Freitag, 6. Juni 2014

Wie das Benzin nach Zwickau kam. Teil 1: Die Explosion

3 Stunden nach dem Auffinden von 2 Leichen in einem Wohnmobil in Eisenach explodierte in Zwickau in der Frühlingsstrasse in Zwickau eine Doppelhaushälfte, das sogenannte Siedlerheim. Irgendwann um 15 Uhr.



Frühlingsstrasse 26 in Zwickau Quelle: Freie Presse Chemnitz


Quelle: Focus

Diese Bilder täuschen, dort drin verbrannte gar nichts.

Weder "Bekennervideos" noch Landkarten noch Mietverträge oder sonstige Papiere.

Nicht einmal die berühmte AOK-Karte von Silvia Rossberg verheiratete Scheidemantel, wegen deren Benutzung durch Beate Zschäpe (2006) der albernste Gerichts-Zirkus überhaupt in München aufgeführt wurde: 

2 mal wurde Silvia S. vorgeladen, 1 mal ihr Mann Alexander S.

Und das Alles wegen einer profanen AOK-Kartenbenutzung, wie sie täglich Hundertfach, ja Tausendfach vorkommt. Jeder Illegale macht das in der BRD. Milliardenschäden jedes Jahr !


Zahnärztlicher Notdienst: Links ist die Quitttung
Aber so ist das halt: Wenn es keine Mordbeweise gibt, rücken AOK-Karten in den Blickpunkt.



Krankenversicherungskarten Missbrauch verursacht Milliardenschäden
Durch eine völlige Gleichgültigkeit der Krankenkassen, die nicht für eine Identifizierung der Patienten sorgen oder den Ausweis dazu verlangen, entstehen den Versicherten Schäden in Milliardenhöhe. Beispiel:
Eine offensichtlich vervielfältigte Krankenversicherungskarte wurde zeitgleich an mehreren Orten in Bayern und insgesamt bei 77 Ärzten eingesetzt. Ziel war es dabei wohl, Psychopharmaka in großer Menge zu erhalten.
Münchn.Ärztl.Anzeigen 14.4.07

Noch Fragen, wie albern das war ??? 
Was das wohl zur Aufklärung von 10 Morden etc. beitragen sollte ???
______________

Zurück nach Zwickau, 4.11.2011, 15 Uhr.

Das Haus explodiert, die Mauern fliegen raus, eine einzige Flammenhölle, und die Feuerwehren rücken an und löschen.

Lokalreporter Heiko Richter ist vor Ort und dreht die ersten Bilder:



Besonders sehenswert ist der Computer, der voll im Feuer steht, und dann "volle Kanne" den Wasserstrahl bekommt, und welche Geheimnisse dort drin noch vorhanden gewesen sein sollen. NSU-Manifeste, Bilder, Internet-Verlauf, alles noch da !

Das Feuer war um ca. 15.40 gelöscht, es brannte 20-30 MInuten, nicht 8-10 Stunden wie oftmals berichtet, und danach entschied ein herbeigeholter Sachverständiger, dass das Haus vor dem Betreten gesichert und teilabgerissen werden müsse, vor dem Betreten.


Jahrestag der Explosion in der Zwickauer Frühlingsstraße – eine Bilanz aus Sicht des Autors der ersten Bilder

Heute vor einem Jahr, ich kann mich noch genau an den Nachmittag erinnern, ich stand in einem Supermarkt an der Käsetheke, als ich mehrere Anrufe erhielt, das es eine Wohnhausexplosion in Zwickau gab. Wie in solchen Fällen üblich, fuhr ich sofort an die Einsatzstelle, um den Feuerwehr- und Rettungseinsatz zu dokumentieren.
http://hittveu-aktuell.blogspot.de/2012/11/jahrestag-der-explosion-in-der.html

Sehr schön, Herr Richter!


4.11.2011, Zwickau, Frühlingsstrasse Quelle FP

dito
Unter den Gaffern auch ein gewisser Andre Eminger und seine Frau Susann, wie man polizeilich feststellte. "Der Brandstifter ist oft der Erste beim Feuer", so lautet eine alte Regel der polizeilichen Praxis...


Mitte: Unzerstörtes Haus. Quelle:Google Maps
Fluchtweg "Zschäpe": nach rechts, unterhalb des Hauses, Veilchenweg.

Ergänzung: Das Feuer war nach 20-30 Minuten gelöscht, aber während der Teilabriss- und Sicherungsarbeiten blieb die Feuerwehr vor Ort und löschte des Nachts immer wieder kleinere Glutnester. 

Danke für die Anregung aus dem Leserkreis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen