Donnerstag, 28. August 2014

War das Wattestäbchen-Phantom eine gelegte Trugspur? Und was ist mit Mevlut Kar?

Die Berichterstattung über dieses Phantom war dermassen surreal, ja grotesk, dass man nicht so recht an einen Irrtum glauben mag, sondern unweigerlich an medialen "Spass an der Leserverdummung" denken muss.

Beispiel Süddeutsche: 
Seit 15 Jahren suchen Ermittler aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Frankreich und Österreich nach einer Frau. Das ist alles, was sie über die Gesuchte wissen: dass sie weiblich ist.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/dns-fahndung-die-grosse-unbekannte-1.291983
Aber auch das war nicht immer klar, die Freiburger Soko St. Georgen überlegte, ob es sich nicht um eine Transsexuelle handeln könnte. Und die Heilbronner Soko Parkplatz warnt, es sei vielleicht eine Frau, die wie ein Mann aussieht. Eigentlich weiß man also nur, dass die DNS weiblich ist.


Wie kam man auf diese Verrücktheiten, bei der sogar seit Jahren einsitzenden Strafgefangenen (Männern!!!) DNA-Proben abgerungen wurden um zu prüfen, ob sie das weibliche Phantom seien? 
(Vervollständigung der Datenbanken, als Nebeneffekt des Phantoms, das ist die Antwort)

Weibliche DNA, und man beprobt Männer, und Niemandem fällt auf wie bekloppt das ist?

Wie nennt man das?
Kollektive Ermittler-Hysterie? Die ansteckende Form?

Natürlich nicht. Das war wohl kalkuliert, 
denn man kannte diese DNA im Jahr 2007 seit mehr als 10 Jahren.
Steht da, und stimmt wirklich: "Seit 15 Jahren". 
Bezieht sich auf 2009, ""als man es bemerkte".
Blödsinn, man wusste das seit ewig.


Angeblich durch verunreinigte Wattestäbchen, "Greiner Bio-one", die eine Verpackerin dort beim Hersteller auf die sterilen, aber nicht als DNA-frei beworbenen Q-Tips aufbrachte.
Is scho recht, einmal kurz gelacht... hat man im Labor. Jedes Mal wieder...


Eine solche Spur (dieser Verpackerin) fand man am Dienst-BMW der Heilbronner Opfer.
Das kann stimmen. Man fand sie Europaweit, bei Diebstahl und bei Mord, bei jedweder Art von Verbrechen, und das schon seit vielen Jahren, und jeder erneute Fund dürfte bei den Experten in den Laboren für einen herzlichen Lacher gesorgt haben! 
Schon zig Jahre VOR dem Polizistenmord!

Der Running Gag bei den DNA-Experten überhaupt, europaweit, seit zig Jahren!!!

Und 2007 war plötzlich Alles anders, da wurde ein medialer Hype um diese NSU-Phantom Wattestäbchen lanciert, und das 1,5 Jahre lang, bis Anfang 2009.

Glauben Sie das nicht, damals nicht, und heutzutage erst recht nicht: FAKE.
Die Polizei hat das niemals geglaubt, es war von Anfang an eine Geschichte für die Öffentlichkeit. Volksverdummung. Propaganda. Desinformation. Dafür hat man ja seine "Spezialisten" dort. Leyendecker, Aust, Förster, Moser, und wie diese Typen so heissen.


Das Rätsel um die Phantom-Mörderin ist gelöst: Sie hat nachweislich nie existiert. Die DNS-Spuren stammen von einer Arbeiterin in einem bayerischen Verpackungsbetrieb.

Abhaken als Desinformation der damals am Mord interessierten Öffentlichkeit.
Die Masse ist doof. Man weiss das und nutzt es.


________________________________________



Interpol
Nächstes Thema: 

Der V-Mann in der Sauerland-Terrorzelle Mevlüt Kar am Tag des Polizistenmordes in Heilbronn, 
von US-Agenten und Verfassungsschützern überwacht. 

Santander Bank, Millionen-Einzahlung dort, "Shooting incident..." mit Polizei...



Muss man dazu wirklich etwas schreiben?
Nein, muss man nicht. Blödsinn.

Ablenkung für die "Truther" und "Spinner" von Eggert bis Benesch. Von "Infokrieg" bis IK-News, und es hat ebenso prima funktioniert wie bei den RTL-Verblödeten im Mainstream mit dem Wattstäbchen-Phantom.

Es ist absolut sinnlos, dazu hier Kommentare zu posten, dass das ja aus diesem oder jenem Grund doch kein Blödsinn sei. 
Sparen Sie sich die Mühe! Im Forum gerne, aber hier auf dem Blog nicht. Danke.


Die Desinfo-Abteilung des Tiefen Staates hat auch die Mevluet Kar-Story lanciert, und die ist zweigeteilt:

Der erste Teil kam VOR dem NSU-Phantom, und der zweite Teil kam NACH dem NSU-Phantom, UND sie kamen beide vom selben Journalisten, BEIDE Teile. 

Davor und danach, es kam von derselben Hohlbirne: 
Rainer Nübel

Stuttgarter Nachrichten, dann STERN, freier Autor, Märchenerzähler. Werkzeug Dritter? 





Der 1. Teil der Geschichte kam 2010, also vor dem NSU-Phantom:


http://www.stern.de/panorama/heilbronner-polizistenmord-die-mysterioese-mafia-islamisten-verbindung-1603210.html


Die Mörder nahmen ihren Opfern die Dienstwaffen, drei Magazine und Handschellen ab, der toten Polizistin auch noch Taschenlampe und Pfefferspray. Als ob sie demonstrativ Trophäen einer perfiden Tat einsammelten.
Es sind -immer- die Mörder auch die "Waffendiebe". 
Was völlig unbewiesen ist, und was bei einen Mord deutlich  VOR 14 Uhr und einem Auffinden NACH 14 Uhr absolut nicht zwingend anzunehmen ist. 
Es ist eine Variante von 2, und 2 ist viel Zigeuner wahrscheinlicher.

Diese Variante einfach auszuschliessen, sie gar zu verschweigen ist:
Schon wieder eine Desinformation...


Mögliche Kooperation von osteuropäischen Mafia-Verbrechern und radikalen Islamisten

Oh my god... jetzt geht der Wahnsinn erst richtig los.
STOP, nicht hier auf dem Blog. ENDE.

Aber es gibt auch in den volksverblödenden Berichten IMMER auch Perlen, und die Perle in diesem Bericht ist hier:
Als der [Wattestäbchen]"Phantom"-Skandal publik war, räumte das Stuttgarter Landeskriminalamt (LKA) erstmals ein, dass die (wahren) Täter aus dem Milieu der Organisierten Kriminalität, also der Mafia stammen könnten. Von einer "heißen Spur" in Osteuropa war damals die Rede, konkret: in Serbien. 
STERN ENDE.

_______________________



Und was war 2009 passiert, beim LKA Stuttgart, genau damals, 2009?
Es meldete sich ein Jugoslawe, vertraulich, der die Ermittler zum 
Namen des mutmasslichen Heilbronner Polizistenmörders Zoran Stevanovic führte:




Der auch sehr gut zu dem Phantom der Augenzeugin Lieselotte Walz passt!
(und nicht zu denen des V-Mannes Anton Moser, VP 1749... na gut, es waren ja 2 Mörder...)


17.10 Spur 3735 (Komplex Amigo)

17.10.1 Hinweiseingang /Zusicherung der Vertraulichkeit

Am 19,07,2009 meldete sich eine Person beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg
mil einem Hinweis auf den Mordfall in Heilbronn. Der Hinweis wurde an die Sonderkommission
Parkplatz weitergesleuert und unter der Spur-Nummer 3735 bearbeitet

Am 28,07.2009 fand ein erstes persönliches Gespräch zwischen VP-Führern RIESEL/
MOTZER und dem Annjfer statt. Die Person gab an, unter der Voraussetzung, dass
ihre Angaben vertraulich behandelt werden. Hinweise zum Mordfall Heilbronn geben zu
können, Sie sei bereit mit der Polizei zur Aufklärung der Tal zusammen zu arbeiten.
Das kann man gar nicht oft genug verlinken: LESEN !!!
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/ihr-hattet-fremde-dna-auf-martin.html


Die Ermittler der Soko Parkplatz hatten diesen Namen des Mörders Ende 2009.
Bei einer Wahllichtblidvoriage ericannte der Informant den Mann wieder, der gesprochen
habe. Es handelte sich um Zoran Stevanovic.

17.10.5.2 Auswertung der bisherigen Erkenntnisse
Am 17.11.2009 teilte der österreichische Verbindungsbeamte in Serbien mit, dass am
16,10,2009 nachfolgend genannten Personen in Sertjien festgenommen wurden.
Das ist Copy&Paste aus den Akten, sind halt Fehler drin. Schlimm?


Das heisst: Sie haben die Ermittlungen eingestellt, wegen des NSU-Phantoms, und es in 2 Jahren davor nicht geschafft, die DNA abzugleichen. Bei Knackis!

Das ist schlicht kriminell.
_____________________________


Es gibt eine Akte, in der alle wichtigen Spuren, also ohne die "Wattestäbchentranssexuelle" 
ab 2010 noch einmal überprüft wurden. 

Neuer SOKO-Leiter Axel Mögelin, der 3. SOKO Chef, und der gab Gas!

Dabei fiel auch die Sabotage am 26.4.2007 mit dem Weglassen der AUDI 80 MOS-Kennzeichen "Benziner" auf, bei der Recherche beim Kraftfahrtbundesamt. 
Aber es wurde nichts nachermittelt... bis zum 4.11.2011... oder doch?
Brachte das die Täter und ihre Hintermänner in Zugzwang, und deshalb wurde die Operation "UwesNSU" vollzogen?



Es gibt dazu eine sehr interessante Info von einem Journalisten an fatalist aus dem Jahr 2013:


In einem Detail unterscheiden wir uns: Die Bilder wurden teilweise erst 2010 erstellt (zum Beispiel vom Hauptbelastungszeugen Moser (nicht der vom Kontext), als Mögelin die Soko übernahm. Und der hatte zwei Motive, akribisch (und nicht nach Drehbuch?) vorzugehen: Ehrgeiz und kriminalistischen Sachverstand. Der hat die Soko in ein angemietetes Hotel gesteckt, die Türen abgeschlossen und denen gesagt, hier geht es erst wieder raus, wenn wir eine anständige Hypothese haben. Raus kam die Mehrtätertheorie

Das greifbarste und erfolgversprechendste, was die in der SoKo hatten. 
Mit einem Schönheitsfehler: Der NSU hatte dann mehr als drei Mitglieder. 
Und damit keine Klappe zu, kein Affe tot, kein Deckel auf der Sache.

Wo können Sie das nachlesen?
Nirgends. Nur hier.




Der Kriminalrat Axel Mögelin vom LKA Stuttgart 
übernahm also 2010 die SOKO Parkplatz, 
und er liess alle wichtigen Spuren durchsehen, 
ob die ausermittelt sind oder nicht.

Diese Akte umfasst 487 Seiten, 
in Tabellenform zu über 90%.

Siehe Bild rechts.
So sieht diese Akte aus.


Und die Seiten, es sind wirklich viele, die sehen so aus:


Die Auswahl erfolgte anhand meiner Markierungen, daher wird genaues Studium empfohlen.





Leukämie ? Gute Besserung, Herr Moser.












Und welche Begriffe fehlen auf diesen knapp 500 Seiten, Herr Kriminalrat Axel Mögelin, der hochgelobte Superermittler??? Isser schon KOR ???

"Slobodanka Hinkel" (gab Hinweis auf den Mörder Zoran Stevanovic)
"Amigo"
"Spur 3735"
"Sabac Klan"
"Pink Panter"
"Zoran Stevanovic"

Nochmals: Seit September 2009 war der Name des Mörders bekannt.
Die Ermittler der Soko Parkplatz hatten diesen Namen des Mörders 2009.
Der Mörder sass im Knast, seit Nov 2009 bekannt, und die DNA wurde nie überprüft. Spur 3735. Sabac Klan. Auftragskiller, Drogenhändler.



Also lautet das Fazit: Kein Superermittler Mögelin, das Gegenteil ist richtig: 
Vertuschung, wie gehabt.


Wer war der Kommissar, der die Kollegen ohne Dienst am Mordtag vor Ort feststellte, und dazu Ende Juli 2011 (!!!) einen Bericht schrieb?



Der heisst Rieger. DAS ist der Held der Ermittlungen, DAS ist der unbeirrte Aufklärer!!!
Nicht Mögelin, der Vertuscher.
Nicht Koppenstein, der AUDI-Benziner-Saboteur.

RIEGER !!!

Wer ist das?



http://www.praevention-bw.de/download/Ausgabe1-2008.pdf
Der singende Polizist Oliver Rieger?
Echt? Nein.


Nein, es ist Sabine Rieger vom LKA.



Wir fordern:
Bundesverdienstorden für Sabine Rieger!!!
Bundesverdienstorden für Thomas Nohe!!!
Thomas Nohe, Leiter der Kriminalinspektion 1 bei der Polizeidirektion Mosbach

Nohe fand die AUDI-Sabotage des KHK Koppenstein heraus! Diesel "Eilt!!!" am 26.4.2007 aus der KBA-Anfrage gestrichen.



Und was verdient der Mögelin? 
Und der Koppenstein?
Den Rausschmiss.
Vielleicht Knast. Wer gab den Florian Heilig LKA-Aussagetermin heraus?
Wir richten aber nicht, auf dass wir nicht selbst gerichtet werden.
Das überlassen wir Anderen.

Wir klagen an. J´accuse !


Randnotiz: Wer diskredierte im Internet Sabine Rieger, heftigst?
Alexander Gronbach tat das.
Merken Sie was? Wessen Spitzel ist Alexander Gronbach??? LKA Stuttgart???




Und Rainer Nübel?
Im Buch "Die Taschenspieler", erschienen 2010, durfte er seinen Quatsch weiter ausbreiten.


Der Journalist Rainer Nübel hatte nämlich damals schon recherchiert, daß am Tag des Heilbronner Anschlags – wie er schreibt – „arabische Personen“ einen Millionenbetrag bei einer Bank eingezahlt hatten. Ebenfalls wußte er zu berichten, daß Aktivisten der Sauerland-Gruppe eigenen Aussagen zufolge an der Tokarev – der Mordwaffe im Fall Kiesewetter – ausgebildet wurden. Und er stellte eine Verbindung zu Mevlüt Kar her.
http://www.globalecho.org/27401/exklusiv-zuerst-titelstory-bestellter-terror-uber-die-offenen-fragen-im-fall-nsu-und-dubiose-rechte-aktivisten/


Rainer, wenn man nicht einmal 2010 die Akten kennt, und nicht weiss, dass Kiesewetter mit einer RADOM VIS 9 mm Luger erschossen wurde, und nicht mit einer Tokarev TT 33 Kaliber 7,62 mm, dann sollte man doch einfach mal die Klappe halten.

Einverstanden?




Glauben Sie den staatlich gefütterten Desinformanten kein Wort.
Vergessen Sie "shooting incident" und DIA-Protokolle und Mevluet Kar und diesen ganzen Mist.

Schnellstens.
Befreien Sie sich von der Gehirnwäsche.
Werden Sie zum Selberdenker.

Dies ist ein Sachstandsbericht.

Dringend des Mordes verdächtig ist Zoran Stevanovic
Dringend der Beihilfe verdächtig sind damalige angehörige der BFE 523 aus Böblingen:


Wir fordern Ermittlungen. Endlich offene Ermittlungen, nach all den Jahren der Vertuschung.

Kommentare:

  1. Ich habe die ganze Zeit gesagt, das ist Fake. Alles ist erfunden.
    Ist wie mit Boris Becker und der Russin in der angeblichen Besenkammer. Die beiden hatten über Monate eine Affäre. Für das dumme Volk musste es aber ein Quickie in der Besenkammer sein.
    Für die Dummen muss es Wattestäbchen und Selbstmord sein. Für das dumme Volk ist Hitler ein Monster und wenn ich Spaß am Kotzen hätte, würde ich es rund um die Uhr tun.

    AntwortenLöschen
  2. Ganz wertfrei, nur so als Ergänzung zu den Wattestäbchen:

    Die DNA-Spur des "Phantoms" in einem V-Mann-LKA-Auto
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mordprozess-um-v-mann-im-auto-mit-drei-leichen-das-war-ein-horror-a-589613.html

    AntwortenLöschen
  3. Ja natürlich ist das ein Fake.
    Was denn sonst?

    Mit diesem Fake konnte Nübel, der Desinformant, ja die Verbindung zu Islamisten "Talib O." überhaupt erst legen!

    Ohne diesen Fake gibt es auch keine Verbindung zu Mevlüt Kar.

    Das ist ALLES Desinformation.
    Eggert, Elsässer, und wie sie alle heissen...

    AntwortenLöschen
  4. Elsässer... hier haste was, ab der Minute 29.30 erzählt der Idiot von Zschäpes Kind. So dämlich der Typ.

    https://www.youtube.com/watch?v=jvEP8cXisws

    AntwortenLöschen
  5. Im Kern ok.
    In der absoluten Aussage nicht.
    Ausschließen kann man nur, was man beweisen kann. Wer warum auf der Wiese in Heilbronn war, ist aber genau offen. Und damit auch, was ablief.

    Und da die Vertuschung von Anfang an lief, also ohne späteres NSU-Skribt, muss es auch von Anfang an was in einer Dimension geben, was sich da abgespielt hat oder abspielen sollte, das diese Vertuschung erforderlich machte.

    Man darf nicht den Fehler machen, den NSU Fokus der heutigen Sicht als Messlatte zu nehmen. Erst ab da, wo man NSU-Skribt annehmen kann, gilt eine NSU-Brille.

    Davor muss es für Sabotage der Administration immer eine andere Motivlage geben!

    AntwortenLöschen
  6. Vorhin habe ich gesehen, wie ein OSSI meinen Flyer zerrissen hat.
    Der ist aber auch nicht der Einzige, der sich nicht für Zschäpe und Co. interessiert.
    Egal mit wem ich spreche, alle halten die Drei für schuldig, bis auf einige Ausländer, die mehr Bildung haben und allein schon deshalb mehr Einblick, weil sie aus Ländern kommen, in denen grundlos einmarschiert wurde.

    AntwortenLöschen
  7. Sorry, off Topic:
    Warum lässt sich das Forum als Gast nicht mehr besuchen?
    Da steht "Dieses Board hat keine Foren".
    ???

    AntwortenLöschen
  8. wo ist der blog hin..
    zweite Stufe erreicht?

    mfg
    Manfred

    AntwortenLöschen
  9. PRIVAT

    OT
    Ich weiß nicht, wo ich es sonst reinsetzen soll.

    Hallo Fatalist,
    hat man Dein Forum gehackt oder hat sich ein Unbefugter auf meinem PC eingenistet? Oh je.

    Wenn ich oben auf der Seite den Link anklicke:
    http://fatalist.freeforums.org/index.php

    erscheint kurz:

    Forum not found

    dann erscheint sofort von alleine:

    http://survivorsucks.yuku.com/

    ein andermal erscheint:

    http://jjb.yuku.com/

    Ich komme nicht mehr in Dein Forum rein.

    AntwortenLöschen
  10. das forum ist weg! was machen wir jetzt?

    AntwortenLöschen
  11. Fatalist, machen die gerade Dein Forum platt?
    «terms of service violation»...

    Wer hat die Sicherungskopien?

    AntwortenLöschen
  12. Was ist mit dem Forum passiert ?
    Gruß
    Paule

    AntwortenLöschen
  13. was ist mit dem Forum ?

    AntwortenLöschen