Donnerstag, 29. Mai 2014

NSU Sach- und Lachgeschichte Nr. 6: "Bekenner-DVD", ohne Bekenntnis, die nie ankommt

Wie nennt man einen 15 Minuten langen Film, der aus zusammen geschnittenen Paulchen Panther Zeichentrick-Filmstücken mehrerer Episoden besteht, eine Original Tonspur hat (100% unverändert original), und in dem sich niemand zu irgendwas bekennt?

Ein NSU-Bekennervideo nennt man das, wie denn auch sonst?
Kein NSU im Bild, kein NSU im Ton, aber die bekennen sich!

So geht Propaganda.
Fast niemand kennt diesen unveröffentlichten Film, obwohl 15 Institutionen den bekommen haben sollen. Niemand hat ihn veröffentlicht...





Der Blog Eulenfurz hat dazu wirklich alles Wichtige zusammengetragen:


Bekenner-DVD

Die NSU-Räuberpistole bleibt immer noch und immer wieder spannend. In den Kommentaren zu unserem Artikel zum diabetischen Ableben des NSU-Geheimdienstmannes „Corelli“ entspann sich eine Diskussion über die NSU-Bekenner-DVDs.
Diese wurden laut offizieller Verlautbarung Ende 2007 in etwa 50 Exemplaren gebrannt. Sechs Stück sollen ab dem Abend des 5.11.2011 von der wegen NSU-Terrorismus angeklagten Beate Zschäpe  in Briefkästen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen eingeworfen und am 6.11.2011 (einem Sonntag)  im Briefzentrum 4 in Leipzig abgefertigt worden sein. Die Umschläge waren mit der Briefmarke „Limburg“ frankiert, welche die Post ab dem 02.01.2010 ausgab. Sieben weitere DVDs warf Zschäpe angeblich woanders ein. Jeweils eine wurde im fränkischen Nürnberg und im saarländischen Völklingen unfrankiert in Briefkästen gesteckt. Allerdings wurden an keinem einzigen der sichergestellten Briefumschläge Fingerabdrücke oder DNA-Spuren von Beate Zschäpe gefunden.

Das Geheimnis lässt sich lösen, wenn man diese Passage liest:

Daraus läßt sich ableiten, daß alle versendeten DVDs nur jene Bekennervideo-Ankündigung in Form eines 90sekündigen Internet-Teasers ohne Tonspur enthielten, welche einer der 15 Empfänger, die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung in Berlin“, am 15.11.2011 auch dezidiert besprach:
In dem etwa 90 Sekunden langen Film sind die Anfangsszenen des bereits bekannten Bekennerfilms über die so genannten “Döner-Morde” zu sehen. Allerdings ist die Kurzversion des Film eingerahmt von einer weiteren Cartoon-Zeichnung. Der Film trägt den Titel “Frühling”. Der Film hat in dieser Kurzversion nur eine Musikspur, keine Tonspur. Er ähnelt einem Internet-Teaser, mit dessen Hilfe in einer Kurzfassung Zuschauer für die längeren Version des Filmes eingefangen werden sollen.

Hat´s geschnackelt?

Es wurden Kaufangebote verschickt, keine Langtext-Fassungen von 15 Minuten, sondern 90 Sekunden-Teaser ohne Ton.

Der SPIEGEL kaufte dann weltexklusiv von der Antifa. 
Vom ABABIZ in Berlin, Heimstätte der staatlich alimentierten Antifa und von NSU-Watch, die gerne mal die Prozessprotokolle frisieren, im Sinne der NSU-Staats-VT.

Bock, Gärtner, Sie kennen das Sprichwort, liebe Leser?

DARUM ist der Film unveröffentlicht: Fast niemand kennt ihn, niemand bekam ihn zugeschickt, von wem auch immer.

Und, haben Sie jemals von diesen Teasern gelesen?
Nein?

Dann holen Sie das doch mal nach:

http://www.derwesten-recherche.org/2011/11/neuer-kurzfilm-der-terroristen-aufgetaucht/
15.11.2011, und seit dem wurden die Teaser komplett verschwiegen.

4 Langfassungen sollen dann -von wem auch immer- nach Zschäpes Verhaftung händisch in Briefkästen eingeworfen worden sein:

- bei einem Moscheeverein in Völklingen Ende Nov 2011
- bei der Kommunistischen Arbeiterzeitung Nürnberg
- bei den Nürnberger Nachrichten
- bei DIE LINKE in Weimar (wo sie über ein Jahr herumlag, unbesehen, sagte Bodo Ramelow in DIE WELT. Glauben wir sofort ;)

Auch diese 4 "Bekenntnix-Videos" DNA-frei, fingerabdrucklos, was auch sonst?

______________________


Wo ist der Beweis, dass die direkt nach der Flucht verschickten ca. 1 Dutzend "Bekenntnix-Videos" Teaser waren, keine Langfassungen?

Nun, lieber Leser, der Beweis ist der gesunde Menschenverstand.
IHR gesunder Menschenverstand ist gemeint!

Sie sind "Beate Zschäpe" und werfen am 4./5.11.2011 in Briefkästen sagen wir mal... 12 DVD ein. Die werden am 6.11. (Sonntag) im Briefzentrum abgestempelt.

Wann kommen die bei den Empfängern an?

Am Montag, den 7.11.?
Oder spätestens am Dienstag, den 8.11.

Wann hätte BILD mit 25 cm grossen Lettern die Sensation "NSU" gebracht?

Dienstag, den 8.11., oder doch erst Mittwoch, den 9.11.?

SPIEGEL-TV brachte diesen Bekenntnix-Film des NSU weltexklusiv am 12.11.2011.
Und bezahlte Geld dafür! Viel Geld, wo doch die Teile "für lau" an Gott und die Welt verschickt worden sein sollen!

Noch Fragen? 



Dieses schwule Logo geht gar nicht. Merde!

So hat das der Zwickauer NPD-Mann Peter Klose beim Facebook seinerzeit gepostet


Kommentare:

  1. Die letzte Grafik (NSU = AFU) sollte im Prinzip nur darstellen, wie leicht man ein Bekenntnis fälschen kann. Leider war die Zensur auf Facebook schneller, sodass die Aufklärungseite(n) nie von langer Dauer waren. Goggle bei Gelegenheit mal nach: "NSU is watching you", da wird man von Aufklärer zum Unterstützer des fiktiven NSU gemacht.
    Gruß Paulchen Panther (nur bei Altemedia angemeldet)

    PS: Vielen Dank für die Auflärungseiten zum NSU-Märchen

    AntwortenLöschen
  2. ich hatte das auch so verstanden, wie es gemeint ist, gruss an Herrn Richter Heiko !!!

    AntwortenLöschen