Sonntag, 20. Juli 2014

Noch ein Video, aber das hier ist ganz neu.
Sehr schön gemacht !




Wem das zu kurz ist: Hier die Langfassung des Interviews mit Thomas Wüppesahl, ein Muss für alle Leser, die sich für den Polizistenmord von Heilbronn interessieren.


FEIERTE NSU MIT POLIZISTEN AM SPÄTEREN KIESEWETTER-TATORT?

"Zum Ku Klux Klan. Da haben wir kritische ... die sichere Kenntnis, dass eben weit über ein Dutzend, wenn nicht Dutzende Polizeibeamte aus Baden Württemberg mit dem NSU in Kontakt gewesen sind [22:40]. Wir haben einen Vorgang aufgrund dessen wir wissen, dass dort bei bestimmten Festivitäten in der Nähe des Tötungsortes der Polizeibeamtin Kiesewetter immer wieder bei bestimmten Festivitäten, wenn das Gros der Menschen abgezogen war, um ein-zwei Uhr Nachts auch die Drei auftauchten [Moderation: "Welche drei?"] Zschäpe, Mundlos, Böhnhardt. Und gleichzeitig etliche Polizisten aus Baden Württemberg präsent waren. Man ließ dann die Sau raus. Ich meine damit harten Rechtsrock. (...) Es fanden natürlich entsprechende Gespräche statt. (...) Bis heute meldet sich offenkundig kein Polizeibeamter aus diesem Kreis und sagt: "Pass mal auf: Ich habe das und das erlebt. Damals. Ende der 90er. Ich weiß zumindest das und das, auch wenn es dann und dann abbricht. Ich meine 2003 oder 4."

Moderation: Ist dieser Vorgang schon-einmal publiziert?

Wüppesahl: "(...) Es ist noch nicht publiziert. Es arbeiten da verschiedene Menschen dran, aber ich habe den Eindruck, es suppt da vor sich hin."

Moderation: Was für Feiern haben wann und wo stattgefunden?

Wüppesahl: "Lassen Sie das mal so im Raum stehen. (...)"
http://friedensblick.de/3334/nsu-feierte-mit-polizisten-am-kiesewetter-tatort/ 


Fritsche kommt auch vor, den mag Wüppesahl ganz besonders.


Sehr informativ dazu auch das hier:

KDF – KLAUS-DIETER FRITSCHE – KOPF UND LENKER DER HYDRA “VERFASSUNGSSCHUTZ”

http://hajofunke.wordpress.com/2014/06/09/kdf-klaus-dieter-fritsche-kopf-und-lenker-der-hydra-verfassungsschutz/

Kommentare:

  1. ZDF - Das NSU Lügengebäude zerbricht

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ksHX24uYWsY

    Am Bomben-Anschlag in der Kölner Probsteigasse im Jahr 2001 waren offenbar nicht nur Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt beteiligt. Nach Recherchen des ZDF waren scheinbar weitere Rechtsextremisten eingebunden. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um den polizeilich bekannten Rechtsextremisten Johannes Helfer aus Dortmund.

    Täterbeschreibungen nach dem Anschlag deuteten auf Johannes Helfer hin. Doch die Bundesanwaltschaft beharrt auf der Zwei-Täter-These.

    Adebar

    AntwortenLöschen
  2. Es wundert sich offenbar niemand, dass zu keinem der aufgetauchten Videos die Infos zum Brenner fehlen!
    Auch scheint es nicht interessant zu sein, ob alle mit dem selben Brenner, oder mit verschiedenen erstellt wurden. Das ist doch eine sehr wichtige Information, denn auf jeder CD/DVD ist sowohl die Brennsoftware, wie auch die Brennerinfo, inkl. Seriennummer des Brenners vermerkt. Somit eindeutig nachweisbar, so fern man den PC mit Brenner hat, oder findet.

    AntwortenLöschen