Mittwoch, 27. August 2014

Die Erinnerungen des Martin Arnold und die Armeen der Unschuldigen

Man nannte ihn "den letzten Zeugen", lange bevor er im Jan. 2014 vor Gericht aussagte: Der Polizist der einen Kopfschuss des "NSU" überlebte.

NSU-Mordattentat von HeilbronnWas kann der letzte Zeuge beitragen?

Rüdiger Bäßler, 29.08.2013 15:14 Uhr

Der Artikel erwähnt auf Seite 2 immerhin als Überschrift die Augenzeugen, die im letzten Blogbeitrag auftauchten:
Vermutlich mehr als zwei Täter für den Polizistenmord verantwortlich


Beim "letzten Zeugen Arnold" ist die Sache diffizil, wenn man die Ärzte fragt, dann erinnert er gar nichts, wenn man die Ermittler fragt, dann erinnert er sich durchaus. Er selbst meinte, er wisse es nicht, ob er eigene oder eingeredete Erinnerungen habe.


Damit kann man diesen Blogbeitrag eigentlich beenden.

Die Erinnerungen des Martin Arnold sind nicht verifizierbar.



Von Martin Arnold kann man -amtlich festgestellt- keine zutreffende Zeugenaussage erwarten.
Man wollte auch keine. Was Arnold "erinnerte", das war kein "NSU", das waren Osteuropäer bzw. Zigeuner.

Im Zuge der Phantombildveröffentlichtung sollte als Letztes von 3 Phantomen der "Arnold" vom 2.11.2010 enthalten sein:


Und dieser "Täter" ist offensichtlich falsch, er ist unvereinbar zu den Zeugensichtungen der blutverschmierten Männer vom vorherigen Blogbeitrag. Immerhin 4 Zeugen. 2 Täter. "Russen".



Die Ermittler legten Arnold eine Lichtbildmappe vor, mit realen Fotos, was auch Udo Schulze in seinem NSU-Buch beschreibt, und Arnold "erkannte" 2 Täter in dieser Mappe!
(schreibt Schulze)

Halb richtig. Er "erkannte" 4.

rein zufällig sind die Zahlen im "Abschlussbericht 2012" vertauscht.
die 57 und die 28 sind gemeint.

Und die Beiden "Erkannten" korrespondieren recht gut mit den "Arnold" Phantombildern:


Daher lasse ich auch deren reale Namen weg. Unwichtig.







Was ist wichtig?
Worauf kommt es an?

1. Es sind keine Uwes.
2. Es sind keine Deutschen.
3. Die Mörder sind nicht ermittelt.


Was wichtig ist für die Leser zu verstehen, an diesen Lichtbildkatalogen:

Die konkret benannten Mörder (benannt von Dritten!) waren nicht darunter.
Sie fehlten.

180 Bilder, und der von Slobodanka Hinkel aus Böblingen 2009 benannte Mörder vom Sabac-Klan war gar nicht dabei. Zoran Stepanovic, ein angeblicher Auftragskiller.

Ebenso fehlt "Chico", Mirjodrag Petrovic, der Roma aus Osteuropa, der an jenem Tag auf der Theresienwiese anwesend war, und der beschuldigt wurde, von Zigeunern!!!, konkret von den Heiligs, den Mord begangen zu haben.

Er fehlt.

Das ganze Theater mit Arnold ist für die Katz, es ist eine Ablenkung vom Wichtigen.
Desinformation.
________________________________



Man muss sich das klar machen: Ab Okt. 2009 sassen die Sabac-Klan-Leute im Knast in Serbien, und die DNA dieser Leute will man NIE abgeglichen haben! 

Man hat fremde DNA auf dem Uniformhemd Arnolds gefunden, man hat unbekannte DNA auch bei Kiesewetter, seit 2007, und man gleicht trotz Hinweis 2009 diese DNA nicht ab?

Da ist der behauptete Mörder von Kiesewetter dabei! 
Zoran Stephanovic.

Man hat einfach gar nichts gemacht. 2 Jahre lang, bis zum 4.11.2011, und danach sowieso nicht mehr.

Das ist Strafvereitelung im Amt.    J´accuse !!!



Und wer ist nun dieser "Chico", der laut Scotty Heilig und Gilbert Heilig zusammen mit einer Frau (auch Zigeunerin) am Mordtag dort gewesen sein soll? Die Frau habe auch geschossen...

 
Lügen als Teil der Sozialisation, so wurde der serbische Polizeipsychologe im Prozess zitiert.
Herrlich, wie sie da wieder den Rassismus-Sturm im Wasserglas entfachten.
Zu schön.



Warum steht der auf der Sabac-Liste mit drauf? Spur 3735 ! Komplex Amigo !
"Pink Panter", Rip Deals, Juwelierläden in Marseille etc pp ausgeraubt, und warum wurde das nie erwähnt in den Medien? Auftragskiller sollen darunter sein. Kann man Googeln !!!


Und Zoran Stevanovic, der andere behauptete Mörder, der hat die Nummer 3.


Das ist dieser Mann: Von den kleinen Bildern der Linke. Fotos von 2009/2010.

http://images05.oe24.at/pink_panther_610.jpg/consoleMadonnaNoStretch2/76.338.594

der ganze Text dazu ist seit Langem auf dem Blog, und im Politikforen.net seit Juli 2013:

Dienstag, 29. Juli 2014

Und dieser Stevanovic passt irgendwie zu den Phantomen von Frau Walz.
Gesehen 2007. 
Kann man dem mal die Haare abrasieren?
Bitte das rechte Bild nehmen!!!



Es muss also ermittelt werden: DNA Abgleich.

______________________________


Und der Häftling in Stammheim mit Namen Heilig, der wenige Tage nach dem Mord von Chico erzählte, der solle der Mörder sein?

Ist das auch wieder nur eine Ablenkung gewesen, eine falsche Fährte?


Man muss dazu wissen, dass Adolf Heilig, ein Mitglied der Sippe, als Name in Kiesewetters Notizbuch und (nicht sicher) auch in ihrer Hemdtasche gefunden wurde, "Haftbefehl" stand mit drauf.

Kurze Zeit später war Kiesewetter tot.
Und Adolf "Adel" Heilig war dort, an jenem Tag!

Also hier die Zigeunersippe Heilig:

Adolf Heilig senior in der Mitte.

Die Brüder Heilig, Gerhard und Gilbert:






Adolf junior müssen wir uns woanders besorgen, der fehlt.
So ein Onkel/Opa im Zentralrat der Sinti und Roma schadet nie?
17.1.5.5.3 Adolf HEILIG, geb.25.12.1966
Selbstverständlich wurde der Name Adolf Heilig niemals in den Leitmedien erwähnt.

Dort wurde nur ständig über den "Rassismus der Polizei" lamentiert.
Nicht nur bei der Antifa, sondern auch bei der Leitmedien-Antifa.

Den Pressenutten sei gesagt: Adolf Heilig ist wichtig, er war am Tatort, was ihr bei Temme gar nicht oft genug erwähnen konntet, zurecht, und genau so verhält es sich mit Adolf Heilig im Fall Heilbronn.
Sein Name war bei Kiesewetter notiert.
Haftbefehl! Sie hatte offensichtlich Ärger mit Adolf Heilig, und zwar an ihrem Sterbetag.

Wo sind wir nur hingeraten durch diese Political Correctness 
über Alles in der Welt ???

Bei schlimmster Zensur und Deckung von Mordvertuschungen auch durch die "unabhängigen Medien".

Aber was rege ich mich auf... ist doch Alles prima, macht doch nichts, interessiert auch kaum Jemanden.


Was war also die Geschichte der Heiligs?
(die nichts zu tun haben mit dem verbrannten Zeugen 2013, Florian Heilig. Da hat Elsässer Recht!)






Nun, es obliegt Ihnen zu entscheiden, ob diese Spur zu Chico als Mörder eine Ablenkung ist vom eigenen Sippenmitglied Adolf Heilig, oder nicht.


ABER: Der korpulente Typ wird ebenfalls beschrieben, und eine Tokarev.
Da sind Sie dann wieder bei Zoran Stevanovic, Phantom von Frau Walz,siehe weiter oben:


Jozef Heilig als Passfälscher, Rauschgift-Deals, "Haftbefehl" schreibt Kiesewetter in Verbindung mit Adolf Heilig auf, der an ihrem Todestag dort war!

Und die "rassistische Polizei" ermittelte "völlig zu Unrecht" im Zigeunermilieu, 
ach..... wirklich?

http://www.tagesspiegel.de/politik/ermittlungen-zum-nsu-mord-zentralrat-deutscher-sinti-und-roma-fordert-entschuldigung-wegen-diskriminierender-aussagen/9775448.html

Was für ein krankes Land, wo man dem Typ nicht einfach sagt, er soll die Klappe halten.

Einer muss ja anfangen, also: 
Halt die Klappe, Du Rosstäuscher. Geh einfach nach Hause.

Wer hat den Polizisten die Waffen etc abgenommen, und wie kamen die Waffen zurück an die Polizei?


DAS darf Romani Rose gerne erzählen, aber seine dummen Anschuldigungen ziehen hier nicht. Erst die Wahrheit, zuerst die ganze Wahrheit, Herr Rose...

Kommentare:

  1. Der BdK beklagt im Jahre 2012, daß das Massaker von Erfurt nicht aufgeklärt ist.

    http://www.bdk.de/lv/mecklenburg-vorpommern/aktuelles/10-jahre-nach-dem-erfurt-massaker-noch-keine-aufklaerung

    Da sollte man doch denken, wenn der Haupttäter Tod ist alles erledigt oder war doch alles ganz andres, so wie in Winnenden ??

    http://der-weg.org/luegen/amok.html

    Es gab diese "staatlichen " Morde schon länger.

    AntwortenLöschen
  2. Klar gibt es diese "staatlichen" Morde schon seit es Staaten gbt. Kann eigentlich auch nichts anbrennen, denn der Staat "ermittelt" schlielich hinterher selbst und muß überhaupt nicht fürchten, dass irgendjemand ihm auf die Schliche kommen könnte.

    Hier ist nun allerdings mal ein Supergau passiert, denn die Ermittlungsakten liegen offen. So kann sich jeder Bürger selbst ein Bild machen und die Verantwortlichen stehen nackt vor aller Öffentlichkeit.

    So einen Fall hat es vermutlich noch nie gegeben und es wird ihn auch nicht noch einmal geben. Zumindest nicht in diesem Leben.

    oink oink

    AntwortenLöschen