine volle Patrone wird als Hülse verkauft.

    AntwortenLöschen
  4. Woher ich weiss, dass das eine Foto "vor dem Abtransport" gemacht wurde?

    Da liegt der Uwe noch im Gang.


    AntwortenLöschen
  5. http://truth-zone.co.uk/forum/government-and-authority/63994-the-nsu-pink-panther-false-flag-national-socialist-underground-debunked-graphic.html?start=60#127072

    AntwortenLöschen
  6. Und in der BKA-Akte steht mal wieder "Schrothülse" nicht Flintenlaufgeschoßhülse.

    AntwortenLöschen
  7. Klasse gemacht, Hensel ist Prima!!!

    http://julius-hensel.com/2014/09/links-8-9-14/

    Bravo!!!

    Sehr gut übersetzt, ob sie es schnallen?

    AntwortenLöschen
  8. Es ist eine Schrotpatrone, wie oft denn noch dieser Blödsinn.

    Es ist eine Schrotpatrone, in die auf die Treibladung nur 1 Kugel gepackt wird, dafür aber "ne grosse Kugel".

    Das nennt sich Flintenlaufgeschoss, System Brenneke.

    Was bist Du nur für ein Ignorant?
    Schlimm.

    AntwortenLöschen
  9. Schnallen würden die das schon, wenn es sie auch nur einen Hauch interessieren würde, was in Dschömäni abgeht.

    AntwortenLöschen