Donnerstag, 7. August 2014

Versprecher einer Kanzlerin

Grandiose Idee:





Da ist alles drin...

TOP !!!!
DANKE !




„Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“, hat der heilige Augustinus einmal gesagt. Wir Deutsche wissen es aus eigener Erfahrung, daß diese Worte nicht ein leeres Schreckgespenst sind.
...

Der Mensch kann die Welt zerstören. Er kann sich selbst manipulieren. Er kann sozusagen Menschen machen und Menschen vom Menschsein ausschließen. Wie erkennen wir, was recht ist? Wie können wir zwischen Gut und Böse, zwischen wahrem Recht und Scheinrecht unterscheiden? Die salomonische Bitte bleibt die entscheidende Frage, vor der der Politiker und die Politik auch heute stehen.



Wo stehen die Medien, wo steht die politische Führung, wo steht die Zivilgesellschaft?

1 Kommentar:


  1. Diese Audionachricht ist exemplarisch für das Problem der öffentlichen Aufklärung. Zu viel, zu umfangreich, zu detailliert. Und erst in der zweiten Hälfte könnte einem wenig Informierten die eine oder andere Fette Überschrift als Indiz für verbreitete Unwahrheiten auffallen.
    Dazu dann noch die Worte der Kanzlerin, die schwer erträglich sind, wenn man die gesamten Ungereimtheiten des "NSU" bedenkt.

    Vielleicht wäre es hilfreich, die vorliegenden Bilder mit einem passenden Text zu belegen, der in Stichworten das Wichtigste dazu mitteilt. Schwierig, ich weiß. Aber es soll trotzdem als konstruktiv gemeinter Hinweis sein. Die Gefahr der Betriebsblindheit lauert bekanntlich überall. Speziell bei den größten Fachleuten.

    AntwortenLöschen