Freitag, 4. Juli 2014

Der Bombenanschlag Keupstrasse Teil 4: Die Profiler

Dieser Teil befasst sich mit den Profilern des BKA und ihrer Analyse.

Die anderen Einträge über die Keupstrasse sind hier:


Der Bombenanschlag Keupstrasse Teil 1: Die Fakten

Der Bombenanschlag Keupstrasse Teil 2: Die Suche nach dem Bomber


Um dem oder den Tätern näher zu kommen, wurden das LKA und das BKA eingeschaltet:




Es ist also die 2. Fallanalyse, vom Februar 2005. 

Wie viele Täter haben wir denn nun?


Man fahndete nach 2 Tätern: 
Der mit dem Bombenfahrrad, 
und der mit den 2 Mountainbikes.

20-25 Jahre alt, 
170-180 cm gross (mit Schuhen), 
einer eher mediterran, 
einer eher untersetzt.

Die Uwes sind weder mediterran noch untersetzt gewesen, und 183 und 186 cm lang.

OHNE Schuhe.



Die Profiler waren gut. Sie prüften zuerst, was für oder gegen einen zweiten Täter spricht:






Täter 2 ist der mediterrane Typ mit dem Bombenfahrrad. Er floh per Fahrrad durch die Viva-Kameras, während Täter 1, der kleine Dicke, durch eine Durchfahrt in der Keupstrasse "hinten raus" floh.

Friedensblick.de hat das sehr schön dargestellt:


Quelle: Friedensblick.de
Eigentlich müsste der Terrorist mit der Funksteuerung von Ali Demir gesehen worden sein.
Sprach Ali Demir mit einem der Bomber, und war der Bomber bewaffnet (Waffe im Schulterholster, so Demirs Aussage) ???

Die These ist dann, dass der Funker die Bombe hochgehen liess, als sein Kumpel sie passiert hatte und in Richtung Schanzenstrasse zur Viva-Kamera unterwegs war...

Das ist ziemlich schräg.
Warum sollten die beiden nicht gemeinsam "hinten raus" verduften???



Friedensblick.de
Lieber Herr Lehle, woher wissen Sie dann, dass der Funker dort stand?
"Quelle bitte" ;)

Es ist eine Annahme. 

Okay, liebes BKA, ein oder 2 Täter, was denn nun?

Man führte "für und wider" auf, siehe oben, und dann loste man, zog Stäbchen, würfelte?


Ah ja. Irgendwie einigte man sich auf 2 Täter.

Und so haben sie es dann gemacht:


Daher hat also Friedensblick die These: Vom BKA. 
Scheint wohl im Umlauf zu sein, diese Fallanalyse...
"Downloadlink bitte" ;)


Aber hier geht es um die ganze Wahrheit, und das Nachfolgende zu unterschlagen ist als Desinformation der Leser zu werten:



Selbstverständlich ging das BKA davon aus, dass die Bombe NICHT hunderte Kilometer weit angekarrt wurde, sondern im unmittelbaren Umfeld der Keupstrasse zusammengebaut wurde.

Wie kann man das einfach so unterschlagen?



Wie kann man das einfach so unterschlagen?
Die Grösse der Täter ist wichtig!

"Passt nicht zu den Uwes, lassen wir weg"

So geht Aufklärung nicht.


Normalbürger, die Türken hassen...



aus NRW, so vermutete das BKA/LKA

Als letzter Punkt:


Neben diesen Hinweisen lagen den Ermittlern auch die Arbeit von Profilern vor. Die erstellte Fallanalyse beschrieb mögliche Täter und ihre Motive. Profiler des Landeskriminalamtes kamen zum Ergebnis:
“Die Täter sind wahrscheinlich Deutsche, mit einer Abneigung gegen Ausländer. Weiter heißt es: Die Bombenleger sind mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits wegen Waffendelikten, Brandstiftung oder ausländerfeindlichen Aktivitäten in Computern der Sicherheitsbehörden gespeichert.” (wdr)
Profiler des Bundeskriminalamtes stimmten zu.
Das ist Propaganda pur.
Das BKA tippte auf "Normalbürger", und das LKA sass mit am Tisch.





Verkehrsdelikte und Vermögensdelikte.
Bankraub ist wohl gemeint ???

LOL

Ende Teil 4

Kommentare:

  1. ???

    https://www.anonimg.com/uploaded-e0bb73b23b6bf53394bc7cd32afde15e.gif.html

    AntwortenLöschen