Montag, 14. Juli 2014

Die NSU-Zeugen wurden ermordet: Corelli und Florian Heilig

Wenn sich ein Staat entschlossen hat, Organisierte Kriminalität zu betreiben...

Vielen Dank!
Bezug-Fatalist-Ceska: Noch mal hier, weil hier zugegeben wird, dass eine CESKA, aus den Asservaten der Polizei “verschwunden”, was heißt also für andere Zwecke an einen anderen Ort gebracht wurde.
Außerdem wurden mindestens 2 NSU-Zeugen, vergeselbstmordet.
http://julius-hensel.com/2014/07/fatalist-eine-klasse-fuer-sich/#comment-179352




Ist das eine Verschwörungstheorie?
Sicherlich.

Da das gesamte NSU-Phantom allerdings ebenso eine Verschwörungstheorie (des Staates) ist, und zwar eine VT ohne jeden Beweis, steht der NSU-VT des Herrn Wüppesahl dieselbe Existenzberechtigung zu wie der staatlichen NSU-VT von den 3 NSU-lern, die gerade in eine NSU-VT-2.0 umgewandelt wird: 

Nicht 3 Mitglieder, sondern mehr, und Helfer/Mittäter an jedem Tatort.

Wüppesahls Thesen lauten also:

Kiesewetter wurde in eine Falle gelockt.
V-Männer (des LKA, das ist erwiesen!) am Tatort.
Die Zeugen wurden umgebracht.
Es ist eine von Polizisten geklaute Waffe Ceska im Spiel.

Sehr hörenswerter Beitrag!


Die 2 Zeugen, die hier gemeint sind heissen zum Einen Thomas "Corelli" Richter, über ein Jahrzehnt lang BfV-Spitzel, mutmasslicher Erfinder des NSU als Terminus, Spender und Hoster des NS-Fanzines "Weisser Wolf" des mutmasslichen Spitzels David Petereit von der NPD.




Thomas Richter war ein schwuler Zyniker, der sich -ähnlich wie der Angeklagte Carsten Schultze- wegen seiner Homosexualität abgelehnt fühlte und die Szene gleichzeitig -mit Steuergeldern- aufbaute und verriet. 


http://killerbeesagt.files.wordpress.com/2014/04/corelli.jpg


Corelli starb Ende März 2014 an einer unerkannten Diabetes, bevor er zur "NSU-CD von 2003 (haben wir einen Tag/Label hier dazu) vernommen werden konnte.




http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8938923.html
In Halle an der Saale war Corelli 
allgemein als Schwuler bekannt 
und verkehrte auch in Schwulenkneipen. 

Sogar bei einer Razzia wurde er gefasst, 
die ein Parlamentarisches Nachspiel hatte, denn die Polizisten sollen die Lokalgäste entwürdigend behandelt und sogar geschlagen haben. 

Das war 1996.
Der Spiegel hat darüber sogar berichtet.



Man muss jedoch sich immer klar machen, dass seit "Auffliegen des NSU" im Nov 2011 ganze 2,5 Jahre vergangen waren, bis Thomas Richter tot bei Bielefeld aufgefunden wurde.
Blitzdiabetes im Zeugenschutzprogramm...


Man hätte ihn ja vorladen und vernehmen können, sowohl im NSU-Ausschuss Berlin als auch vor Gericht, aber man wollte nicht: Keinen V-Leuten (Nazis) eine Bühne geben.

Was ist das Gegenteil von gut?
Politisch korrekt bzw. "gut gemeint".

Und es war Corelli, der den Ku Klux Klan in Baden-Württemberg mit gründete, dem auch der direkte Vorgesetzte der ermordeten Polizistin Kiesewetter angehörte, und ein zweiter Kollege ebenfalls. Timo Hess war der Einsatzleiter an jenem 25.4.2007 in Heilbronn.

Kiesewetter wurde in eine Falle gelockt.
V-Männer (des LKA, das ist erwiesen!) am Tatort.

_____________________________


Der andere tote Zeuge ist Florian Heilig, der mit 21 Jahren im September 2013 in seinem Auto verbrannte, und am selben Tag beim LKA Stuttgart zum Thema Polizistenmord von Heilbronn aussagen sollte. "Selbstmord aus Liebeskummer", so die offizielle Todesursache, der Eltern und Freundin bis heute widersprechen.




Rechtsanwalt Yavuz Narin ist der Anwalt der Familie Heilig, Narin ist bekannt als Nebenkläger im NSU-Prozess, er vertritt die Familie des ermordeten Herrn Boulgarides.



Narin äussert sich dazu hier:
https://www.youtube.com/watch?v=BD3lI8GG6S8

Ist vom 10.6.2014, 3 Teile, auch sehenswert!
Es kommen auch die merkwürdigen Ermittler-Selbstmorde in Erfurt zur Sprache.




Die Eltern Heilig haben COMPACT (Elsässer) ein Interview gegeben, in dem allerlei Ungereimtheiten aufgezählt werden.


Bewiesen ist letztlich nicht, ob die Zeugen "Corelli" und Florian Heilig ermordet wurden.
Das Obduktionsprotokoll könnte darüber Aufschluss geben, ein NSU-Untersuchungsausschuss im Ländle ist dringend erforderlich. NSS, Ku Klux Klan, die BFE 523 und die OK, Adolf Heilig, Florian Heilig, Krokus-Desinfo-Kampagne... 

Themen hätten die dort für 10 Jahre!!!


Da der NSU-Strang in politikforen.net "zu ist", hier noch ein paar aktuelle Diskussionsinhalte zu Florian Heilig und eventuellem Wissen, das er (oder einer seiner Nachwuchs-Nazikumpels) haben könnte:

War Florian (oder ein Kumpel) am Tag des Polizsitenmordes vor Ort?
War da ein 15/16-Jähriger Augenzeuge?
Hat Florian Heilig eigenes Wissen (NSS Neoschutzstaffel aus Öhringen, die mit dem NSU verbunden sei...) rumerzählt, oder hatte er davon nur gehört?

Ist einer der Kumpels, oder er selbst am Tattag dort gewesen, haben die dort "abgehangen"?


http://www.suedkurier.de/galerie/bildergalerien/Soko-Parkplatz-fahndet-nach-Taetern;cme75583,1395082

Stehen dort im Hintergrund Florian und/oder Kumpels am Tatort?





Quellen: Südkurier, Facebook.


Man sollte die Kritischen Polizisten um Thomas Wüppesahl ernst nehmen, und in alle Richtungen ermitteln.

Es wird Zeit, den Polizistenmord endlich aufzuklären.

1 Kommentar:

  1. Schwule Nazis. Verstecken sich in den richtigen Reihen, wo sie Obermackermännlich sein und vertuschen können.

    Was, wenn Starke und Mundlos beide schwul waren und was miteinander hatten?

    AntwortenLöschen