Donnerstag, 14. August 2014

Die grössten Medienlügen beim NSU - nennt man das Gleichschaltung?

Welches sind die "big points" der Leitmedien-Propaganda zum NSU?


1. Ganz oben auf der Liste muss die Russlungenlüge von BKA-Präsident Ziercke und Generalbundesanwalt Range im Bundestags-Innenausschuss am 21.11.2011 stehen:

Mundlos habe Russpartikel in der Lunge gehabt, er habe also nach dem Mord an Böhnhardt das Feuer im Wohnmobil gelegt und sich dann "selbst gerichtet".

Als der Schwindel am 31.3.2014 im NSU-Ausschuss Erfurt aufflog, ein Verdienst der SPD-Obfrau Marx, nicht etwa der Linken, vertuschten das sämtliche Leitmedien, 

und entblössten so die BRD als Bananenrepublik völlig ohne unabhängige Medien. 


sie logen beim "NSU-Selbstmord",

Ziercke log bei Kinderpornokunde LTD KD im BKA Karlheinz Dufner,
Ziercke log beim Edathy-Entdeckungszeitpunkt auf derselben Kanada-Kipo-Liste.

Den Bosbach stört das aber nicht... man darf den Bundestag ruhig ständig anlügen?

Hat man Edathy als NSU-Ausschussvorsitzenden erpresst mit dieser Liste?
Liess ihn erst Vorsitzender werden und "mässigte" ihn dann?


siehe auch:

UWE MUNDLOS ENTBLÖSST DEUTSCHLAND ALS BANANENSTAAT





2. Die Ceska-Pleite in der Schweiz vertuschten die Leitmedien ebenfalls komplett.


Freitag, 27. Juni 2014


Wie bei Goebbels: Leitmedien unterschlagen das Schweizer Ceska-Debakel

Man muss Peter Germann und Hans-Ulrich Müller aus der Schweiz keineswegs glauben, dass sie mit der mutmasslichen Ceska der "Dönermorde" nichts zu tun haben.

Muss man nicht.


Wenn jedoch auf Antrag des OLG München diese beiden Schweizer in Bern befragt werden, und die Ceska ist das zentrale Element der Anklage im NSU-Prozess überhaupt, dann ist deren Aussage etwas, das berichtet werden muss. Auch wenn die Beiden alles abstreiten.

Man muss berichten.


Dieses "muss berichtet werden" gilt für das "Demokratiefernsehen ARD und ZDF" genauso wie für sogenannte Leitmedien wie 
DER SPIEGEL, FOCUS, WELT, BILD, FAZ und SÜDDEUTSCHE.


Da gibt es keinen Ermessensspielraum.
Man muss es berichten.


Wenn man wichtige Informationen unterschlägt, dann ist man im Kommunismus der DDR, oder im 3. Reich. Man kann die Nachricht kritisch kommentieren, die Glaubwürdigkeit der Zeugen in Grund und Boden schreiben, auf Müllers Vorstrafenregister hinweisen, 

(1997 mit illegaler Waffe "Ruger" in Thüringen erwischt, die Sache mit dem Mellinger Natursteinhändler, einem Iraker Namens Thoma, dessen Wachschützer angeschossen wurde, und und und.)

man kann es gar zitieren, das Vorstrafenregister dieses Herrn Sidonia-Autohausbesitzers in Apolda in Thüringen Hans-Ulrich Müller, des einen Ceska-leugnenden Schweizers...

... aber man muss die Nachricht bringen.
Zusatzinfo: Germann sagt seit 2007 immer Dasselbe, und nachweisen kann man ihm nicht einmal die Bezahlung der Ceskas. Den Erhalt schon gleich gar nicht. 
Laut BKA ist der Händler Schläfli aus Bern "im Graubereich tätig gewesen".



3. Das Ceska-Debakel im Gerichtssaal bei der Aussage von Carsten Schultze wurde komplett vertuscht, ja umgedeutet.

4 fette Widersprüche und Unmöglichkeiten wurden komplett unter den Tisch gekehrt.


Donnerstag, 12. Juni 2014


Die Ceska wurde 4 Morde zu spät überbracht

Carsten S. in jungen jahren
Quelle:  politikforen.net
Am 18. Oktober 2001 eröffnete die "Galeria Kaufhof" in Chemnitz.

Eigentlich war die Geschichte von der Ceska-Übergabe, angebliche Mordwaffe bei 9 Morden, an diesem Punkt schon gescheitert.

Warum?

Weil Carsten Schultze, AIDS-Hilfe Düsseldorf und Kronzeuge der Anklage, die Ceska in der Galeria Kaufhof an die Uwes übergeben haben will.

4 Morde zu spät. Der erste Mord geschah im September 2000, Fall Simsek.






4. Es gab keine Benzinsocken bei Beate Zschäpe, Aussage des Gutachters im Prozess wurde komplett verdreht.


Sonntag, 27. Juli 2014


Die Benzinsocken der Beate Zschäpe

Die Socken, die bei Zschäpe an den Füssen am 8.11.2011 gefunden wurden, gelten als Beweis dafür, dass Zschäpe -die nicht nach Benzin stank nachdem sie 10 Liter davon verschüttet haben soll- eben dieses Benzin "Ottokraftstoff aus 2 verschiedenen Kanistern" verschüttet haben soll. 4 Tage zuvor... 
Was steht im Gutachten?
Des Weiteren sind in der Gasphase über den mit VM 07 und VM 08 bezeichneten Socken mit sehr geringen Detektionsintensitäten Kohlenwasserstoffe nachweisbar, als deren Herkunftsquelle Ottokraftstoff nicht ausgeschlossen werden kann.

Das heisst: Keine Ahnung, was das ist... kann auch Benzin sein. Irgendwie vielleicht.

Aussage des Gutachters im Saal :
Da aber auch leichtflüchtige Komponenten gefunden worden seien, sei nicht von einer langen Zeitdauer auszugehen.

Das heisst: Da Zschäpe noch Zigaretten der Tanke kaufte, bevor sie sich stellte, sind diese Kohlenwasserstoffspuren noch frisch gewesen, und ganz sicher nicht 4 Tage alt.



Stahl, Heer und Sturm waren wieder einmal "zu blöd":

1. Haben sie gar nicht gerafft, was der Dr. Japes sagte: 
Er entlastete Zschäpe, und keiner hat`s bemerkt.

2. Waren sie zu doof, einen eigenen Sachverständigen beizubringen, der es rafft und für den Richtersenat klarstellt. Der hat es nämlich ebenfalls nicht gerafft.

Die Soziologen und Politologen auf der Presstituierten-Tribüne haben Chemie sowieso schon nach der 10. Klasse abgewählt, die sind hiermit entschuldigt. 
Die können nix dafür dass sie doof sind.
Verstanden?
Es gab keine 4 Tage alten Benzinspuren auf diesen Socken.



5. "ich fahr mal eben Gery und Liese wohin" simste Susann Eminger am 25.10.2011 an Andre Eminger, als sie Böhnhardt und Zschäpe das letzte Wohnmobli abholen fuhr.

Das ist eine Totalerfindung der Medien, da das SMS-Fragment gar nicht datierbar war und das auch klar und deutlich vor Gericht so ausgesagt wurde.


Mittwoch, 16. Juli 2014

Eine komplette Erfindung, diese SMS gab es gar nicht.
Warum?

Weil der Mann zur Schlüsselübergabe (=Abholung) alleine kam.
Das hat der Vermieter vor Gericht ausgesagt:

2. Beleg für diese Medienlüge:


Montag, 28. Juli 2014


Wie die Medien komplett falsch berichten, Goebbels lässt grüssen

Ein schönes Beispiel für komplett falsche Berichterstattung ist der 116. Prozesstag, wo es um die Auswertung von Emingers Handydaten ging:


Protokoll 116. Verhandlungstag – 28. Mai 2014

 Und bei einer Nachlieferung von Daten, das habe drei Fragmente von SMS betroffen, sei festgestellt worden, dass Namen, die in Verbindung mit Zschäpe und Böhnhardt zu bringen seien, vorhanden waren: “Ich fahr jetzt mit Lisl und Gerri” [phon.]. Und in der Kontaktliste des Handys sei eine Lisa gewesen. Und es habe eine SMS mit “Lis” [phon.] gegeben, ob da das L oder A fehlt, wüssten sie nicht. Sie hätten aufgrund der Auswertung nicht sagen können, von wem und wann diese SMS geschickt wurde


6. Die Uwes vom NSU haben 10 Morde begangen und 2 Bombenanschläge in Köln und 14 Banküberfälle

Dafür gibt es keinen einzigen Beweis: Keine DNA, keine Fingerabdrücke, keine Zeugen,
(sogar Andreas Temme vom HLfV hat ausgesagt, die Uwes in Kassel NICHT gesehen zu haben...)

Die gefundene DNA auf Heilbronner Polizisten ist nicht die der Uwes, 

die gefundene Bankräuber-DNA (nach Rangelei) in Zwickau 2006 ist keine Uwe-DNA.
Ein Einzeltäter-Bankraub wird zum Doppel-Uwe-Bankraub erklärt, und die Medien schweigen dazu. Es gibt auch keine Uwe-DNA auf den Mordwaffen. Nirgendwo.



Dienstag, 29. Juli 2014

Nie abgeklärt mit dem des Polizistenmordes bezichtigten Sabac-Klan.
Auftragsmörder, Drogenkuriere, die seit 2009 im Knast sitzen in Serbien.
Nie abgeklärt, und die Medien vertuschen diese Tatsachen komplett!



Auch wichtig: Die Adolf Heilig Spur, ein toter Zeuge heisst Florian Heilig.
Im September 2013 verbrannt.


Mittwoch, 30. Juli 2014


Hör auf zu labern, Romani Rose !

Ein besonders krasses Beispiel von Gehirnwäsche lieferte der Vorsitzende des Zentralrates der Zigeuner  Sinti & Roma Romani Rose ab, als beim OLG München der Heilbronner Polizistenmord nicht aufgeklärt wurde.
und hier: Wüppesahl, Kritische Polizisten:


Montag, 14. Juli 2014


Die NSU-Zeugen wurden ermordet: Corelli und Florian Heilig

Wenn sich ein Staat entschlossen hat, Organisierte Kriminalität zu betreiben...
Alles von den Medien komplett vertuscht.




7. Thomas Wüppesahl bezichtigte im Radio Lotte in Weimar im Dez 2013 den jetzigen Staatssekretär im Kanzleramt für die Geheimdienste, Klaus Dieter Fritsche, der Kopf der NSU-Verschwörung der Bundesregierung zu sein.


Samstag, 31. Mai 2014


NSU Sach- und Lachgeschichten Nr. 11: Wer ist der Kopf der NSU-Hydra in der Bundesregierung?

Der Kopf der NSU-Staatsverschwörung
ist der 
Staatssekretär im Bundeskanzleramt für die Geheimdienste, 
Klaus Dieter Fritsche.



Quelle Stern.de KDF
Als Staatssekretär im BMI war Fritsche bis Herbst 2013 der direkte Vorgesetzte der "Stinkefische vom Kopfe her" namens BKA-Präsident Ziercke und des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Dort kommt Fritsche auch her. 10 Jahre BfV, Vize-Präsident. 1996 bis 2005.

Am 19.12.2013 wurde Fritsche befördert.
Guter Mann :)
Jetzt darf er auch über den BND herrschen, nicht nur übers BFV.


Diese Behauptung, Fritsche sei der Kopf hinter dem NSU, die stammt nicht von mir.
Sie ist auch nicht neu.

Sie stammt von Thomas Wüppesahl, Chef der "Kritischen Polizisten", Ex-MdB, vorbestraft, eine illustre Figur.
Wüppesahl sagte öffentlich, im Radio, am 13.12.2013, den Namen Fritsche als Kopf der NSU-Staatsverschwörung.

Und Niemanden hat das interessiert.


Na, wer glaubt noch an unabhängige Medien in der BRD?
Und diese Liste ist bei Weitem nicht vollständig... ein Anriss, mehr nicht.



Dönermorde/NSU: Warum wird die kurdische Spur verschwiegen?

EndCoveraus: COMPACT 8/2014: Bei drei Mordanschlägen, die dem NSU angelastet werden, wurde ein Kurde als Tatverdächtiger oder als Kontaktperson identifiziert: mit Name, Geburtsdatum, Wohnadresse. Warum wird nach dieser Person nicht gefahndet?

Die Liste kann beliebig lang fortgesetzt werden.
Einfach Rechts den Tag "Propaganda" oder "Presstituierte" anklicken...



Sehr schön auch das hier: Michael Vogt

Man weiss angeblich nicht, wer die Requisiteuse war, die Fahndungsfotos in TV-Kitsch einbaute, und wer die Regisseure/Drehbuchautoren waren?

Wurden da nicht mal Prozesse wegen Mauscheleien geführt?
im Zwangsgebühren-Demokratiefernsehen?
War da Jemand wegen Schwarzgeschäften und Korruption viele Jahre lang erpressbar?

Lächerlich. Klar weiss man das.
Man vertuscht es aber...






Es gibt noch mehr neue NSU-Videos im oben Rechts verlinkten YT-Kanal "imGedenken"
Schauen Sie mal nach, es lohnt sich!

Kommentare:

  1. Und bei einer Nachlieferung von Daten, das habe drei Fragmente von SMS betroffen, sei festgestellt worden, dass Namen, die in Verbindung mit Zschäpe und Böhnhardt zu bringen seien, vorhanden waren: “Ich fahr jetzt mit Lisl und Gerri” [phon.]. Und in der Kontaktliste des Handys sei eine Lisa gewesen. Und es habe eine SMS mit “Lis” [phon.] gegeben, ob da das L oder A fehlt, wüssten sie nicht.*
    **************************

    Ist eigentlich niemandem aufgefallen, daß der Zusatz [phon] bei SMS völlig sinnfrei ist?

    Das Kürzel [phon] bedeutet phonetisch, also "wie gehört". SMS hört man aber nicht, sondern man schreibt sie!

    Ich kann höchstens bei einem Transkript einer Radiosendung oder eines Telefonats schreiben:

    "Ich fahre mal den Gerri [phon]." Für den Fall, daß er eben "Gerry" geschrieben würde. Damit --> [phon] sage ich, dass es sich für mich so anhörte wie geschrieben.

    Hier klingt das für mich so als hätte man dem Aktenvermerk-Schreiber diktiert, was in den SMS stehen soll und der schreibt noch [phon] dahinter (um ggf. abzugleichen, daß es in der gleichen Schreibweise wie sonst auch in der Akte geschrieben ist) und keiner überprüft das hinterher.

    AntwortenLöschen
  2. Wieso ist phonetisch sinnfrei, wenn da BKA-Leute etwas SAGEN ?

    Über eine SMS bzw. über ein Fragment? Als Zeugen vor Gericht?

    An jenem Tag stand ZUERST (auch bei Twitter, PZ hautnah) dass diese SMS ca. 1 Jahr vor dem 4.11.2011 gesimst wurde.

    Ich kann das nicht beweisen, aber ich sass live vor dem PC.

    ein paar STunden später war alles anders... 25.10.2011...

    AntwortenLöschen
  3. Wenn das BKA die SMS ausliest, dann erscheint Text auf dem Bildschirm. Dann lese ich das ab und kopiere den Text in meine Akte.

    Dann lese ich das aber nicht vor und mein Kollege schreibt das in die Akte und setzt ein [phon] dahinter.

    Copy/paste hört man doch nicht.

    AntwortenLöschen
  4. phon. = phonetisch (in Protokollen besagt dieser Zusatz, daß die richtige Schreibweise unklar ist, weil nur nach Gehör geschrieben wurde)

    Das ist aus einer Seite für juristische Abkürzungen...alles klar nun?;-)

    AntwortenLöschen
  5. ntHi fatalist!

    Frage mich gerade, warum nicht mal Teile der schweizer Medien sich der bizarren NSU Angelegenheit annehmen?
    Immerhin gibt es dort noch Printmedien, die nicht so gleichgeschaltet sind, wie die Deutschen.
    Es gibt doch "die schweizer Spur", außerdem könnten die Schweizer auch die deutschen Behörden vorführen, die so gerne CDs aufkaufen und auch von der Kavallerie schwadronieren.
    Vielleicht mal versuchen Kontakt mit den Eidgenossen aufzunehmen!
    ;-)
    Ein Schweizer

    AntwortenLöschen
  6. http://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.thueringen-schwere-vorwuerfe-zu-nsu-fahndungspannen.93383016-76f3-450d-b497-3afe0b3d1ad2.html

    http://plus.url.google.com/url?sa=z&n=1408203907685&url=http%3A%2F%2Fbloegi.wordpress.com%2F2011%2F11%2F14%2Fder-mann-der-jetzt-leitender-oberstaatsanwalt-in-marburg-ist-hat-die-strafverfolgung-des-nationalsozialistischen-untergrunds-vergeigt%2F&usg=Tg3imjObH0_v6v4pUyQLMMY5Dak.

    http://www.tlz.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/NSU-Polizei-und-Staatsanwaelte-gegen-den-Geheimdienst-240062527

    http://www.mdr.de/nachrichten/zwickauer-trio496_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

    AntwortenLöschen
  7. http://www.presseportal.de/pm/7169/2331631/-2-leif-nsu-morde-bosbach-beklagt-flaechendeckende-fehleinschaetzungen-stroebele-fordert

    https://www.youtube.com/watch?v=l_Y3AUtGDR8

    http://www.sueddeutsche.de/politik/politik-raetselt-ueber-neonazi-mordserie-protokoll-der-ratlosigkeit-1.1198093-2

    http://books.google.de/books?id=Sk5mAgAAQBAJ&pg=PT193&lpg=PT193&dq=51+fl%C3%BCchtige+rechtsextreme+gefasst&source=bl&ots=ALN8Ur8J7n&sig=MD9rj6yoTxZGQ8QrXI4LebpIjmI&hl=de&sa=X&ei=JZjvU77uEJD24QTH_oFo&ved=0CCAQ6AEwAA#v=onepage&q=51%20fl%C3%BCchtige%20rechtsextreme%20gefasst&f=false

    AntwortenLöschen