Montag, 16. Juni 2014

Warum die staatliche Antifa ihr falsches SPIEGEL-NSU-Video schreddern musste

Eine ganz besonders peinliche Episode der NSU-Macher ist die wahre Geschichte vom nachträglichen "NSU-Skinhead-Nazirock-"Bekennervideo", angeblich aus dem Jahr 2001.

Auf diesem Video sind nur 2 Verbrechen thematisiert: 
Der Mord an Simsek im Sept 2000 und das "Bömbchen" in Köln im Jan 2001.


Siehe auch:
Dumm gelaufen: Auch auf dem 1. Video von 2001 ist die Probsteigasse draufWarum ist das schlimm?
Weil Vater und Schwester des Opfers von Köln 2001 keinen Uwe gesehen haben, also das Paulchen Panther-Video Taten zeigt, die nicht den Uwes zugeordnet werden können  http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/dumm-gelaufen-auch-auf-dem-1-video-von.html

Am 12.11.2011 hatte der SPIEGEL weltexklusiv mit dem Paulchen-Panther Video aufgemacht, gekauft von der Antifa, die nicht sagen will woher sie es hat.

Flugs zum "Bekennervideo" verklärt war es derart unglaubwürdig, dass es bis heute nicht veröffentlicht wurde. Da bekennt sich niemand. Zu gar nichts.

Daher "fand man" 2 Monate später eine "härteres Video" aus dem Jahr 2001...


15.01.2012 - SPIEGEL TV Magazin
Zwickauer Zelle: Neues Bekennervideo aufgetaucht

16.01.2012 - Zwei sind tot, die Dritte redet nicht. Entsprechend sind die Informationen aus dem Innenleben der Zwickauer Zelle. Doch SPIEGEL TV verfügt über Material, das Einblick gewährt in die Jahre, in denen Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt ihre Taten begingen. Im Nachlass des Trios findet sich nicht nur ein hasserfülltes Pamphlet aus dem Jahr 2002, sondern auch ein bisher unveröffentliches Bekennervideo.
Schon wieder ein "Bekennervideo", so so.

Was man darunter zu verstehen habe, das erklärte Andreas Speit. "Sein Video".

Ein "Experte", der Bock zum Gärtner gemacht ;)
http://www.spiegel.de/video/neonazi-terrorzelle-neues-bekennervideo-video-1172517.html
Es ist weg, das Video.
Ja warum denn das ???


http://www.spiegel.de/spiegel/a-809419.html
Was war denn "falsch" ?

@Nereus, bitte, Du hast das Wort!

Der angebliche Caravan-Ausleihtag vom 19. Januar 2001, zur Zeit der Explosion in der Probsteigasse, ist ein „Fehler” vom „Video-Auswerter” Speit im gelöschten Spiegel-Video.

Hier ein reparierter Auszug aus dem geschredderten Speit-Spiegel-Video in erweiteter Endlosschleife.
Anschauen, das geschredderte Video:

http://www.youtube.com/v/9h4hBn3oGXE?start=209&end=238&version=3&loop=1&playlist=9h4hBn3oGXE?start=209&end=238
Man beachte das rotblinkende Feld 19.1.2001 zwischen 13 unbeschrifteten Feldern auf Speits 14er-Tafel, gemäß seiner 14-Words-Verschwörungstheorie. 

Bei Speits 14-Felder-Arrangierung wurde aber noch die Tafel-Beschriftung mit dem „9.9.2000” vergessen, dem Datum der angeblicher Ermordung Simseks in Nürnberg durch das B&M-Duo!:
Verwirrend?

Es ist ganz einfach:

der 19. Jan 2001 (Köln, Bömbchen in Köln) MUSS im 2. Feld der "14 Felder" stehen, denn am 9.9.2000 ( also ZUVOR !!!) soll Simsek in Nürnberg von den Uwes erschossen worden sein, und das muss im Feld 1 der 14 Felder stehen.

Das hatte man "vergessen". Ganz böser Fehler, SPIEGEL und ANTIFA.
Ganz ganz böser Fehler.



„14 words“ steht für die Parole des US-Neonazis Lane: 
„Wir müssen die Existenz unseres Volkes und eine Zukunft für die weißen Kinder sichern“.
14 Wörter ====> 14 Felder, das ist die Symbolik dahinter.


@Nereus, machen Sie weiter!

Dieser Fehler wurde dann von Speits Antifa-Partnerin Röpke, Mitglied der Antifa-VVN, im ZELLE-Buch (Juni 2012) auf Seite 147f. berichtigt:
”Doch die, beiden Männer benutzen ihre Computer nicht nur zum Zeitvertreib. Viele Stunden sitzen sie davor, um einen Film zu schneiden. Im März 2001 beginnen sie, ihre Taten auf einer Art Bekennervideo zu verewigen.
In der ersten Version, die nicht viel gemein hat mit der später bekannt gewordenen «Paulchen Panther»-DVD, bekennt sich die Bande zu ihren Taten und verwendet zum ersten Mal das Kürzel «NSU». Das Video mit dem Dateinamen nsu.avi beginnt mit der Einblendung eines NSU-Logos, dann erscheint eine Tafel mit programmatischem Text: [...] Als Erstes fügten Mundlos und Böhnhardt die Tafeln »NÜRNBERG 09.09.2000« und »KÖLN 19.01.2001« ein.
Sauberer Blattschuss, fein gemacht ! Simsek hatten "sie" vergessen. LOL.

Darum sind das Märchenbücher.
Antifa-NSU-Märchenbücher.

Siehe auch:

http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/woran-erkennt-man-nsu-marchenbucher.html


Es ist unfassbar, dass der Antifa-Quatsch sogar bei der FAZ gehypt wird.

"Fachjournalistin für Rechtsextremismus"
Bewusster Betrug der Öffentlichkeit ist das, was diese "Fachjournalisten" machen, und mutmasslich haben sie diese "Bekennervideos" selbst gemacht.

Andreas Speit und Andrea Röpke
Quelle: politikforen.net
Und es sind BRD-Leitmedien wie DER SPIEGEL, die ihnen die Bühne erst bereiten.
Immer die wahren Schuldigen benennen, und die Verantwortlichkeiten klar und deutlich benennen !!!

Die staatlich finanzierte und gelenkte Antifa ist nur ein Werkzeug, die Schlaueren für die Propaganda, die Dummen als Schlägertrupps, bleiben sie doch immer "das System".

1974 hatte Pier Paolo Pasolini das bereits erkannt:



Quelle: Compact-Magazin 2014

Der Schluss:


Ich würde nicht sagen, dass ein Lehrer, der von
einem gewissen Linksextremismus angeregt ist und
einem jungen Rechten sein Diplom nicht gibt, intole­rant ist. 
Ich sage, dass er ein Terrorisierter ist. Oder ein Terrorist. 

Aber diese Art des ideologischen Terrorismus hat nur eine 
formelle Verwandtschaft mit dem Faschismus. Beide sind terroristisch , das stimmt. 
Aber es gilt, hinter den Umrissen dieser beiden sehr oft identischen Formen 
zutiefst unterschiedliche Wirklichkeiten zu erkennen. 
Sonst gelangt man zur Theorie der «entge­gengesetzten Extremismen» oder 
zum «Stalinismus gleich Faschismus». 

Aber ich habe gesagt, dass diese Ereignisse Terrorismus und nicht Intoleranz seien, 
weil für mich die wirkliche Intoleranz die der Konsumgesell­schaft ist, die der von oben zugestandenen Freizügig­keit, die die wahre, schlimmste, hinterhältigste , käl­teste und unerbittlichste Form der Intoleranz ist. Weil es eine Intoleranz ist, die die Maske der Toleranz trägt.
Weil sie nicht wahr ist. Weil sie jedes Mal, wenn die Macht es nötig hat, widerruflich ist. 

Weil es der wahre Faschismus ist, aus dem sich der gekünstelte Antifaschismus ergibt: 
nutzlos, heuchlerisch, und im Grunde genommen vom Regime geschätzt. 

Wer wollte dem widersprechen?

http://media.radiogrenouille.com/pier20paolo20pasolini1.jpg
Bravo, Pier Paolo, RIP.

Kommentare:

  1. Geht das nur mir so, oder sieht A. Speit wie ein naher Verwandter von D. Cohn-Bendit aus?

    AntwortenLöschen
  2. @Nereus findet ihr im Politikforen.net.
    Von ihm stammt diese Beweisführung.

    Wenn ihr das mit ihm ausdiskutieren wollt, nur zu!
    Anmelden und klären.

    aber nicht hier. Sorry.

    AntwortenLöschen
  3. Volker, on 17. Juni 2014 at 20:31 said:

    Fatalist, lass´ einfach die Nebensachen links liegen. Es beeindruckt niemand, dass irgendjemand innerhalb der 14 Felder die Reihenfolge verdreht hat.

    Das Bekennervideo bekennt den Bombenanschlag in der Probsteigasse – den B&M nachweislich nicht begangen haben.
    Das ist der Punkt.

    SPON hat das “Bekennervideo” still und leise vom Netz genommen. Die schleichen sich davon wie der Dieb in der Nacht.
    Das ist der zweite Punkt.

    Dummschwätz-Speit hat totalen Müll gelabert. Nachweislich!
    Das ist der dritte Punkt. Diese widerliche Type hat ihre eigene Unglaubwürdigkeit dokumentiert.
    Das ist der dritte Punkt.

    Diese harten Fakten bitte nicht mit Nebensachen verwässern. Die versteht wirklich kein Mensch (auch ich nicht).

    AntwortenLöschen