Mittwoch, 16. Juli 2014

Die Prozesspause als Ausstiegsszenario?

Die Welt, mit Herausgeber Stefan Aust das Flaggschiff der Kanzlerfreundin Friede Springer zeigt den Weg auf:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article130236321/Der-ganze-NSU-Prozess-droht-zu-platzen.html

Die entscheidende Passage lautet:

Eine gute Chance aber, das Verfahren ernsthaft zu gefährden, hat Zschäpe in der Hand. Sollte sie glaubhaft vorbringen, dass sie immer vorhatte auszusagen und nur ihre Anwälte ihr davon abgeraten hätten, wäre der Beweis für das zerstörte Vertrauen tatsächlich erbracht – dann wäre es nämlich niemals vorhanden gewesen. In einem neuen Verfahren könnte sie dann ihre Sicht der Dinge schildern. Womöglich wäre das ihr Ziel. Ermittler Rainer B. erinnerte sich vor Gericht jedenfalls so an das Gespräch mit Zschäpe: "Ihre Aussage würde auf jeden Fall umfangreich und vollständig, da sie zu ihren Taten stehe."

Ach, der joviale BKA-Staatsschutz-Rheinländer Rainer Binz.
Mit Zschäpe zu Oma gefahren...

Na da hattet Ihr die ganze Zeit über ein Alternativ-Szenario zum Ausstieg einkalkuliert?
Sehr interessant.



Hat Tino Brandt das etwas vorbereitet?

http://zuerst.de/2014/07/16/ex-spitzel-tino-brandt-nsu-trio-erhielt-mehrere-spenden-vom-verfassungsschutz/
6 bis 7 Mal Steuergeld fürs Trio vom Freistaat Thüringen.
Wird das LfV Thüringen für das BfV-Trio jetzt vors Loch geschoben?


Mir scheint, der Tiefe Staat ist voll und ganz Herr des Verfahrens.
Nach wie vor.

Kommentare:

  1. Der größte Skandal beim NSU ist, daß man trotz des Wissens von hunderten, vielleicht tausenden Polizeibeamten, einfach Morde auf zwei tote Sündenböcke geschoben hat und alle haben geschwiegen.

    Der Fahrer des Mörders von Tasköprü ist namentlich bekannt. Veli Aksoy ist auch als Verdächtiger bekannt.

    Und trotz allem hat kein Beamter Mut zur Wahrheit und alle haben bei dem dreckigen Spiel mitgemacht.

    Schlimmer noch: sie haben ständig gelogen, sie haben falsche Beweismittel platziert, sie haben Zeugen eingeschüchtert, Zeugen ermordet.

    Zschäpe an sich ist nur ein Nebenschauplatz. Das eigentlich erschreckende ist, daß nun die Korruptheit der BRD in ihrem ganzen Ausmaß für alle offensichtlich geworden ist, die sich in das Thema einlesen.

    Und noch erschreckender ist, daß das deutsche Volk nach wie vor auf dem Stadium des Mittelalters verharrt ist. Der NSU-Prozess bzw. das Verhalten des Volkes diesbezüglich zeigt, daß das deutsche Volk nichts wert ist.

    Niemals Rechtsstaat gelernt, niemals Rechtsstaat gewollt.

    Lieber die Sau durchs Dorf treiben und verbrennen.

    Ekelhaft.

    killerbee

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja mal nun, wie zigfach auf SPON belegt, von der "Unschuld" von Frau Tschäpe überzeugt und ebenfalls von ihren unsäglichen Anwälten von Anfang an...

    Bitte, lasst mich hier auch dann mal meine Meinung schreiben....!

    AntwortenLöschen
  3. Denk Dir einen Namen aus und schreibe einen Gastbeitrag.

    Kein Problem :)

    AntwortenLöschen
  4. @ killerbee - Das zeigt erstmal nur die Macht der Akteure. Die normierende Kraft des Faktischen eben.

    Nun gibt es aber eine "kleine" Anomalie in der Matrix. Nämlich diesen Blog. Mir scheint, dass das System nicht so einfach mit einer Einstellung des Zschäpeverfahrens weiterkommt. Immerhin gibt es umbenannte Straßen, Entschädigungszahlungen, Gedenksteine etc - und es gibt zig, offenbar "staatlich" gedeckte Morde.

    ...und Zschäpe?! Die kann dann als wandelndes Risiko nur "ausgeknipst" werden. Ich meine jedenfalls nicht, dass die nach alledem einfach so nach Hause entlassen werden kann. Auch Zeugenschutz o.ä. ist schlichtweg unmöglich. In diesen Sachen wird oft am Vormittag anders entschieden als am Nachmittag. Das ist politisches Tagesgeschäft und Zschäpe ist als Risiko unberechenbar.

    Übrigens trifft das in gewisser Weise auch auf Fatalist zu. Ein permanentes Risiko für diese Verbrecher.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mich auch schon bei "Killebee" angemeldet, wenn es nicht funktioniert, bitte um ensprechende Nachhilfe...

    Vielen Dank, Doc

    AntwortenLöschen
  6. Killerbee, Beamte verlieren ihre Pension, wenn sie sich auf die Seite der Wahrheit schlagen.

    OT: Seit man mich in Berlin angehalten und behauptet hat, ich wäre über eine rote Ampel gefahren und mich pusten lassen hat (musste ich noch nie), ist die Polizei für mich sehr tief im Ansehen gesunken. Das waren keine West-Berliner. So ein Mobbing habe ich noch nie erlebt. Bisher waren für mich die schlimmsten Bullen die Bayern. Nun vertraue ich keinem mehr, weil man nicht weiß, an wen man gerät und was die sich für Geschichten ausdenken.
    Die Krönung war, am Tag des Gerichtstermins kam ein Brief, dass der Termin ausfällt. Wäre ich umsonst gefahren, hätte ich den Richter und die beiden Typen angezeigt.
    Bisher musste ich mich eh immer allein verteidigen, weil mein Anwältinnen sch. waren.

    Das ist auch richtig, das deutsche Volk ist nichts wert. Weil es feige und desinteressiert ist.
    Wo kommen denn die Zionisten her, die die Weltherrschaft inne haben? Aus Deutschland, aus Bayern (Rheinland-Pfalz). Abschaum! Jeder Deutsche, der Kinder missbraucht, ist eh der unterste Abschaum. Die Zionisten sind es, die Kinder entführen und sie zu Pornodarstellern machen. Deutsche. Solche und solche, aber solche sollte man eliminieren und alle die davon wissen und nichts dagegen unternehmen, sollte man ebenfalls eliminieren.

    AntwortenLöschen
  7. @Kartoffelpuffer

    Ja, Beamte verlieren ihre Pensionen, wenn sie die Wahrheit sagen.

    Aber 80 Millionen Deutsche verlieren einen Rechtsstaat, wenn Beamte schweigen!

    Was wiegt nun schwerer: Die Pension eines Beamten, oder das Recht auf einen funktionierenden Rechtsstaat für 80 Millionen?

    Echt, sind die Deutschen so verrückt geworden, daß sie überhaupt keinen Maß mehr für Relationen haben?

    Und wie tief muss ein Volk fallen, daß es auch noch die Leute entschuldigt, die es verraten?

    Für uns Koreaner sind Deutsche nichts als Abschaum. Ein Haufen Barbaren, aber das Problem hat sich in ein paar Jahrzehnten eh erledigt.

    Jeder Türke oder Palästinenser oder Syrer hat mehr Ehre und Stolz als 1000 Deutsche.

    Darüber würde ich mal nachdenken!

    Ihr denkt, ihr seid toll, weil ihr gute Autos baut.

    In Wahrheit seid ihr nichts.

    AntwortenLöschen
  8. Interessant ist auch das die Bundesanwaltschaft keine Fragen an Timo Brandt hatte

    https://twitter.com/PZhautnah

    Orginalton Thomas G.:

    Was bitte soll daran denn überraschend sein? :) ... Die eigenen Leute verhören?

    https://twitter.com/Ace_79

    AntwortenLöschen
  9. "Wir" sind toll, weil wir gut Fußball spielen und geile Werbeverträge an Land ziehen können, dazu braucht es auch keine gute Schul- oder Berufsausbildung, denn mal im Ernst, welcher Fußballer spricht einwandfreies Deutsch? Wäre das nicht ein Indiz für einen gebildeten Menschen?
    Und wenn unsere Fußballer so viel Macht über "uns" Menschen haben, warum setzen die sich dann nicht für den Weltfrieden und für Gerechtigkeit ein? Weil die auch Gehirn gewaschen sind, weil das Geld das Hirn vernebelt und diese Kreaturen noch Ichbezogener werden.

    Ich halte schon seit etlichen Jahren nicht mehr sehr viel von den Deutschen, weil sie unecht sind und ich kann generell keine unechten Menschen ab.

    Du denkst doch nicht, dass es einen Beamten interessiert, wie es anderen Menschen geht. Der Bonze interessiert sich auch nur für sich selbst.

    Wir Deutsche dürfen nur auf den Fußball stolz sein, aber nicht auf uns selbst.
    Der Hammer ist, wenn Homos schreiben, sie wären stolz darauf schwul oder lesbisch zu sein. ???? Ist das ein Verdienst? Habe ich dafür hart arbeiten müssen, mit dieser Neigung geboren zu sein? Ich kann nur auf was stolz, das ich aus mir und ganz allein geschafft habe. Heute muss man aber kaum noch selbst was für sich tun, denn der Staat tut doch schon vieles. Da bleibt der Stolz auf der Strecke.

    AntwortenLöschen
  10. Deutsche dürfen doch garnicht mehr stolz sein (nach `45)... das ist ja das Problem!

    AntwortenLöschen
  11. Aber 1.000 Deutsche mit Stolz und Ehre würden dein Korea mit der Machete platt machen. Wenn du die Deutschen nicht magst, dann verpiss dich wieder in deine Heimat, aber da gibt es wohl kein Hartz4 , oder?
    Von wahrem Deutschtum hast du scheinbar soviel Ahnung wie eine Kuh vom fliegen. Schade, das solche hetzerischen Beiträge überhaupt freigeschaltet werden.

    AntwortenLöschen
  12. ...aber ja mein Bester - sag deinem Onkel Antifa-Führungsoffizier einen schönen Gruß. Koreaner sind höfliche und vor allem kultivierte Leute. Es wäre deswegen passender gewesen, "Für uns Türken sind Deutsche nichts als Abschaum" zu schreiben - denn das glaubt jeder sofort und entspricht auch nachvollziehbar der Wahrheit, wie man anhand der hier eingestellten Ermittlungsergebnisse sehen kann.

    AntwortenLöschen
  13. Du koreanischer Mongo flieg wieder heim in Deinen Stock.
    Das Deutsche Volk ist stark und gut. Es schläft leider oder glaubt an seine Schuld. Nebenbei ernährt es Europa, Judäa u.a.
    Was bringen Koreas so auf die Reihe? Sind ja gleich 2... wobei das mit Kopf im Ami-Arsch nicht unähnlich zu uns hier läuft...
    john schacher

    AntwortenLöschen
  14. Zschäpe?

    Sie ist nachdem sie Zwickau verlassen hat zu einer Irrfahrt durch Deutschland aufgebrochen (Flucht?).
    Letztendlich hat sie sich gestellt und wohl entschieden, dass ihr Leben am sichersten ist, in den Händen der deutschen Behören.

    Warum wohl?

    Sie ist Part of the Show!

    Sie wird entweder sterben,
    oder eine neue ID zB in den USA erhalten, inklusive Maßnahmen, die ihr Äußeres gravierend verändert...
    A new Life!

    Und mit dem heutigen Tag (Anwälte) und dem Auftauchen der Ermittlungsakten u.a. durch diesen Blog im Internet hat eine neue Etappe begonnen, im Verwirrspiel.

    AntwortenLöschen
  15. Die Stimme des sonst so nervenstarken Richters im NSU-Prozess zitterte, als er bekannt gab: Beate Zschäpe habe kein Vertrauen mehr in ihre Verteidiger. Will die Hauptangeklagte jetzt doch aussagen?
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/verteidiger-von-beate-zschaepe-kein-vertrauen-im-nsu-prozess-a-981384.html

    War Götzl kurz davor die Fassung zu verlieren?
    Jeder Mensch ist für sein eigenes Handeln verantwortlich. Niemand hat ihn mit vorgehaltener Pistole gezwungen diesen Prozess zu leiten, oder gar Richter zu werden.

    AntwortenLöschen
  16. Die Diskussionen über Killerbee sind hier off topic, ich werde sie nicht weiter ausufern lassen... Hausrecht ;)

    Killerbee ist mein Verbündeter in Sachen Wahrheit. Ebenso wie es Georg Lehle, Herr Hauß von MAI und der Julius Hensel Blog und Altermedia sind.

    Dies ist kein Blog wo es um Ideologie geht. Hier geht es um die Wahrheit.

    Wer daran mitwirkt und dabei hilft, der ist Freund.

    So einfach ist das.

    AntwortenLöschen
  17. Zschäpe soll erklären, wer sie ist und was sie wann für wen war. Von Geliebter bis zu Agentin.

    Sie muss lückenlos darlegen, wo sie und die Uwes wann waren, welche Aufgaben sie hatten, wen sie ausspionierten, von Blood&Honour bis zu den Bandidos oder anderen OK-Gruppen. Und für wen sie das tat.

    Auch Thomas Starke hatte MEHRERE Geheimhaltungszusagen von MEHREREN Diensten gleichzeitig.

    Zschäpe muss sagen, die ganze Wahrheit, an welchen Verbrechen sie und die Uwes beteiligt waren, und welche Verbrechen sie ausgeführt haben.

    Die Familien der Opfer haben ein Anrecht zu erfahren, was wirklich war und warum.

    Und auch wir Bürger haben alles Recht der Welt zu erfahren, wer den Terror von links, vom rechts und von Islam fördert oder gar inszeniert.

    Der Rechtsstaat muss endlich Realität werden in diesem Land: Die Regierung hat sich an Recht und Gesetz zu halten BASTA.

    AntwortenLöschen
  18. Aber hinterlässt diese Situation nicht einen faden Beigeschmack? Handelt sich hier womöglich um ein Deal zwischen Ankläger und Beklagte, indem sie das "deutsche Märchen" mit allen Straßenumbenennungen und Zahlungen an die Opferfamilien rettet, in dem Sie nun eine Teilschuld einräumt und damit erstmal eingelocht wird und nach 10-15 Jahren wieder freigelassen wird? Und alle beteiligten wären glücklich...

    Ich erinnere mich noch gut an einen ähnlichen Fall in den 70er... ;)

    AntwortenLöschen
  19. Das Forum boykottiert mich nach wie vor, es sendet mir keine Mails mit Passwort etc... oder Aktivierungslink...

    AntwortenLöschen
  20. Hallo fatalist,

    »Auch Thomas Starke hatte MEHRERE Geheimhaltungszusagen von MEHREREN Diensten gleichzeitig,«

    Gestern, Mittwoch 16.07.2014, 23:25 Uhr auf ZDFinfo eine "Dokumentation" über die V-Leute. Darin zu sehen: Das Cover der NSU-CD (angeblich von 2006) - womöglich von Deinem Blog geklaut und die Dateistruktur.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2198856/ZDF-heute-journal-vom-16-Juli-2014 (ab Min. 8:00)

    Auch dabei:

    Starke und Piatto auf einem Foto, als Kumpels posierend.

    Die "Doku" kann ich in der ZDF-Mediathek nicht finden, nur die Ankündigung im heute-journal.
    Vielleicht hat sie ja jemand per DVD-Rekorder gesichert?

    Gruß
    Ro 80

    AntwortenLöschen
  21. Es gibt im Prinzip nur zwei Möglichkeiten, entweder sie packt wirklich die Wahrheit aus oder sie wird genau das sagen, was die "NSU"-Erfinder hören wollen. Leider halte ich letzteres für wahrscheinlicher, da sie ihr Vertrauen in die (Pseudo-)Anwälte genau zu einem Zeitpunkt verliert, an dem im Internet Akten veröffentlicht werden und jeder auch noch die Schlüsse und Widersprüche daraus auf dem Silbertablett serviert bekommt. Die Anklage bröckelt von Tag zu Tag mehr und kann nicht mehr durch eine schweigende Angeklagte gestützt werden, allerhöchstens dadurch stabilisiert werden, dass die Vorwürfe eingeräumt werden. Man kann nur hoffen, dass sie wirklich den Mut hat die Wahrheit zu sagen.

    AntwortenLöschen
  22. „Der Thüringer Landtag macht da nun gesetzliche Vorgaben und steckt einen engen Rahmen. So dürfen die Zuwendungen des Verfassungsschutzes nicht die Lebensgrundlage für den Informanten sein.“
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2198856/ZDF-heute-journal-vom-16-Juli-2014
    ca. bei Minute 12:30

    Wie so oft und fast alles sind die Änderungen schwammig und mit “Tausend“ Schlupflöchern versehen. Aber die Bürger lassen sich veräppeln und denken nun, dass sich was verbessert. Auf diesem Weg würde sich nach meiner Überzeugung überhaupt nichts ändern.

    AntwortenLöschen