Sonntag, 17. August 2014

Investigativer Journalismus

Wer das am 26. Mai 2014 erschienene Buch "Geheimsache NSU" nicht kennt, der kann zum Thema 

"Polizistenmord des NSU in Heilbronn

einen sehr interessanten Artikel nachlesen, der auf den Inhalten des Buches basiert. 

Der Autor ist Manfred Brunner, einer der Buchautoren.
Keine Angst, es geht nicht um den SWP-Thurmin rechts...



http://www.frankbrunner.de/fileadmin/user_upload/frankbrunner/pdf/Akte_ungeklaert.pdf

Im Forum wurde gebeten, diesen Artikel etwas zu bewerben, was hiermit getan wird.
LESEN !!!


Es sind zwar einige böse Klopper drin, zum Beispiel dass Zschäpe die Bude in Zwickau in die Luft gejagt hätte, ganz ohne Fragezeichen, und die müssten riesig gross sein, diese Fragezeichen, aber immerhin werden die 9  "Dönermorde" durch die Uwes nicht als erwiesene Tatsache dargestellt. 

Man muss dem Autor allerdings zugute halten, dass er sich nie mit "Zwickau" beschäftigt hat.






Thomas Moser dürfte widersprechen, dass nie Phantombilder veröffentlicht wurden...
hat er doch "Putin & Co" 2013  im Juli 
veröffentlicht... die es bis ins ZDF schafften...
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/07/aufklarung-polizisten-mord-die-phantome.html




Zum Fachlichen:

Was die blutüberstömten Männer angeht, die (nie vorgeladene) Zeugen dort gesehen haben wollen, so ist das eine ziemlich abenteuerliche Argumentation:

Das waren nicht die Mörder, das waren viel eher die 
"Waffendiebe der Dienstpistolen und der Ausrüstung"
also der Handschellen und Multifunktionstools.

Und damit sind wir wieder bei den 165 Schaustellern auf dem Platz zur Tatzeit
die allermeisten davon Zigeuner.

_________________________________
wer sich an "Zigeuner" stört: Wikipedia lesen!
http://de.wikipedia.org/wiki/Sinti_Allianz_Deutschland
das sind bekennende Zigeuner. Und Deutsche.
____________________________________


Siehe hier:

Mittwoch, 30. Juli 2014


Hör auf zu labern, Romani Rose !

Ein besonders krasses Beispiel von Gehirnwäsche lieferte der Vorsitzende des Zentralrates der Zigeuner  Sinti & Roma Romani Rose ab, als beim OLG München der Heilbronner Polizistenmord nicht aufgeklärt wurde.




Man muss wirklich sehr "investigativ" sein, um diese Tatsachen komplett zu verschweigen, 
Herr Brunner, vor Allem wenn man den Abschlussbericht der Staatsanwaltschaft Heilbronn von 2012 kennt. Und den kennen Sie ganz genau... 

Adolf Heilig jun. war dort an jenem Tag, und sein Name stand in Kiesewetters Notizbuch. "Haftbefehl" stand neben dem Namen. Siehe auch das Buch von Udo Schulze zum NSU, dort steht das ebenfalls. Aus diesem 245-Seiten Abschlussbericht stammend.

Wo ist der signierte Putin in dem Heilbronner Bericht???

Herr Lehle und Herr Thomas Moser weigern sich ebenfalls, seit 2013, das signierte Gemälde vom Putin zu veröffentlichen, das ohne Dienststelle, ohne Nummer, ohne Datum auskommen muss, aber angeblich aus der offiziellen Heilbronn Akte stammt.



Wir verlangen den Screenshot der Akte Heilbronn mit diesem Putin.

Und den Screenshot des Phantombildes von Martin Arnold, vom 2.11.2010.

Bitte mit Dienststelle, Tagebuch-Nummer und Datum,
und als Seite des offiziellen Abschlussberichts erkennbar.



Warum verschweigen die "Investigativen Journalisten" die Zigeunerspur, nicht nur Herr Brunner tut das, sondern auch Thomas Moser und alle Anderen?




Warum verschweigen sie alle ebenfalls die Pink Panter Spur der Auftragskiller aus Serbien,
die seit 2009 im Knast sitzen, und deren DNA man NIEMALS mit der Täter DNA auf Martin Arnolds Uniformhemd verglichen hat?

Obwohl NAMENTLICH der Mörder benannt wurde! 
Schon 2009 !!!

Dienstag, 29. Juli 2014




Dort kann man das im Detail nachlesen. Spur 3735.
Das muss ermittelt werden!
Warum wurde das nicht ermittelt?



Wann lernt ihr "investigativen Journalisten" endlich, 
was die ganze Wahrheit bedeutet?


Aber wen die Details der Zeugenaussagen beim Mord in Heilbronn interessieren, für den lohnt sich die Lektüre trotzdem. 

LESEN !!!
Ende der Werbung ;)
_____________________________




Noch mehr Investigative finden sich hier:



Das ist der Geschäftsführer von correctiv.org, David Schraven.


David Schraven leitet das Recherchebüro CORRECT!V.
Nach Stationen bei der taz und der Süddeutschen Zeitung war er zunächst als freier Journalist für die Welt-Gruppe im Wirtschaftsressort und im Ressort NRW tätig. Als Gastjournalist des Time-Magazins erlebte David den 11. September in New York, damals als die Türme einstürzten. Er war zudem einer der Gründer des politischen Blogs “Ruhrbarone”. Von 2010 bis 2014 hat David das Ressort “Recherche” am Content Desk der Funke-Mediengruppe (WAZ/NRZ/WR/WP) verantwortet.
Für seine Recherchen zum PFT-Giftskandal an der Ruhr erhielt David einen Wächterpreis der Tagespresse. Für seine Arbeit zum Sozialbetrug der damaligen Staatssekretärin Zülfiye Kaykin aus Duisburg wurde er mit dem Recherchepreis der Schweizer Wolfgang-Fichtner-Stiftung ausgezeichnet. Seine grafische Reportage zum Afghanistaneinsatz der Bundeswehr „Kriegszeiten“ wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.
Twitter: @David_Schraven



Diesen Mann kennen die Blogleser bereits, denn David Schraven leakte die 
Paulchen-Video-Teaser am 15.11.2011:



http://www.derwesten-recherche.org/2011/11/neuer-kurzfilm-der-terroristen-aufgetaucht/

Kaufangebote ohne Ton wurden verschickt, und nicht etwa Langfassungen. 
Und schon gar nicht von Beate Zschäpe...


Und deshalb gab es NIE eine EDV-technische Auswertung der "Bekennervideos", nicht einmal die Brenner-Indentifikationsnummer ist ermittelt worden, weil...

...ja weil es natürlich VERSCHIEDENE Brenner-ID gab. 


Eindeutige Identifikationsnummer auf gebrannten CDs: Philips sieht keine negativen Auswirkungen (von 2006)

Steht auch bei Wikipedia: Jede gebrannte DVD lässt sich dem Brenner zuordnen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Brenner_(Hardware)#Recorder_Identification_Code

ist seit 1998 der Fall. Weiss das BKA das nicht? Klar wissen die das!
Deshalb haben sie das ja auch niemals ausgewertet, gelle?


siehe auch:
http://die-anmerkung.blogspot.de/2014/04/faschisten-in-pink-konspirative.html#forensik

LESEN !!!



Der für die Langfassungen, und der für die Teaser genutzte... waren nicht derselbe DVD-Brenner. Und deshalb hat das BKA da "nicht so genau hingeschaut"
und den BGH veräppelt...



Und dieses Leak "Teaser 90 Sek ohne Ton, Kaufangebote"
verdanken wir David Schraven.

Nun, er ist (siehe Video auf der HP) auf der Suche nach Leaks, und da könnten wir ihm ja helfen. NSU Leaks im Dutzend!

Es wäre sehr schön, wenn er noch mehr Mails bekäme!
Nur mit 2 Links, völlig legal, Null Risiko!

Schreiben Sie David Schraven eine Mail
david.schraven@correctiv.org

und senden Sie ihm nur 2 Links!
Den zum Blog, und den zu den Akten:

http://fatalist.freeforums.org/sammelstrang-download-links-fur-dokumente-t109.html

Und dann schauen wir mal, wie "investigativ" diese Stiftungsangestellten sind.


MITMACHEN, AKTIV WERDEN, MAILS SENDEN !!!

und die dann hier reinkommentieren.

Kommentare:

  1. Guten Tag Herr Schraven,

    ich beziehe mich auf Ihren Artikel aus dem Jahr 2011.
    http://www.derwesten-recherche.org/2011/11/neuer-kurzfilm-der-terroristen-aufgetaucht/

    In diesem Zusammenhang könnte Sie die nachfolgende Erkenntnis interessieren:
    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/08/polizei-lineal-im-paulchen-video.html
    Hier wird aufgezeigt, dass das ominöse Bekennervideo anhand der Vorlage der Ermittlungsakten erstellt wurde.

    Näheres zu den Widersprüchen und Ungereimtheiten des Videos:
    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/08/die-widerspruche-beim-paulchen-video.html

    Dies nur einmal als Beispiel, das blog führt unzählige weitere -gelinde gesagt- Unstimmigkeiten auf und belegt diese anhand der vorliegenden Originalermittlungsakten.
    Alles frei zugänglich, für Jedermann.
    Das Forum hierzu:
    http://fatalist.freeforums.org/index.php

    Ich bin gespannt, ob Sie diese Hinweise aufgreifen und tatsächlich als Korrektiv agieren werden.

    Ich bin nur ein interessierter Bürger und lese dort seit einigen Wochen mit, aber leider hat offensichtlich noch kein Medienvertreter dieses zweifellos heiße Eisen angefasst, daher gelten meine Hoffnungen Ihnen und Ihrem Team.


    Mit freundlichen Grüßen
    Klarname, Stadt

    Mail von heute morgen (So., 17.08.)

    AntwortenLöschen
  2. So, ich habe Schraven auch eine Mail geschickt.
    Für alle die, die Bedenken haben, per regulärer Mail zu schreiben, für den gibt es ja auch auf seiner Seite die Möglichkeit der anonymen (angeblich) Kontaktaufnahme inkl. hochladen von Dateien.
    https://correctiv-upload.org/

    AntwortenLöschen
  3. http://www.karl-heinz-hoffmann.com/aktuell.html

    Das auf den NSU Prozess bezogene Önder Zitat:

    „Rückblickend können wir festhalten, dass die Ermittlungen und Recherchen an der Realität vorbeigingen. Das gilt sowohl für die polizeiliche, als auch für die journalistische Recherchearbeit, ganz zu schweigen von den dubiosen Methoden des Verfassungsschutzes. Man kann fast sagen, dass die Ermittlungen und Recherchen in den Staats- und Medienapparaten weniger rekonstruierend als konstruierend waren. Sie haben ihre eigene Wirklichkeit geschaffen. Ich dachte bisher, diese Arbeitsweise, zu erfinden, zu phantasieren sei dem Theater vorbehalten. Nun scheint sich die Sache umzukehren. Denn wir versuchen mit dem Theaterprojekt URTEILE möglichst nah an der Realität zu bleiben. Nur wessen Realität?“
    (Ende des Zitats)

    AntwortenLöschen