Sonntag, 29. Juni 2014

Fotos zum Mordfall Simsek und den "späten" Ceska-Hülsen

Hier sind die Bilder zum Mordfall Simsek:



Da sind auch Obduktionsfotos dabei, die hier nichts zu suchen haben. Daher so klein... aber es sind alle drauf. 

Die Fotos hat die Polizei am Tag des Mordes gemacht, nachdem der schwerverletzte Mann bereits abtransportiert war.


Entscheidend ist der EKHK Nößner.
Die Auflösung folgt zum Schluss...

schöne Skizze.


























5 Hülsen: 
1 mal Kaliber 6,35 unbekannt, 
4 mal Ceska 83 Kaliber 7,65

Alles in Ordnung?


Nein.


siehe vorherigen Blogeintrag:



2 Hülsen 6,35 mm gefunden.
2
in Worten: Zwei



Und es wurden am 9.9.2000 nur 3 Hülsen gefunden:



Also suchte man erneut nach Hülsen, fand aber keine (Punkt 9.)

Um 18.30 Uhr am 9.9.2000 war man fertig, hatte Bilder von 5 Hülsen, obwohl man nur 3 gefunden hatte.





Und, was fehlt?

EKHK Nössler, der Chef, der hat was vergessen abzugeben.


Die beiden Polaroids von der Auffindesituation. Simsek verletzt im Sprinter-Bus liegend.

Eines dieser Fotos wird später im "NSU-Paulchen-Machwerk" auftauchen und als Beweis angeführt werden, von BKA-Präsident Jörg Ziercke himself, am 21.11.2011 im Bundestags-Innenausschuss bei der legendären Russlungen-Lüge Uwe Mundlos betreffend.

Dabei ist es ein Polizeifoto.
Richtiger: Dieses Motiv ist nicht Täter-exklusiv.

Okay, aber nächstes Mal passen Sie bitte besser auf, gelle?

;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen