Sonntag, 10. August 2014

Ist das der Bomber in der Keupstrasse?

"Da passen sogar die Ohren..."





http://avrupa.hurriyet.com.tr/_img/previewImages/1903/3072908_500x500.jpg

http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/nordrhwestfalen-archiv-feuerwehrmann-vorne-koeln-nagelbombenanschlag-1.2588427.1349403551!httpImage/853412148.jpg_gen/derivatives/d950x950/853412148.jpg

http://www11.pic-upload.de/06.08.14/1v5yhqfdbw2d.png




Ali Demir und seine Zivilpolizisten...

siehe auch:

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/marchenstunden-mit-ali-demir.html


Jetzt muss das unter die Leute... Facebook, Twitter, na Ihr wisst schon...

Kommentare:

  1. Da werde ich doch morgen direkt die Kripo und die Staatsanwaltschaft anschreiben müssen. Mit viel Glück heißen die zwei Kollegen wenigstens Uwe...

    Mogadisch

    AntwortenLöschen
  2. Da passt vor allem der Mund.

    Kariertes Hemd stimmt, aber nicht kleinkariert, so ein kleinkarierter Fatzke.

    AntwortenLöschen
  3. Ist das mehrstündige Video der Überwachungskameras dem Opferanwalt Yavuz Narin eigentlich schon vorgelegt worden ?


    https://www.youtube.com/watch?v=QZX9oMCPSag


    Auf diesen Video kann ich keinen dunklen Fleck auf dem T-shirt entdecken ?

    @Schnitzel

    AntwortenLöschen
  4. Oh oh....der Mann sieht aber schon recht kränklich aus. Ich tippe auf unerkannte Diabetes.

    oink oink

    AntwortenLöschen
  5. Der Typ im hellblauen T-Shirt und

    der Fahrradschieber:
    http://1.bp.blogspot.com/-pYu0RXMuUYY/U5nRkD9L9bI/AAAAAAAAGE8/KrrQ-6CY7so/s1600/1ccLo07.jpg

    haben unterschiedliche Uhren am linken Handgelenk.
    Der Fahrradschieber wirkt auch pummeliger um die Hüften.
    Aber das Gesicht, das passt irgendwie.

    AntwortenLöschen
  6. Das 1. Bild oben ganz rechts, zeigt eindeutig: Uwe Mundlos

    Habe das Bild Biometrisch überprüft und nur Uwe Mundlos kommt in Frage.

    DPOJoe

    AntwortenLöschen
  7. ... na, dann sollte man dem Demir das Foto schicken.Der lebt ja nicht unbekannt. Der sucht doch noch nach den Zivilisten mit Pistole, mit denen er geschwatzt hat.

    AntwortenLöschen
  8. NSU - Terror von rechts: Geschichte einer Terrorzelle (2012)

    http://youtu.be/iC-i6-DxH5E?t=32m49s


    Wo sieht man hier die T-shirt Flecken ?


    @schnitzel

    AntwortenLöschen
  9. Manche Mitarbeiter zuständiger Organe sind ja nicht im NSU-Sumpf untergegangen.

    Die haben was läuten hören, da läüft 'ne Nummer ab, wissen aber nicht was, packen ihr mobiles Überwachungsequipment in ein Hartschalenbag, schieben es vor den Laden, werden gebeten weiterzuschieben, hier könnse nicht abstellen.

    Ist denen egal, weil 10 Meter weiter die Kameras und Mikros genauso gut funktionieren.

    Von der Explosion sind die dann genauso üebrrascht, auch wenn sie eine Ahnung hatten, daß da was passieren wird. Nur darauf sind sie nicht vorbereitet.

    Deswegen laufen die nach der Explosion auch so offen und unbeschwert rum. Die haben als Polizisten nichts zu verbergen, nur die Vorbereitung der Überwachungsmaßnahme. Deswegen die Vermummung vor den Überwachnungskameras, aber keine, nachdem das Unglück geschehen ist.

    Dann war das das Observationsteam, was da erwischt wurde.

    AntwortenLöschen
  10. http://truth-zone.co.uk/forum/government-and-authority/63994-the-nsu-pink-panther-false-flag-national-socialist-underground-debunked-graphic.html?start=40#123057

    AntwortenLöschen
  11. Der Typ auf dem 3.Bild rechts außen hat ein kariertes Hemd an, der neben ihm auch, nur dass der im blau-karierten ebenfalls der Fahrradschieber oder Zivi sein könnte.
    Man sollte eben genauer hingucken und nicht nur überfliegen.

    AntwortenLöschen
  12. Zu dem Kommentar:

    „der Fahrradschieber:
    http://1.bp.blogspot.com/-pYu0RXMuUYY/U5nRkD9L9bI/AAAAAAAAGE8/KrrQ-6CY7so/s1600/1ccLo07.jpg

    haben unterschiedliche Uhren am linken Handgelenk.
    Der Fahrradschieber wirkt auch pummeliger um die Hüften.“

    Der von Ihnen eingestellte Link zeigt nicht den Schieber des Fahrrades auf dem sich die Bombe befunden haben soll. Dieser dort dargestellte Mann hätte angeblich zwei Fluchtfahrräder in Tatortnähe gebracht.

    AntwortenLöschen