Freitag, 27. Juni 2014

Paulchen Panther "Heute ist nicht alle Tage..." als Maskottchen der Antifa

Was haben Paulchen Panther und sein Lied "Ich komm wieder, keine Frage" mit der Antifa zu tun?

Eine ganze Menge...

http://www.umbruch-bildarchiv.de/video/g8/rosa_heide_statt_bombodrom.html
(zum Vergrössern anklicken)


Diese Info kam im Blog (Danke!!!) und auch bei PI-News:

Speziell zum angeblichen Paulchen-Panther-”Bekennervideo”, welches von der Apabiz (linker Haufen) Berlin, Lausitzer Str. 10, an den Spiegel verkauft wurde.
Für alle die es noch nicht kennen, hier ein Video mit Paulchen Panther (ca. ab 0:43), hergestellt von den Linken:
(Habe ich gestern erst entdeckt.)
Rosa Heide statt Bombodrom
Im Vorfeld der Proteste gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm am 1. Juni 2007 haben AktivistInnen das Gelände des geplanten Boden-Luft-Übungsplatzes der Bundeswehr, das “Bombodrom” in der Kyritz-Ruppiner Heide, für einen Tag und eine Nacht symbolisch besetzt.
Und wo sitzt das “Umbruch-Bildarchiv”? Richtig, ebenfalls in Berlin, Lausitzer Str. 10.
Unter der Adresse haben sich eine Menge linksverseuchter Firmen versammelt.
Dieser ganze Haufen hat doch mit allergröööößter Wahrscheinlichkeit das angebliche “Bekennervideo” zusammengeschnibbelt. (Wird ja auch von vielen schon lange vermutet.)

Dieses Video gibt es auch bei Youtube:


auf dem "ImGedenken"-Kanal, der eine wahre NSU-Phantom-Schatztruhe ist:
https://www.youtube.com/channel/UCo0YgthlL6gKn2ylFbPGw5Q


Und es gibt noch ein Video, in dem die Antifa singend durch die Strasse zieht:



Bei Minute 3:15, welches Lied stimmt die Antifa da an? 
Hochgeladen 2009!

Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder keine Frage...


Zufall ???


Und was ist hiermit: RAF-Symbolik Panther:

Von Black Panther zu Pink Panther? — Zur Ikonographie des Terrors


vom 17.11.2011, kurz nach dem NSU-"Auffliegen"...
Er zierte auch den ersten programmatischen Text der RAF “Die Rote Armee aufbauen” in der Zeitschrift agit 883.

Titelei des Textes "Die Rote Armee aufbauen" aus agit883, Nr. 62 vom 05.06.1970
Titelei des Textes "Die Rote Armee aufbauen" aus agit883, Nr. 62 vom 05.06.1970


Und sogar Feminstinnen bedienten sich des Panthers zur Artikulation ihrer Bereitschaft zur Militanz.

"Die Militanten Pantertanten:" zweite Hälfte 1969
Alles Zufall?


Was hat es zu bedeuten, wenn das APABIZ in Berlin die Urheberrrechte für ein angebliches "Bekennervideo" von Rechtsextremisten hat?


Die Genossen müssen sich recht sicher gewesen sein, alleinige Besitzer des brisanten Beweismaterials zu sein, denn nur so lässt sich begründen, dass sie Kopien der DVD für stolze 2.000 Euro der Presse anboten, dazu noch mit einer exklusiven Sperrklausel. Denn  der SPIEGEL hatte sich für eine ungenannte Extrasumme die Exklusivrechte an dem Material bis einen Tag nach der Veröffentlichung in seiner Printausgabe gesichert. Per Vertrag mit den Linksextremisten. Eine Investition, die die Profis des SPIEGEL sicher nur tätigen, wenn sie sicher sein können, dass die nationalsozialistischen Terroristen keine weiteren Exemplare in Umlauf und möglicherweise an die Konkurrenz gebracht haben, als ausgerechnet an ihre Erzfeinde von der extremen Linken. Ein überraschendes Abschiedsgeschenk an die linken Gegner, denn bisher verschickten Terroristen Bekennerschreiben und Videos stets direkt an die Medien – kostenlos, in der Hoffnung auf Veröffentlichung.
Quotenqueen hatte es bereits früh erkannt, was das bedeutet. 


Hätten Quotenqueen das hier gekannt, es erschien 2 Tage zuvor, am 15.11.2011, sie hätte schallend gelacht:



Es wurden nie "Bekennervideos" verschickt, schon gar nicht von Beate Zschäpe, es wurden "Teaser" verschickt, 90 Sekunden ohne Ton, mit Bezugsadresse der Langfassung: 
Dem APABIZ in Berlin-Kreuzberg. Da wo der SPIEGEL dann einkaufen war...

Es ist einfach ne irre Story, aber sie scheint wirklich wahr zu sein...

Verbreiten Sie diese Story, auf dass die Leute sie kennen und sich selbst ein Urteil bilden können !!!

Kommentare:

  1. Ach der Club 88 in Neumünster wurde von der Antifa rosarot angemalt.

    http://de.indymedia.org/2001/05/2535.shtml

    Adebar

    AntwortenLöschen
  2. Dass die Antifa hinter dem "Bekennervideo" steckt, habe ich schon vor geraumer Zeit gemutmaßt. Diesen Verbrechern ist alles zuzutrauen.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön, Adebar!

    2007 im Dezember sollen die ca. 50 Fassungen des Paulchen.NSU-Videos gebrannt worden sein.

    Das passt ziemlich gut Alles...

    AntwortenLöschen
  4. http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/2013/11/was-die-presse-in-der-politik-als.html

    Das Haus von Sarrazin hat die Antifa mit einem rosa Farbbeutel beworfen.

    AntwortenLöschen