Donnerstag, 11. September 2014

Bankraubklamotten, Bildmappe Gotha, was war in welchem Schrank verstaut?

Vom Groben hin zu den Details: Was wurde im Wohnmobil wo genau gefunden.

Arbeitsgrundlage: Ungekürzte Bildmappe "Bilder KPI Gotha"

Forenmitglied @Wackerstein hat da eine sehr gute Zusammenstellung erstellt und die "Schrankfachbilder" zugeordnet:



NEU, Bessere Bildqualität! 
Anklicken für grosse Ansicht!

Super gemacht, Danke!

Es gibt Skizzen des Womos:



Und eine offizielle Fotozuordnung gibt es auch:







Wir wissen, dass da manipuliert wurde, es gilt herauszufinden, wo und vor Allem, wann!

Wir wissen auch, dass die Manipulationen an BT 17 und BT 18 durchgeführt wurden.
BT 15 verschwand nur, die 2 Laptops, BT 16 auch, 
aber BT 17 und BT 18 wurden manipuliert.


BT 17 ist die Penny Tüte "auf der Spüle" (Gesamtasservatenverzeichnis), die zum Bankraubgeld Eisenach mutierte. DNA-freie Tüte !!!

Was dort ursprünglich drin war wissen wir nicht.
DNA-lastige Zahnbürsten, auf denen man keine Uwe-DNA fand?
(ein Scherz, die waren ja ohne DNA im Bad, oder in Zwickau im Bad oder in Glauchau in der Wohnung?)


BT 18 ist das Fach unterm Kühlschrank, das "magische Fach", welches alle Schuhe und alle Jacken, Pullis etc mit den Bankraubklamotten enthielt, später irgendwann...




Um herauszufinden, was da ursprünglich gefunden wurde, sollte man sich mit den "wichtigen Klamotten" der "Fotomappe der Kripo Gotha" befassen:

Welche Klamotten haben die denn auf Bügel gehängt und fotografiert?

Diese hier:




und diese hier:





Also ich hätte ja diese hier genommen:


Blaue Jacke, blaues Kapuzenpulliteil, braune Jacke.


Die gab es aber nicht. Jedenfalls nicht zu Beginn.
Sonst hätte man sie fotografiert.
Hat man aber nicht... so geht Logik.


Weitere "Anmerkungen" dazu:
http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/67/skizze-bitte-fotos-chern-zuordnen?page=3
(da geht es um falsche Plastiktüten, um Details. Nichts stimmt, wenn man genauer hinschaut)

Mitdenker sind willkommen!





Und erneut verweisen wir auf den Bericht der Thüringer Allgemeinen vom 5.11.2011.
Gerüchte, wonach die Opfer Schussverletzungen aufwiesen, wollte die Polizei nicht kommentieren. Ob es sich bei den Opfern um die beiden Bankräuber handelt, war noch nicht bekannt.
Keine Beute gefunden. Schon klar. Ist doch lustig. Ein Brüller regelrecht!
Am Wohnmobil waren Kennzeichen aus dem sächsischen Voigtlandkreis angebracht. Ob diese authentisch waren oder gefälscht, blieb unklar.
Ist geklärt: Keine Zulassung
Geklärt aus den Akten, vertuscht durch die Medien.
Seit 2012, da flog das auf, und die Kennzeichen V-MK 1121 (die in jedem Schriftstück standen zuvor) tauchten in den neuen Schriftstücken nicht mehr auf.






Offen blieb auch, ob es weitere Beteiligte an dem Banküberfall gibt. "Wir ermitteln in alle Richtungen", erklärte ein Polizeisprecher unserer Zeitung.
Es besteht der Verdacht, dass die Ereignisse in Stregda im Zusammenhang mit dem Überfall auf eine Sparkassen-Filiale am Nordplatz im Plattenbaugebiet "Kuhgehänge" stehen. 
Herrlich. Sie hatten NICHTS, keine Beute, keine Bankraubklamotten, nur 2 Leichen im Womo. Dienstwaffen, nun die hätte man verschwiegen, zunächst, schon klar.

Aber nicht die Beute und nicht die Bestätigung: Ja, das waren die Bankräuber.





Statt dessen wird  viele Jahre später PD Michael Menzel vor dem Thüringer Untersuchungsausschuss erklären:
Die Bekleidung der Leichen deckte sich sehr mit den Zeugenbeschreibungen von Tätern des Sparkassenüberfalls.

Nein, Du Held, eben nicht! 
Völlig falsch, die Bankraubklamotten waren doch unterm Kühlschrank, in Tüten und so, sogar die Socken! Hosen, Jacken, Schuhe, Alles!!!



Und man kann fast Mitleid haben mit dem Tiefen Staat, mit der kriminellen Staatsmafia:

Wer auf solche Pfeifen angewiesen ist, wie diesen ehemaligen NVA-Kampftaucher Menzel, der kann nur scheitern bei seinem Mega-Betrug NSU.

Ob Gleiches gilt für ehemalige Wachregiments-Soldaten der Stasi, das wissen wir noch nicht. Wird sich zeigen. Gruß an Andreas Förster. Noch kannst Du den Müll aus "Geheimsache NSU" umarbeiten in Richtung "Fakten und Wahrheit".

Gilt auch für den NSU-Heilbronn-Märchenonkel Frank Brunner.



Aber da sollte man sich nicht zuviel erwarten, eigentlich gar nichts, von diesen "Aufklärern", und besser "Kai Voss" lesen. Oder Compact. 
Oder Georg Lehle, Friedensblick.de!


Was macht eigentlich Thomas Moser, der Dritte im Bunde der grossen NSU-Märchenonkel?
Ist so still geworden, klemmt die Phantasie-Zwiebel im Hirn?

Wolf Wetzel scheint auch nur noch Märchenbuch-Verkaufsvorträge zu halten.
Er hat allerdings die besten Ansätze, das der Fairness halber.

Antifas, V-Leute, SPONtifas, ARDtifas
was ist denn nur los mit Euch?
____________________




Um aber zum tödlichen Ernst zurückzukommen, das ist kein Spiel, es starben Menschen, und das nicht zu knapp. Fatalist und seine Familie wurden zigfach bedroht, Kugel in den Kopf etc pp. Seit April 2014 geht das schon so.


Artikel 20

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Wir verlangen echte Ermittlungen, es geht um 14 Morde bzw. Verdachtsfälle.
Hinzu kommen die merkwürdigen Selbstmorde im TLKA Erfurt.

Wir verlangen echte Alibi-Überprüfungen auch für die Uwes (PÄSSE, VISA etc)
statt Beweismanipulation durch das BKA und die BAW auf Anordnung Dritter, 
die in Berlin zu vermuten sind.


Berlin und Mutti - alle unschuldig !!!






Die Verfassung ist das Richtmass.
Sie ist nicht für Sonntagsreden da, sondern sie muss respektiert und durchgesetzt werden.


die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

Die Verbrecher in den Beamtensesseln müssen angeklagt und verurteilt werden.

Kommentare:

  1. "Wer auf solche Pfeifen angewiesen ist, wie diesen ehemaligen NVA-Kampftaucher Menzel, der kann nur scheitern bei seinem Mega-Betrug NSU." ganz genau

    ..und deswegen besteht Hoffnung, dass es den eigentlichen Drahtziehern zu bunt wird und sie die Reißleine ziehen. Dieser Dilettantismus fällt sonst nämlich auf sie zurück und es besteht die Gefahr, das der tatsächliche Hintergrund durch diese Stümperei ins Blickfeld gerät.

    Irgendwann haben auch die entsprechenden Leute in Israel oder den USA die Schnauze voll, jeden Tag solche haarsträubenden Tatsachen hier lesen zu müssen. Menzel läßt sich hoffentlich regelmäßig auf Diabetes testen - nicht das es da noch böse Überraschungen gibt. Auch Nordgauer sollte lieber von sich aus den wahren Sacherhalt irgendwo schriftlich hinterlegen - Edathy hats ja auch so gemacht .
    Wenigstens darf man davon ausgehen, das einige Leute sehr unruhig schlafen.

    oink oink

    AntwortenLöschen
  2. http://janschejbal.wordpress.com/2007/07/13/uber-die-wertlosigkeit-des-widerstandsrechts-art-20-abs-4-gg/

    AntwortenLöschen