Montag, 11. August 2014

Mandy, Max und ein falscher echter Reisepass

Sachstandsbericht 4 endete mit "jährlichen Systemchecks" bei Holger Gerlach und dem angeblichen Sprengstofflieferanten Jörg Winter. 

Und mit dem Umzug innerhalb von Chemnitz von Rothe zu Burkhardt. 
Mitte Februar 1998 etwa...




Für den Sachstandsbericht Nr. 5 braucht man diese Akte:






Der "Objektive Teil" ist äusserst kurz, ausser einer Wasserabrechnung gibt es nichts.
Die ist auch noch nichtssagend...

Der "Subjektive Teil" befasst sich im Wesentlichen mit den Protagonisten Mandy Struck und deren damaligem Freund Max Florian Burkhardt, einem Steinmetz.





Max Burkhardt soll bis zum bitteren Ende die Tarnidentität von Uwe Mundlos gewesen sein, und ein 1998er Reisepass wurde im Wohnmobil in Stregda gefunden, seit 8 Jahren abgelaufen... gültig bis 2003.

Macht das Sinn, mit einem seit ewig abgelaufenen Reisepass in eine Routinekontrolle zu kommen?
Man muss wohl davon ausgehen, dass diese gesamte Geschichte eine nachträglich Erfundene ist...


Zunächst weiter im Kontext:



Hausdurchsuchung bei Max Florian Burkhardt in Dresden am 24.11.2011, danach im LKA Beschuldigtenvernehmung.








Er will in Ungarn gewesen sein, mit Andre Eminger und Anderen, und da hätte Mandy Struck in seine Wohnung das Trio einquartiert, ohne sein Wissen, und als die dann nach Monaten wieder weg waren, mit seinem echten falschen Pass, mittels Mundlos-Foto in seinen Personalausweis und seiner Geburtsurkunde von Mundlos beantragt und von Mandy Struck oder wem auch immer abgeholt im September 1998, da hatte der Max eine Mundlos-Handynummer, noch ca. 3 Jahre lang...






Keine Nazis mehr seit 2001 oder 2002, und Besuch in der Polenzstrasse in Zwickau, Lesen Sie selbst...

_________________________________

Mandy Struck hat eine andere Geschichte erzählt: 

Max wäre in Chemnitz gewesen, nicht in Ungarn, als man die 3 in seiner Wohnung unterbrachte, das BKA nahm sich jeweils aus den Aussagen heraus, was ihm geeignet erschien...







Mandy hat soviel genascht, sie weiss nicht mal mehr die Nachnamen ihrer "Partner"...


Da uns der "geheime Vater ihrer Tochter" nicht interessiert, sparen wir das aus...



Mehrere Seiten der Beschuldigtenvernehmung wurden offenbar später ausgetauscht, bei insgesamt gut 20 Seiten Vernehmung. Man erkennt sie an den nicht in Grossbuchstaben geschriebenen Nachnamen.

Alle Familiennamen, auch hier in diesem Protokoll, sind IMMER in Majuskeln (Grossbuchstaben) geschrieben, auch ganz zum Schluss, IMMER, aber auf ein paar Seiten dieser Vernehmung hat man das "vergessen". 
Durchgehend seitenweise bei Dutzenden Namen...

Die zusammengestrickte Legende kann so nicht stimmen.


Und Jan Botho Werner heisst "Dackel", und "Kicke und Kacke" gibt es auch. 
Na super...


Was war der Grund für das "Untertauchen", Max-Florian?



Puppe aufgehängt an der Autobahn, und wurden verraten.
Von wem ist nicht bekannt.


Mandy, was meinst Du?



Noch ne AOK Karte, ich werd verrückt ;)

Was wurde da vor Gericht für eine Show abgezogen wegen Silvia Scheidemantels geb Rossberg AOK-Karte, weil Gerlach die für 300 Euro besorgt hatte, wegen eines Kartenmissbrauchs, wie er täglich Dutzendfach vorkommt...





Die haben also   -laut Mandy Struck-  ne Hakenkreuzfahne auf dem Balkon aufgehängt und ne Garage in die Luft gesprengt, um Beweismaterial zu vernichten.

Süss, das ist ja fast wie bei der Frühlingsstrasse 26 am 4.11.2011, und wie bei BILD am 4.11.2011, das Eisenacher Wohnmobil betreffend: 

"Haben sich die Bankräuber in die Luft gesprengt?" 





Es reicht mit dem Blödsinn, schauen wir zusammenfassend auf das Wesentliche:
_________________________


DAS WICHTIGE (<=== Majuskeln) ist dieser 
"falsche echte Pass".


Fotomappe Kripo Gotha "Bilder 6.11. bis 16.11.2011
Am 17.11.2011 erfolgte die Übernahme durch das BKA, Soko Trio
An ihm wird die gesamte Tarnidentität für Uwe Mundlos festgemacht. Bis 2011. Wohnungsverträge, Bankkonten, Urlaub auf Fehmarn, Alles.



So wie an Holger Gerlachs Pässen die von Uwe Böhnhardt festgemacht wird, trotz Bahncard seit 2006 auf den Namen Andre Eminger.

Siehe:

Was blieb übrig als Anklage für Andre Eminger?








Was muss ermittelt werden?
Ansätze:


1. Warum sollte Uwe Mundlos mit einem seit 8 Jahren ungültigen Pass im Jahr 2011 durch die Gegend fahren? 



2. Warum taucht dieser Pass in der gesamten Akte zu Eisenach (1400+ Seiten) NIE WIEDER AUF?


3. Warum hat dieser Pass keine Asservatennummer in der Auflistung aller Asservate in diesem 1400+ Seiten langen Bericht?







4. Warum hat dieser Pass kein Auffindedatum, und keinen Auffinder? Wie bei den Waffen Ceska 83 etc pp aus dem Schutt... 

So wie der von Gerlach, zum Vergleich:


gefunden erst am 8.11., wie der Führerschein, NACHDEM
man mit dem Hubschrauber bei Gerlach in Lauenau war...



5. es gibt nur eine einzige Erwähnung in den Akten zu Eisenach:


VS-nfD- Bericht des PD Michael Menzel vom 5.11.2011
siehe vollständig hier:
PD Menzel erzählt die 1. Version des 4.11.2011




6. Wo ist Holger Gerlachs Pass von 2001, mit dem Böhnhardt alle Fahrzeuge seit 2004 ausgeliehen haben soll? Der wurde 2011 abgegeben, gegen einen Neuen, sogar einen vorläufigen Reisepass soll es 2011 gegeben haben... aber Mundlos soll einen seit 8 Jahren ungültigen Pass benutzt haben?


- G. übergibt im Sommer 2001 einen am 7. juni 2001 durch die Stadt Hannover ausgestellten Reisepass mit der Nr. 149 302 26 58; dazu habe er sich eigens einen Oberlippenbart wachsen lassen und eine Brille aufgesetzt, um auf dem Passfoto Böhnhardt ähnlich zu sehen; der Reosepass sei in Zwickau am Bahnhof an Z. übergeben worden - den sachverhalt räumte G. so auch beim Prozess ein;
aus der Anklageschrift. Der taucht nur ein einziges Mal aus bei einer Fahrzeuganmietung, wo er doch rund 50 Mal auftauchen MÜSSTE. Bei Caravan-Bresler 2008.



7. Wo sind die VISA-Stempel in diesen Reisepässen, bzw. wo ist die Aussage in den Akten, dass diese Pässen KEINE Visa enthielten?


Merke: Immer wenn eine obligatorische Aussage fehlt, dann stimmt da was nicht...
waren die Uwes etwa doch über Jahre in Südafrika oder anderswo, mussten aber "wegen der 9 Morde" nach Deutschland verortet werden?


Ende Sachstandsbericht Nr. 5.






Service:

Passantrag 1998 Burkhardt, die Akte:


http://www.file-upload.net/download-9357679/Bd-11-Ass-13.1-Passantrag-BURKHARDT-beim-Passamt-Chemnitz.pdf.html

Kommentare:

  1. http://www.rockerportal.de/rp/showthread.php?6926-NSU-Komplex-oder-tiefer-Staat-Originalakten

    Gern geschehen;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Fatalist

    Dein Blog ist spitze !

    Versuche es mit diesen Link :

    https://www.blogger.com/comment.g?blogID=733771319541282138&postID=2297814410627172368

    Gruss Pfützenreuter

    AntwortenLöschen
  3. "Man muss wohl davon ausgehen, dass diese gesamte Geschichte eine nachträglich Erfundene ist..."

    Wie ich ja die ganze Zeit schreibe, es ist ALLES erfunden, bis in Kleinste und man erkennt das: Es sind und bleiben schlechte Thrillerschreiber.

    Entweder man will, dass man sieht, dass nichts stimmt oder die Personen dahinter sind saudumm.

    AntwortenLöschen
  4. http://www.rockerportal.de/rp/forumdisplay.php?29-Off-Topic

    Mausetot?
    Immerhin 83 Aufrufe bis jetzt.
    2. Beitrag von oben...

    AntwortenLöschen
  5. http://www.rockerportal.de/rp/showthread.php?6926-NSU-Komplex-oder-tiefer-Staat-Originalakten

    Link funktioniert einwandfrei...

    AntwortenLöschen