Mittwoch, 2. Juli 2014

In eigener Sache: Quellen und Informanten, Wahrheiten

Man fragt mich dauernd nach Quellen: 
Woher hast Du das? Sind das Akten?
Kann man die irgendwo "downloaden"Warum gibst Du mir die nicht auch?
Was ist mit Corellis NSU-CD, kann ich die haben?

Dazu einige Anmerkungen, es scheint nötig zu sein.

1.
Die NSU-CD ist unwichtig, bis auf die "Grussbotschaft" auf der Root mit dem "Nationalsozialistischen Untergrund der NSDAP" ist da nichts Wichtiges oder Erhellendes drauf. 11 Blogeinträge zum Inhalt müssen reichen. 

Es war eine Schweinearbeit, Hunderte Screenshots anzufertigen, ohne dass da irgend wer sich auch nur einmal bedankt hätte. Daraus lernt man, sogar fatalist.




Seit November 2013, als diese NSU-CD ins Politikforen.net kam, wurde  Fälschung unterstellt. Fakt ist, diese CD ist unwichtig, albern, peinlich... wären dort nicht "NSU" drauf und stammte sie nicht von einem BfV-Spitzel, der auch den Weissen Wolf hostete und ihm mutmasslich 2001 Geld spendete: "NSU-Manifest" bzw. "NSU-Spendenbrief"

Das Wichtige, nämlich das NSU-Manifest etc ist NICHT auf dieser NSU-CD drauf. 
Kein Logo, gar nichts.

Aber es sieht eben so aus, als ob das BfV selbst der Erfinder der NSU gewesen wäre.


Die  Weitergabe  "gib doch mal nen Download-Link" dieser CD erfüllt ganz sicher den Straftatbestand der Volksverhetzung nach § 130 StGB.

Kurzfassung: Die CD wird von mir nicht verbreitet. 


2.
Akten und Berichte.

Die ersten "Insider-Infos" erhielt ich im Juli 2013. 1 Jahr her.
Sie wurden, als "insider" gekennzeichnet, auch recht zeitnah (innerhalb von Tagen) im "Dönerstrang" des politikforen.net veröffentlicht.

Auszüge aus der Anklageschrift, Auszüge aus dem Abschlussbericht zu Heilbronn, usw.

Ausser "Quelle?" kam dazu nie etwas, die Infos wurden als unwichtig erklärt, als gefälscht, oder ignoriert. Eigentlich wurden sie in 1. Linie ignoriert, wenn ich da mal so drüber nachdenke...


Ich finde das eigentlich lustig.
Gruß an friedensblick.de und seinen 245 Seiten-Bericht zu Heilbronn.
Wo ist der "Downloadlink" dazu eigentlich ???





"Sind denn diese Aktenfragmente echt?"

Ja woher zum Teufel soll denn ich das wissen??? Ich denke schon, aber ich weiss es nicht !!!

Worum geht es eigentlich?

Wir haben eine Mordserie von 2000-2006 mit 9 Opfern.
(Polizistenmord von Heilbronn 2007 geht extra)

Diese Mordserie wurde über einen Zeitraum von 11 Jahren 
von allen Leitmedien, also GEZ-Sender, Spiegel, FAZ und BILD etc
als "Milieumorde" dargestellt. Kriminelle Parallelgesellschaften, Bereicherungs-Defizite. Türken-Mafia. Kurden-Mafia.

Rauschgift, Schutzgeld, illegale Wetten, OK.

Niemand hat da kritisch nachgefragt, 11 Jahre lang nicht.
Wo sind denn die Artikel in den Leitmedien, wo massiv in Richtung "Ausländerhass" zu Ermitteln gefordert wurde?

Es gibt diese Artikel nicht.
Ausnahmen bestätigen die Regel.

Das war "ganz sicher" OK. 11 Jahre lang. BKA und BAO Bosporus, "Medienstrategien", es war immer OK. Milieumorde.



Dann kommt der 4.11.2011, und dieselben Leitmedien, die vorher 11 Jahre lang "OK" geschrieben haben, die schreiben jetzt seit fast 3 Jahren "NSU". Also Nazis aus Jena und der böse Verfassungsschutz. Kritiklos, ohne nachzufragen. Schon wieder...

Leute, das muss doch auffallen, dass BEIDES nicht stimmen kann.

Ich werde auch ganz sicher keine Akten weitergeben, zum allgemeinen Download`
Schon mal was von Quellenschutz gehört?



3. 
Wahrheiten

Hier auf diesem Blog gibt es keine Wahrheiten, sondern "indizien-gestützte Überlegungen".

Das ist ein Unterschied, den man erkennen muss.
Wer Wahrheiten sucht soll in die Kirche oder in die Moschee gehen ;)
Wer Wahrheiten verkündet der will manipulieren.



Hier wird ein Angebot zum Selber Denken gemacht, auch mit Akten, Gerichtsaussagen, NSU-Ausschuss-Protokollen. Denken muss der Leser aber selber.


Wenn es also zutrifft, dass 11 Jahre lang "OK" falsch war, und ebenso 3 Jahre lang "NSU" falsch ist, dann muss zwingend logisch die Wahrheit "irgendwo dazwischen liegen". Oder es sind Geheimdienste involviert...

Da eine Zusammenarbeit von Türken/Kurden/PKK mit den Uwes vom NSU totaler Schwachsinn ist, völlig grotesk, lächerliche Vorstellung, muss es ganz andere Motive geben, welche die Aufklärung der Morde durch die Polizei verhinderten.


Und diese "ganz anderen Motive" sind nicht allzu schwer zu erraten:

Geheimdienste, eigene oder die "befreundeter Staaten", also NATO-Staaten oder Israel, in der BRD bekanntlich Staatsräson. 

Es wurden Belege gefunden, dass es von Anfang an Hinweise auf  nationalistische Türken gab, "Graue Wölfe", auf die PKK, auf den Türkischen Geheimdienst etc., die jedoch nie an die Öffentlichkeit gelangten.

Die Ermittlungen unterlagen von Anfang an politischer Beeinflussung, was man gerne ermittelt hätte, und was nicht. Das ist der Grund für das "Versagen". 

Und genau darum geht es hier: Offenlegen, was nicht offengelegt wurde und bis heute vertuscht wird.

Also denken Sie bitte mit, liebe Leser.

Gruß Fatalist

Kommentare:

  1. Ich habe mich sehr wohl bei Ihnen bedankt - nicht für Details der Erstellung dieses Blogs, denn davon habe ich keine Ahnung - aber für Ihren Mut und Ihre Arbeit ganz allgemein.

    Im übrigen sehe ich es aber auch als selbstverständlich an, dass Sie so handeln. Ich würde es ohne zu zögern genauso tun, hätte ich diese Informationen.

    Schließlich wird mit dem sogenannten NSU nicht nur das Deutsche Volk als Ganzes bespuckt, sondern auch der gesunde Menschenverstand in nicht hinnehmbarer Weise beleidigt.

    AntwortenLöschen
  2. Vollkommen richtig, fatalist, laß Dich nicht irre machen.
    Genauso richtig ist Deine Einschätzung der Corelli-CD:
    Leute, die davon einen Download-Link haben wollen, führen nichts Gutes im Schilde, die wollen Dich nur auf's strafrechtliche Glatteis des § 130 locken - seeehr gut möglich, daß das Stasi-Leute sind, die Dir ein Verfahren ans Bein binden und Deinen Blog-Betreiber mit Verweis auf Verstoß gegen BRD-Gesetze ("Volksverhetzung", "hate crimes") dazu bringen wollen, erstens den Blog zu sperren und zu löschen und zweitens Deine Anmeldedaten herauszugeben.

    Zitat:
    »Außer "Quelle?" kam dazu nie etwas [...] Gruß an friedensblick.de und seinen 245 Seiten-Bericht zu Heilbronn.
    Wo ist der "Downloadlink" dazu eigentlich ???«


    Treffer, versenkt!

    Genau das fragte ich mich die vergangenen Tage mit dem ständigen »Ich will wissen, wo Du die Akten her hast«-Genörgel auch.
    Hat der Dir etwa erklärt, wo er seinen 245 Seiten-Bericht über HN her hat?
    Soweit ich das auf politikforen mitbekam, hat er Dir diesen Bericht wohl auch nicht umgehend vollumfänglich und vorbehaltlos zur Verfügung gestellt - warum solltest Du das mit Deinen Unterlagen jetzt, wo Du einen Informationsvorsprung hast, tun?
    Hat der etwa nach Deinem Vorbild diesen Bericht mit Screenshots für jedermann nachvollziehbar online gestellt?


    Eben. Von der ganzen Adolf Heilig-Arie hat man von dieser Seite nie etwas gehört, obwohl sie die Akten schon seit langem in Besitz hatten (sind ja auch gaaanz arme "Sinti und Roma", da muß man doch "sensibel" sein und darf die "Vorurteile" (das einzige unbegründete Vorurteil über Zigeuner ist bekanntlich, daß sie besonders musikalisch seien) des dummen Volkes nicht mit wahrheitsgemäßen Aktenauszügen bestätigen).

    Diesen Leuten paßt seit einigen Tagen offenkundig die gesamte Richtung, in die sich die Dinge zu entwickeln scheinen, nicht mehr.

    Statt Super-NSU mit hunderten Helfern bundesweit und verkappten Neo-Nazis in den Behörden, die ihren "NSU-Kameraden im Geiste" Straffreiheit verschafften, kollabiert die volkspädagogisch gewünschte Legende nun in Echtzeit, wie es killerbee zutreffend ausdrückte.

    PS:
    Du hattest doch auf politikforen mal ein Browser-Add-on erwähnt, mit dem man Webseiten in PDF-Dokumente umwandeln kann. Wie hieß der noch mal?
    Ich denke, möglichst viele Leute sollten sich Deine Beiträge hier abspeichern und sichern, wer weiß, wie weit der Arm der Bundes-Stasi reicht und wie lange die Informationen noch online sind...

    Viele Grüße und Danke für Dein Engagement und Deinen Mut

    AntwortenLöschen
  3. "ohne dass da irgend wer sich auch nur einmal bedankt hätte"

    Fatalist, Du weißt dass ich Deine Arbeit schätze. Erst gestern habe ich wieder mal auf Dein Blog verlinkt.
    Aber jedesmal danke sagen, nö, dass würde Dir doch selbst irgendwann komisch vorkommen.

    AntwortenLöschen
  4. Undank ist eben der Welten Lohn.
    Es ist interessiert einfach niemanden, ob die Drei Täter sind bzw. waren oder nicht. Es reicht schon, dass sie irgendwann mal Rechts waren, also sind sie schuldig, auch wenn es Beweise dafür gibt, dass die unschuldig sind.

    Hier findet nächste Woche wieder mal eine Veranstaltung gegen Rechts statt, weil der rechte Terror mal wieder zugenommen haben soll. Wenn ich es nicht verpasse, gehe ich da hin und haue den Gutmschen ihre Lügen um die Ohren. Falls ich den Mut dazu finde.
    Als ich das vorhin gelesen habe, kochte in mir wieder diese Wut hoch, die ich nicht unterdrücken kann.

    Also Danke, Fatalist, auch wenn ich den Anschein hatte, dass Dir das Alles so leicht und flockig von der Hand geht/ ging.

    AntwortenLöschen
  5. Locker bleiben, Freunde ;)

    11 Folgen NSU-CD ohne einen einzigen Kommentar. Da darf der olle fatalist schon mal meckern, gelle?

    @Ro 80
    Der Abschlussbericht zu Heilbronn, die berühmten 245 Seiten, die hat zum Beispiel Thomas Moser. Damit dürfte bios Quelle klar sein.

    Sie wollen alle ihr "Geheimwissen" behalten, denn "Wissen ist Macht".

    So sieht das mal aus...


    Das Browser.Add on heisst "Web to PDF Converter" und gehört zum Firefox-Browser. Damit kann man Seiten als PDF speichern.

    1 Klick, und dann nach Erstellung die PDF downloaden...



    @Volker

    mir ist der Eulenfurz auf den Keks gegangen mit seiner Denkfaulheit.

    Ohne die DVD-Teaser hätte er seine besten NSU-Beiträge vergessen können. Corelli ebenso...

    Bios Friedensblick ist im Wesentlichen das Elaborat aus dem Dönerstrang bei Politikforen.net.

    Wäre bio nicht so links, es gäbe gar keinen fatalist-Blog.

    Aber die "ganze Wahrheit" hat den quasi erzwungen...

    Teestube, den Blödsinn hast Du doch gestern noch gelobt.

    "kritisches Hinterfragen"... LOL.

    Spätestens am nachmittag hatte er 2 oder 3 weitere Aktenstellen mit dieser teestube.

    Ich muss gleich mal schauen, ob das immer noch dort steht mit dem Isamil... statt Ismail.

    Locker bleiben ;)

    AntwortenLöschen
  6. Es ist denkbar, dass es sich bei diesen Umständen um Zufälle handelt. In den “Cafe”-Ermittlungsakten steht, dass sich die verdächtigen Männer in der “Teestube des Isamil Yozgat” trafen. Der Vater von Halit Yozgat heißt jedoch Ismail Yozgat und ließ seinen Sohn 2006 dort ein Internetcafé betreiben. Es wäre abschließend zu klären, ob er 2001 dort tatsächlich eine Teestube betrieb


    war klar... omg.

    AntwortenLöschen
  7. Paule sagt:
    Der Verein Anodolu Cai Evi Türkischer Mitbürger wurde gemäß Registerportal am 07.11.2000 in Kassel beim hiesigen Amtsgericht eingetragen und am 08.04.2010 gelöscht. Alle, noch verfügbare, Dokumente sind abrufbar, allerdings nicht anonym.
    Vor Ort könnte man sicher noch die Satzung einsehen und den Vorstand namentlich sowie den genauen Vereinsitz adressmäßig erfassen.
    Bei der Stadtverwaltung Kassel/ Gewerbemeldestelle bzw Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung/Gaststättenstelle werden die Konzessionen zum Betreiben eines Cafes vergeben.
    Gemäß deines Quellentextes wechselten die Betreiber sehr oft.
    Konzessionsinhaber und damit verantwortlich wird aber durchgehend der Verein gewesen sein.
    Die, bei dem Ordnungsamt angesiedelte Stelle für Hygiene und Lebensmittelsicherheit ist zuständig für den Zustand des Objektes innerhalb ihrer Zuständigkeit.
    Mindestens eine Person muß entweder bei der Stadt oder der IHK einen Pflichttermin wahrgenommen haben, um die erforderliche Konzession zu erlangen.
    Der Betrieb des Cafes wird buchhalterisch gegenüber dem Finanzamt über den Verein gelaufen sein, Gemeinnützigkeit, keine Gewinne aber möglicherweise Umsatzsteueranmeldungen.
    Wer da also wann das Cafe tatsächlich betrieb ist schlecht nachvollziehbar. Und wer letztendlich die Pacht und in welcher Höhe(?) an die Brüder Yozgat zahlte liegt auch im Ungewissen..quasi ein Waschsalon.

    Zum guten Schluss, lieber Fatalist...Du weist doch..
    Undank ist der Welten Lohn.
    Aber sei gewiss, dass diese staatliche, kriminelle Schweinerei ans Tageslicht kommt, ist immer mit dem Fatalist gekoppelt und Deiner Anstrengung.
    Und dafür können die Menschen in diesem Land Dir dankbar sein, sie wissen es nur noch nicht alle.
    Gruß
    Paule

    AntwortenLöschen
  8. Also ich möchte mich ganz ausdrücklich für die zeitintensive Arbeit von "fatalist" bedanken.

    Und so dumme Fragen wie von "bio", woher das Material stammt, würde ich gar nicht erst beantworten.

    Sehen "wir" es als Vermächtnis des Herrn Edathy.

    Bitte weitermachen! Und allergrößten Dank!

    AntwortenLöschen
  9. Den gesamten Blog Stand jetzt kann man hier herunterladen:

    http://www.file-upload.net/download-9159471/blog-07-02-2014.xml.html

    Die Datei kann man bei Blogspot.com einspielen, und angeblich auch bei wordpress.com.

    Oder man sichert sie sich einfach nur...

    AntwortenLöschen