Freitag, 22. August 2014

Bitte Bankraubgeld und Stuttgart-Geld nicht auf DNA-Spuren prüfen!

In der Gesamt-Asservatenliste fehlt der Bankraub aus Eisenach
und die Penny-Tüte liegt auf der Spüle. 

Nicht im Schrank. Auf der Spüle.




Überraschung 1:
nur ne doofe Penny Tüte auf der Spüle...



Überraschung 2:

die Beute fehlt im Gesamt Asservaten-Verzeichnis.



Das kann aber nicht sein, und vor allem darf es nicht sein!




Ebenso kann es eigentlich nicht sein, dass 20.000 Euro aus Stuttgart mit Banderole gefunden werden, die Journalist Andreas Förster zum Teil des Bankraubs von Arnstadt erklären wird, wo die Beute nur insgesamt 15.000 Euro betrug. 
Ein Rechenkünstler...

Auch will die Banderole nicht so recht passen, ist sie doch von 2007, und nicht von 2011.



1.4./49 (Bankraub) und 1.7./26 (20.000 Euro), da findet sich hier ein interessanter Vermerk: 




Sachverhalt und Anträge
ZD31

Es wird um entsprechende Unterasservierung und Dokumentatio
Geldscheine für die Sachfahndung gebeten.
Weiterhin um Suche, Sicherung und ggf. Auswertung möglicher
daktyloskopischen Spuren.

HINWEIS: In Falle des Bargeldes aus Asservat 1.4.49.1 und 1.7.26.0 (incl.
Banderole) ist die Untersuchung möglicher daktyloskopischer Spuren
entbehrlich



Wieso soll dieses Geld nicht untersucht werden?


In der eigentlichen Asservatenakte findet sich dieser Vermerk dann aber auch.
In dieser Akte:


Die Plastiktüte:









Nichts.

Und das Geld?



Ach nee, keine Spurensicherung durchgeführt?
Auswertung anhand von Fotos?
Ja wieviel ist es denn?
Was sind "diverse Scheine" ???


Falls jemand vergleichen möchte:
Die Stückelung laut STERN, 27.12.213:
  • Ass. 1.4.49.1: 71.915 Euro Bargeld, 26 x 10 €-Münzen in Kunststoffhüllen, 70.655 € in der Stückelung:
 78 x 500 €-Scheine, 
1 x 100 €-Schein, 286 x 50 €-Scheine, 388 x 20 €-Scheine, 749 x 10 €-Scheine, 401 x 5 €-Scheine
Lena, besser hinschauen, 4 * 100 Euro    ;)







Wie halten fest: 

Das Beutegeld von Eisenach wurde nicht auf DNA-Spuren untersucht.
Die Tüte schon, aber ohne Ergebnis.

Die 20.000 Euro aus Stuttgart wurden ebenfalls nicht untersucht.

Warum nicht?


Kontrollbild:


Da steht Dasselbe wie oben:

HINWEIS: In Falle des Bargeldes aus Asservat 1.4.49.1 und 1.7.26.0 (incl.
Banderole) ist die Untersuchung möglicher daktyloskopischer Spuren
entbehrlich


ERSATZBEUTE ???


Bonus: 5.11.2011. 

Ob bei den Toten auch die Beute des Banküberfalls gefunden wurde, wollte die Polizei gestern aus "ermittlungstaktischen Gründen" nicht sagen.
Bis zur eindeutigen Klärung der Identität der beiden Toten in dem Wohnmobil laufe die Fahndung nach den Bankräubern weiter, bestätigte die Polizei unserer Zeitung. Noch sei nicht eindeutig bewiesen, dass sie an dem Sparkassenraub beteiligt waren.

Die Fahndung nach einem dritten Täter dauert an

Ob neben den Leichen auch Geld gefunden worden ist, will der Polizeisprecher weder dementieren noch bestätigen. Auch nicht, ob es weitere Täter gegeben hat. Nur so viel: Die Fahndung dauert an.

KEINE BEUTE GEFUNDEN ???
SIE HABEN KEINE BEUTE GEFUNDEN !!!

21.11.2011 !!!


Der 3. Mann hat nicht nur die Autoschlüssel eingesteckt, die vom Wohnmobil, sondern auch noch die 71.000 mitgehen lassen? 


Es ist kein Geruch, es ist ein elender Gestank.

Kommentare:

  1. http://media201.zgt.de.cdn.thueringer-allgemeine.de/00534F97_8CCB68E3E78C2112738FD541E01259DF


    Schon wieder Tatort-Personal im Einsatz?

    AntwortenLöschen
  2. Foto: Sascha Willms (wie üblich)


    Kann das vielleicht mal jemand vergrößern?

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schönes Foro, sau-eng dort, und die Baugrube massivst abgesperrt, da konnte nie ein 3. Mann entkommen.

    nie nicht !!!

    AntwortenLöschen

  4. Warum wird die schon gesicherte Waffe noch mal gesichert?

    Und das Geld war allesamt auf dem Bett hinten oben.
    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/08/bitte-bankraubgeld-und-stuttgart-geld.html
    Komisch, daß es am 5. November angeblich woanders lag:
    Bauchtasche auf Bank
    http://2.bp.blogspot.com/-52ysgquyvU0/U9pn4V_m45I/AAAAAAAALBk/aJsyxCjgDxk/s1600/5.jpg

    Ach ja – und im WoMo wurde ein verbrannter Autoschlüssel gefunden. Wurde der eigentlich näher untersucht?

    AntwortenLöschen